Schrift

11.11.2012
Horn-Bad Meinberg
Greenpeace-Demo an den Externsteinen

Die Externsteine bei Horn-Bad Meinberg. | Quelle: Wikipedia/Daniel Schwen

Horn-Bad Meinberg (nw). Ein Besucher der Externsteine meldete der Polizei am Samstagmittag eine Demonstration an den Externsteinen. Als Polizeikräfte und ein Vertreter des Landesverbandes Lippe eintrafen, befanden sich ca. 15 bis 20 Demonstranten mit grünen "Greenpeace"-Jacken ausgestattet auf dem Platz vor und auf den Externsteinen.

Link zum Thema
Das sagt Greenpeace zur Demo
nw-news.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Die Aktivisten demonstrierten friedlich, aber ohne Genehmigung zum Thema "Pro Nationalpark". Auf der Aussichtsplattform hatten sie ein Banner und zwei Plakate zum Thema "Nationalpark Teutoburger Wald - jetzt" angebracht.

Nach Aufforderung durch den das Hausrecht ausübenden Forstbeamten verließen die Aktivisten umgehend friedlich die Externsteine. Die Polizeibeamten stellten ihre Personalien fest. Es handelte sich um Unterstützer der Umweltorganisation Greenpeace, die aus angrenzenden Kreisen und dem Ruhrgebiet kamen.

Kommentare
Die Gegner gebären sich immer armseliger. Greenpeace, o no, das sind ja eigentlich die mit den Schlauchbooten. Und jetzt sind sie hier in Lippe: Ökoterroristen! Sie machen unsere kleine heile Welt kaputt und bringen uns um das Gefühl des Sieges wegen des verausbeutelten Siegesgefühls. Wie übel. Gar niederträchtig. Dabei zum 35000. Mal: Auch die größte Umweltschutzorganisation der Erde macht vor Ort jetzt mit, den Buchenwald in Lippe zu schützen. Bzw. nur 4 Prozent des Waldes in OWL. Klar, dass da die Schäfchen, die der Lobby blind und tumb hinterher rennen, schier in die Knie gehen. Und die Gegner merken gar nicht mehr, dass mit jedem Wutgeheul, das sie zum vermeintlichen Schaden des Nationalparks anstimmen, eben dieses engagierte Naturschutzprojekt einen weiteren Schritt voranbringen. Darum rufe ich voller Dankbarkeit den Gegnern entgegen: Na? Der Nationalpark kommt!

@v. Fallersleben
Ja genau... andere als Denunzianten und Denunzianten-Freund beschimpfen, dann noch anderen mit falschen Hinweisen auf nicht zutreffende Paragrafen den Mund verbieten wollen, aber andere haben dich beschimpft? Och bitte... du mußt doch deine eigenes unterirdisches Niveau nicht auf andere projezieren, in dem du denen deine Dummheit unterstellst, oder? :D

Und damit ist meine Diskussion mit dir beendet, für eine Diskussion auf Augenhöhe fehlt dir nämlich einiges, auch wenn du meinst, durch Wahl solch eines Nicks Intelligenz vorspielen zu können!

@ Christian W.
Warum regt sie das Zitat von Hoffmann von Fallersleben so auf,oder sollten sie das Zitat von ihm nicht kennen? jetzt müßte man noch wissen wer Hoffman von Fallersleben war, na dämmerts, aber am besten kennen sie sich ja mit Beschimpfungen aus, siehe lezter Kommentar von ihnen.

@v. Fallersleben
Sie können wohl nur verunglimpfen und Lügen verbreiten, oder? Zumindest sind Sie hier noch nie durch etwas anderes aufgefallen!

1. war die Demo aber NICHT angemeldet!
2. kann man, wenn man überregional Aktivisten verpflichtet, wohl keinem erzählen, dass es eine "spontane" Demo war!
3. ist jegliche Zusammenkunft an den Externsteinen VERBOTEN!

Also wer hier wohl mal besser die Fr... halten sollte, weil er NULL Ahnung hat!?

Die Aktion der Greenpeace Aktivisten war genau das Richtige.
Schade finde ich übrigens, dass die Redaktion hier eine gekürzte Version des Polizei-Presseberichts veröffentlicht. Das die Ehrenamtlichen die zum überwiegenden Maß aus OWL kamen, weder die Steine besetzt haben, da ich als Passant problemlos passieren konnte noch das die Leute von Greenpeace, die Besucher der Externsteine über den geplanten Nationalpark informiert haben fehlt leider völlig. Auch ein Bild der Aktion scheint aus Kalkül unterschlagen worden zu sein. Wirklich schade den OWL könnte den Nationalpark gut gebrauchen.



 Seite 1 von 6
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige
Weitere Nachrichten aus Horn-Bad Meinberg
Horn-Bad Meinberg
Autounfall bei Belle fordert einen Toten und zwei Schwerverletzte
Ein tragischer Unfall hat sich am Montagmorgen auf der B 1 an der Auffahrt Belle (Kreis Lippe) ereignet. In der Folge starb ein Mann, ein weiterer wurde lebensgefährlich und eine Frau schwer verletzt. Der Golf eines Ehepaares aus Essen kollidierte beim Abbiegen auf die Bundesstraße mit einem Mercedes, der in Richtung Blomberg unterwegs war.   mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Lippe
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Sielmänner on stage
Sielmänner on stage
Ensemble-Wettbewerb des Musikvereins
Ensemble-Wettbewerb des Musikvereins
Apres-Ski-Party
Apres-Ski-Party
Öffentliches Gelöbnis Bundeswehr
Öffentliches Gelöbnis Bundeswehr
Die Ballerinen des Sportvereins
Die Ballerinen des Sportvereins


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Lippe
Doppelerfolg für David Westhoff-Wittwer
Schloß Holte-Stukenbrock (man/apl). Die Ü 15-Fahrer des RSV Gütersloh haben beim 35. Radrennen "Rund um den Bramscher Berg" einen... mehr

"Die Euphorie war zu groß"
Schloß Holte-Stukenbrock. Die Ehe dauerte nur ein Jahr. Oder besser gesagt: eine Fußball-Saison. Im vergangenen Juli gingen der VfB Schloß Holte und... mehr

Nach VfB-Spiel: Aus für Trainer
Schloß Holte-Stukenbrock/ Leopoldshöhe (apl). Der Fußball-Bezirksligist VfB Schloß Holte hatte am vergangenen Sonntag beim SC Wiedenbrück II mit 2:1... mehr

Die TuS Helpup mischt überall mit
Oerlinghausen (mav). Bei den Lippischen Korbball-Meisterschaften in Hohenhausen war die TuS Helpup mittendrin statt nur dabei. Während die... mehr

Pia Johann-Vorderbrüggen gibt Gas
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Nachdem für die Spring-reiter des Zucht-, Reit- und Fahrvereins (ZRFV) Schloß Holte die erste Wertung des Aud-Mense... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik