Schrift

22.11.2012
Leopoldshöhe
Kreuzung ist Bürgern noch nicht sicher genug
Verkehrssituation an der Schötmarsche-/Schackenburger Straße führt immer wieder zu Diskussionen

Vielen Bürgern reicht das nicht | FOTO: MICAELA BREDER

Leopoldshöhe (tos). Der SPD-Ortsverein Leopoldshöhe Nord hat die Bewohner aus Krentrup und Heipke zu einem Ortsteilgespräch eingeladen. Die Verkehrssituation an der Kreuzung Schötmarsche-/Schackenburger Straße stand dabei im Mittelpunkt.
Nur wenn die Bevölkerung mehr Druck mache, werde mehr getan, betonte ein Gesprächsteilnehmer in der Versammlung im Gemeinschaftshaus der Kyffhäuser- und Schützenkameradschaft Krentrup. Die Kreuzung sei immer noch zu gefährlich. "Eine Bürgerbewegung muss entstehen", forderte ein anderer.

Außerdem kam der Vorschlag, die Geschwindigkeit auf der Schötmarschen Straße auf 50 Kilometer pro Stunde zu drosseln. Dies sei auch wegen der Bushaltestelle sinnvoll. Wie mehrfach berichtet, hat der Landesbetrieb Straßen NRW den Antrag abgelehnt, an der Kreuzung in Heipke einen provisorischen Kreisel einzurichten. Erst soll abgewartet werden, ob die zusätzlichen Schilder und Fahrbahnmarkierungen Wirkung zeigen. Die Teilnehmer des Ortsteilgespräches sprachen sich ferner für die Anbindung Heipkes an den Fahrradweg von Hovedissen nach Bielefeld aus.


Durch den Abend führten der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Christian Kühnel, und sein Stellvertreter Ralf Grünert. SPD-Ratsherr Andreas Brinkmann hatte vorab über den aktuellen Sachstand zur Kreuzung informiert. "Das Abwarten fordert weitere Opfer", meinte er und appellierte, mehr Druck bei den zuständigen Stellen zu machen, etwa mit einer Unterschriftenliste. Christian Kühnel ermunterte die Bürger, an der Sitzung des Verkehrsausschusses am 28. November teilzunehmen. Dann steht das Thema wieder auf der Tagesordnung.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Leopoldshöhe
"Flüchtlinge sind am Boden"
Leopoldshöhe. Die Gemeinde Leopoldshöhe hat für ihre derzeit 62 Flüchtlinge einen neuen Mitarbeiter. NW-Mitarbeiterin Sibylle Kemna sprach mit Karim Suleiman... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Lippe
Mahnwache an Bad Salzufler Moschee
Mahnwache an Bad Salzufler Moschee
"Schmieden für Kinder" im Archäologischen  Freilichtmuseum
"Schmieden für Kinder" im Archäologischen Freilichtmuseum
Brand einer Moschee
Brand einer Moschee
Verkehrsunfall auf der Ostwestfalenstraße
Verkehrsunfall auf der Ostwestfalenstraße
Wein- und Wildfest mit verkaufsoffenem Sonntag
Wein- und Wildfest mit verkaufsoffenem Sonntag
ADAC-Fahrradturnier OWL-Endausscheidung
ADAC-Fahrradturnier OWL-Endausscheidung


Anzeige
Die NW 1:1 im Netz


Anzeige
Anzeige
Videos
Lokalsport Kreis Lippe
Das zweite Bergzicken-Gesicht
Oerlinghausen. "Man kann verlieren. Aber nicht so. Das war eine absolute Frechheit." Frank Dreier hatte auch 40 Stunden nach der peinlichen 22:27 (12... mehr

Die Pollhans-Siege eingetütet
Schloß Holte-Stukenbrock. Am wichtigsten Wochenende des Jahres haben sich der VfB Schloß Holte II und der SCW Liemke selbst belohnt und ihre Spiele in... mehr

Christian Räkers Blackout ist der Knackpunkt
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Der FC Stukenbrock hat den Rückenwind aus dem Auswärtssieg in der Vorwoche nicht mitgenommen und in der Fußball... mehr

Lipperreihe im Stil einer Spitzenelf
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Das Spitzenspiel gegen den SV Werl-Aspe kann kommen: Der TuS Lipperreihe hat in der Fußball-Kreisliga A Lemgo einen... mehr

2:3 nach 2:0 – SJC wie verwandelt
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Eine Stunde lange hatte der SJC Hövelriege den TuS Altenbeken in der Fußball-Kreisliga A Paderborn Nord im Griff... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik