Schrift

22.11.2012
Leopoldshöhe
"Ich verhalte mich satzungskonform"
Bürgermeister Schemmel weist Vorwürfe der Grünen wegen Einberufung des Ältestenrates zurück
VON MICAELA BREDER

Leopoldshöhe. Grünenfraktionsvorsitzender Jürgen Hachmeister hat im Rat den Bürgermeister kritisiert, weil er im Oktober den Ältestenrat einberufen und "als Deckmäntelchen für ein interfraktionelles Gespräch missbraucht" habe. Nach Aussage von Gerhard Schemmel entbehren die Vorwürfe jeder Grundlage.

Auf der Tagesordnung der Versammlung hätten ausschließlich inhaltliche Themen gestanden, darauf weist Hachmeister in einer Pressemitteilung hin. Der Ältestenrat dürfe sich laut Satzung aber nicht mit Inhalten befassen, die laut Zuständigkeitsordnung einem der Zuschüsse oder dem Rat zugeordnet sind. Aus Protest hätten die Grünen deshalb nicht an der Zusammenkunft teilgenommen. Auf die in der Ratssitzung am 8. November geäußerte Bitte, in Zukunft anders zu verfahren, habe der Bürgermeister nicht konkret geantwortet, sondern nur darauf hingewiesen, dass er den Ältestenrat einberufen habe, weil es keine interfraktionellen Gespräche mehr gebe.

In der Versammlung des Ältestenrates am 15. Oktober habe er über einen Sachverhalt informiert, erklärte der Bürgermeister auf NW-Anfrage. Danach sei über die Organisation und Abwicklung beraten worden. Es ging um die Pläne der Mennoniten-Gemeinde zum Bau einer Seniorenwohnanlage in Bechterdissen (die Neue Westfälische berichtete).

Da die Grünen gar nicht an dieser Versammlung teilgenommen hätten, könnten sie diese nicht kritisieren. "Ich verhalte mich satzungskonform", unterstrich Schemmel und verwies auf die Geschäftsordnung (Paragraf 8, Absatz 2), die es ihm sehr wohl erlaubt habe, den Ältestenrat einzuberufen. Einerseits beklagten sich die Grünen, dass er (Schemmel) als Bürgermeister zu wenig Informationen gebe. "Und wenn er sie gibt, muss er sich rechtfertigen, welche Informationsquelle er wählt", so drückte Schemmel seinen Unmut über das Verhalten der Grünen aus.
Seine Fraktion habe in der vergangenen Legislaturperiode nicht mehr an den damals üblichen interfraktionellen Gesprächen teilgenommen, weil Themeninhalte nach Auffassung der Grünen auf breiter Basis diskutiert werden müssten, schreibt Hachmeister in seiner Pressemitteilung hin.

"Nur so kann das Fachwissen aller Ausschussmitglieder genutzt und alles Für und Wider abgewogen werden. Und dafür muss jedes Ratsmitglied gleich informiert werden." Das schreibe auch die Gemeindeordnung vor.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Leopoldshöhe
Schwerpunkt Familie
Leopoldshöhe. Leopoldshöhe will sich gemeinsam mit Lage und Lemgo um EU-Fördergelder aus dem sogenannten "Leader"-Programm bewerben. Was das bedeutet, erläuterte Bürgermeister Gerhard Schemmel jetzt... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Lippe
40 Jahre Jugendfeuerwehr
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt in Wüsten
Schweinestall brennt in Wüsten
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen
Schiedersee in Flammen
Schiedersee in Flammen


Anzeige
Die NW 1:1 im Netz


Anzeige
Anzeige
Videos
Lokalsport Kreis Lippe
Ein Schritt vor dem Abgrund
Bielefeld. Der Negativtrend der Bielefeld Bulldogs hält an. Die heimischen Footballer verloren ihr Auswärtsspiel bei den Bonn Gamecocks mit 10:27 (7... mehr

FCK-Torjäger Pajaziti trifft im Dreierpack
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Drittes Spiel, zweiter Saisonsieg: Der SJC Hövelriege II und der FC Kastrioti Stukenbrock sind am Wochenende in der... mehr

Sascha Koch hält den Punkt fest
Schloß Holte-Stukenbrock (apl). Das ist ein glückliches Unentschieden: Der Paderborner A-Ligist SJC Hövelriege trennte sich vom SuS Westenholz mit... mehr

Koslowski lobt eine grandiose Mannschaftsleistung
Schloß Holte-Stukenbrock (apl). Der Fußball-Bezirksligist FC Stukenbrock hat die erhoffte Reaktion gezeigt: Auf die blutleere Vorstellung während der... mehr

VfB spielt den TSV schwindelig
Schloß Holte-Stukenbrock/ Oerlinghausen. Ein ehemaliger Oerlinghauser hat den TSV fast im Alleingang abgeschossen: André Wagner... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik