Schrift

22.11.2012
Leopoldshöhe
"Ich verhalte mich satzungskonform"
Bürgermeister Schemmel weist Vorwürfe der Grünen wegen Einberufung des Ältestenrates zurück
VON MICAELA BREDER

Leopoldshöhe. Grünenfraktionsvorsitzender Jürgen Hachmeister hat im Rat den Bürgermeister kritisiert, weil er im Oktober den Ältestenrat einberufen und "als Deckmäntelchen für ein interfraktionelles Gespräch missbraucht" habe. Nach Aussage von Gerhard Schemmel entbehren die Vorwürfe jeder Grundlage.

Auf der Tagesordnung der Versammlung hätten ausschließlich inhaltliche Themen gestanden, darauf weist Hachmeister in einer Pressemitteilung hin. Der Ältestenrat dürfe sich laut Satzung aber nicht mit Inhalten befassen, die laut Zuständigkeitsordnung einem der Zuschüsse oder dem Rat zugeordnet sind. Aus Protest hätten die Grünen deshalb nicht an der Zusammenkunft teilgenommen. Auf die in der Ratssitzung am 8. November geäußerte Bitte, in Zukunft anders zu verfahren, habe der Bürgermeister nicht konkret geantwortet, sondern nur darauf hingewiesen, dass er den Ältestenrat einberufen habe, weil es keine interfraktionellen Gespräche mehr gebe.

In der Versammlung des Ältestenrates am 15. Oktober habe er über einen Sachverhalt informiert, erklärte der Bürgermeister auf NW-Anfrage. Danach sei über die Organisation und Abwicklung beraten worden. Es ging um die Pläne der Mennoniten-Gemeinde zum Bau einer Seniorenwohnanlage in Bechterdissen (die Neue Westfälische berichtete).

Da die Grünen gar nicht an dieser Versammlung teilgenommen hätten, könnten sie diese nicht kritisieren. "Ich verhalte mich satzungskonform", unterstrich Schemmel und verwies auf die Geschäftsordnung (Paragraf 8, Absatz 2), die es ihm sehr wohl erlaubt habe, den Ältestenrat einzuberufen. Einerseits beklagten sich die Grünen, dass er (Schemmel) als Bürgermeister zu wenig Informationen gebe. "Und wenn er sie gibt, muss er sich rechtfertigen, welche Informationsquelle er wählt", so drückte Schemmel seinen Unmut über das Verhalten der Grünen aus.
Seine Fraktion habe in der vergangenen Legislaturperiode nicht mehr an den damals üblichen interfraktionellen Gesprächen teilgenommen, weil Themeninhalte nach Auffassung der Grünen auf breiter Basis diskutiert werden müssten, schreibt Hachmeister in seiner Pressemitteilung hin.

"Nur so kann das Fachwissen aller Ausschussmitglieder genutzt und alles Für und Wider abgewogen werden. Und dafür muss jedes Ratsmitglied gleich informiert werden." Das schreibe auch die Gemeindeordnung vor.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Leopoldshöhe
Leopoldshöhe
Hühnerstall mit Besucherplattform
Leopoldshöhe. Wie das Ei gelegt wird, wollen vor allem Schülergruppen gerne live erleben. Doch der Gang durch den Stall war zuletzt nicht mehr möglich. Darüber ärgerte sich Ulrich Meier zu Evenhausen... mehr

Oerlinghausen/Leopoldshöhe
Die Auferstehung des Herrn feiern
Oerlinghausen / Leopoldshöhe (sk). Die Kirchengemeinden in Oerlinghausen und Leopoldshöhe laden die Gläubigen an allen Oster-Feiertagen zum gemeinsamen Gebet in die Gotteshäuser ein... mehr

Leopoldshöhe
Maria Kirberichs Traum-Job
Leopoldshöhe. Im Traum geschehen die seltsamsten Dinge. Immer noch sind die Geschichten aus den Tiefen des Schlafs rätselhaft. Sind Träume nur Schäume? Keineswegs, sagt Maria Kirberich... mehr

Leopoldshöhe
Schädliche Bakterien aufspüren
Leopoldshöhe. Sauberes Wasser gewinnen, frei von Algen, Bakterien und Schadstoffen – so lautet das Ziel von "Chemietechnik Lauterbach". Das Unternehmen setzt dabei auf Chlordioxid... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Lippe
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Sielmänner on stage
Sielmänner on stage
Ensemble-Wettbewerb des Musikvereins
Ensemble-Wettbewerb des Musikvereins
Apres-Ski-Party
Apres-Ski-Party
Öffentliches Gelöbnis Bundeswehr
Öffentliches Gelöbnis Bundeswehr
Die Ballerinen des Sportvereins
Die Ballerinen des Sportvereins


Anzeige
Die NW 1:1 im Netz


Anzeige
Anzeige
Videos
Lokalsport Kreis Lippe
Oerlinghausen will’s wissen
Oerlinghausen / Leopoldshöhe. Die Spannung steigt: Denn die drei westlippischen Fußball-A-Ligisten TSV Oerlinghausen... mehr

Leopoldshöhe rechnet mit einem heißen Tanz
Schloß Holte-Stukenbrock/ Leopoldshöhe (apl). Das Blatt soll sich wenden: Sowohl der FC Stukenbrock als auch der VfB Schloß Holte und der TuS Leo... mehr

Saison startet am ersten Mai-Wochenende
Schloß Holte-Stukenbrock/ Oerlinghausen (apl). Die Tennissaison startet am ersten Mai-Wochenende. Gleich sechs Mannschaften des FC Stukenbrock... mehr

Doppelerfolg für David Westhoff-Wittwer
Schloß Holte-Stukenbrock (man/apl). Die Ü 15-Fahrer des RSV Gütersloh haben beim 35. Radrennen "Rund um den Bramscher Berg" einen... mehr

"Die Euphorie war zu groß"
Schloß Holte-Stukenbrock. Die Ehe dauerte nur ein Jahr. Oder besser gesagt: eine Fußball-Saison. Im vergangenen Juli gingen der VfB Schloß Holte und... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik