Schrift

26.11.2012
Espelkamp
Heimat und Kultur bewahren
Frotheimer Dorfgemeinschaft legt plattdeutsches Wörterbuch vor
VON KLAUS FRENSING

Stolz auf das Werk | FOTOS: KLAUS FRENSING

Espelkamp-Frotheim. Gut zehn Jahre haben die Frauen und Männer des plattdeutschen Arbeitskreises in Frotheim an dem Werk gearbeitet. Es hat sich gelohnt. Nun stellten sie das monumentale Plattdeutsche Wörterbuch in Frotheimer Mundart vor.

Die Aula der Grundschule war gut gefüllt, als der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Günter Bünemann, die Feierstunde eröffnete. "Wir haben uns die Pflege der dörflichen Kulturgüter zum Ziel gesetzt", betonte er. Daher liege der Dorfgemeinschaft der Erhalt der plattdeutschen Sprache sehr am Herzen. Vor gut zehn Jahren wurde deshalb auf Initiative des ehemaligen Grundschulleiters Hans-Gustav Berner der plattdeutsche Arbeitskreis ins Leben gerufen.

Karin Borchard, Helga Bothe, Wilhelm Horstmann, Reinhold Hußmann, Heinrich Lange, Irmgard Müller, Gerda Nerlich, Christel Schmale, Heinrich Steinmann und Gerhard Wiegmann gehörten damals dazu. Im Laufe der Jahre reduzierte sich die Zahl der Aktiven auf sieben. Karin Borchard Helga Bothe und Irmgard Müller hörten 2006 auf, Wilhelm Horstmann starb 2009 im Alter von 81 Jahren. "Ein herber Verlust, denn er kannte noch viele Redewendungen, die die Jüngeren im Arbeitskreis nicht mehr zuordnen konnten", sagte Heinrich Steinmann, der bei der Feierstunde einen Einblick in die Arbeit der Sprachforscher und einige köstliche Kostproben aus dem plattdeutschen Wörterbuch zum besten gab.

War der Arbeitskreis anfangs in der Grundschule zusammen gekommen, traf man sich später in gemütlicher Runde privat bei den Mitgliedern. Heinrich Steinmann hatte sich die Mühe gemacht, einmal alle Arbeitsstunden zusammen zu zählen und war auf 2.700 gekommen. Dazu müssten noch 1.200 Stunden addiert werden, die Hans-Gustav Berner investiert habe. Ihm war vorbehalten, die Ergebnisse der stets regen Diskussionen zusammen zu fassen und zu ordnen. Zudem war der Vater Gustav Berner bis zu seinem Tod eine wertvolle Hilfe als oberste Sprach-Instanz bei Streitfragen.

So sei das plattdeutsche Wörterbuch mit 10.000 Wörtern und zahlreichen plattdeutschen Redewendungen entstanden. Das 570 Seiten starke Werk in DIN-A5-Format habe nicht nur für Frotheim eine große Bedeutung, sondern auch weit darüber hinaus, weil auf diese Weise plattdeutsche Begriffe und Redewendungen für die Nachwelt erhalten bleiben, ist Günter Bünemann überzeugt.

"Dies ist ein besonderer Tag für die Heimatpflege und den Erhalt der plattdeutschen Sprache", stimmte Espelkamps Bürgermeister Heinrich Vieker seinem Vorredner zu. Das Wörterbuch lasse keine Wünsche offen und sei eine Art plattdeutscher Duden für Frotheim. "Das Buch konnte nur hier entstehen, weil hier ein spezielles Platt gesprochen wird", betonte das Stadtoberhaupt. Der plattdeutsche Arbeitskreis habe unter der Federführung von Hans-Gustav Berner der Nachwelt und der Forschung ein echtes Geschenk gemacht.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Espelkamp
Espelkamp
Frauen im Flirt mit der Macht
Espelkamp (nw). Über zahlreiche Teilnehmerinnen konnte sich der Unternehmerinnen-Treff Espelkamp, Rahden, Stemwede und Umgebung (UTE) UTE abermals freuen... mehr

Espelkamp
"Espelkamper Beziehungskisten"
Espelkamp (nw). Menndia Espelkamp und x-culture espelkamp/ESTA-Bildungswerk laden zur Beziehungswoche vom 9. bis 16. Mai ein: Ausstellungspremiere "Beziehungskisten" als Schätze und Ressourcen des... mehr

Espelkamp/Lübbecke
Geringere Polizei-Präsenz: Befürchtungen in Espelkamp
Espelkamp/Lübbecke (Kas). Nach der Kommunalwahl soll die Kreispolizeibehörde vor dem Rat der Stadt Espelkamp wegen möglicher weiterer Verringerungen der Polizeipräsenz Rede und Antwort stehen... mehr

Lübbecke-Alswede/Espelkamp-Fabbenstedt
Große Lücke hinterlassen
Lübbecke-Alswede/Espelkamp-Fabbenstedt (Kas). Eine bekannte und geschätzte Kommunalpolitikern und engagierte Christin schloss jetzt nach langer, schwerer Krankheit für immer die Augen: Annelie Grothe... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Minden-Lübbecke
25-jähriger Fußgänger starb bei Unfall
25-jähriger Fußgänger starb bei Unfall
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
Schuppen-Brand in Oberbecksen
Schuppen-Brand in Oberbecksen
Tenne-Revival-Party im Adiamo
Tenne-Revival-Party im Adiamo
Osterfeuer locken Besucher an
Osterfeuer locken Besucher an
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Ein weiterer Höhepunkt
Lübbecke (nw). "Alles Walzer" lautete das Jahresthema des 31. Vienna City Marathon. Mit dieser klassischen Note ging Österreichs größtes... mehr

Den zweiten Platz weiter im Visier
Lübbecke. Noch sieben Begegnungen bleiben, um den zweiten Platz zu erreichen. Fußball-Landesligist TuS Tengern verpasste es am Ostermontag... mehr

Nur eine Mannschaft hat keine Sorgen
Lübbecke (pla). "Das Ergebnis hört sich viel schlimmer an als das Spiel tatsächlich war". Sebastian Numrich... mehr

Ein Duo soll für Neuaufbau sorgen
Lübbecke (pla). Kai Sander und Thorsten Schmidt sollen ab Sommer für einen Neuanfang beim TuS Tengern II sorgen. Die beiden sollen gemeinsam als... mehr

Trainer freuen sich über gutes Niveau
Stemwede-Oppenwehe (nw). Kurz vor Ostern wurde in der Taekwondo-Abteilung des FC Oppenwehe eine Gürtelprüfung in dieser koreanischen Kampfsportart... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik