Schrift

17.11.2012
Minden
Britischer Botschafter trägt sich ins Goldene Buch ein
Simon McDonald zu Gast beim 42. Mühlenkrejsgespräch in Minden

Staatsmännischer Akt

Minden (nw). Bei seinem zweiten Besuch in Minden hat sich der britische Botschafter Simon McDonald in das Goldene Buch der Stadt Minden eingetragen. McDonald war auf Initiative des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesfinanzminister, Steffen Kampeter, anlässlich des 42. Mühlenkreisgespräches in die Weserstadt gekommen. Er sprach am Abend auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung im Preußen-Museum zum Thema "Eine britische Vision für Europa".

Bürgermeister Michael Buhre sprach in seiner Laudatio zur Eintragung die bisherigen Stationen im Leben des britischen Botschafters an, der im Oktober 2010 die Nachfolge von Sir Michael Arthur in Berlin angetreten hatte. Zuvor war McDonald (2007 bis 2010) außenpolitischer Berater des britischen Premierministers sowie mehrere Jahre im Ministerium für Auswärtige und Commonwealth-Angelegenheiten tätig. Er trat 1982 in den diplomatischen Dienst ein. In dieser Funktion hat er in den Botschaften der Länder Saudi-Arabien, USA und Israel gearbeitet. Zwei Jahre – von 1988 bis 1990 – war er zweiter Botschaftssekretär für den Bereich Wirtschaft in Bonn. "Ein bewegtes berufliches Leben", fasste Buhre zusammen.


Zuvor ging der Bürgermeister auf die Beziehungen Mindens zu Großbritannien ein und sprach geschichtliche Ereignisse, wie die Hochzeit Heinrichs des Löwen (Herzog von Bayern und Sachsen) mit der damals erst zwölfjährigen Mathilda von England im Jahr 1168 im Dom zu Minden, die Schlacht bei Minden am 1. August 1759, die die Briten und ihre Verbündenden gegen Frankreichs Truppen gewannen, sowie fast 40 Jahre Stationierung britischer Soldaten in Minden an. "Sie kamen als Befreier des Nazi-Regimes und gingen als Freunde Anfang der 90er Jahre", so Buhre.

Der Botschafter bedankte sich für die Ehre, die ihm die Stadt Minden angetragen hatte. Mit der Unterschrift von Simon McDonald gibt es nun 94 Eintragungen im Goldenen Buch der Stadt. Dieses wurde im Jahr 1963 angelegt. Als britische Staatsbürger haben sich unter anderem Königinmutter Elisabeth (Queen Mum, im Jahr 1965) und ihr Enkel Prince Charles (1978) eingetragen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Minden
12 Verletzte bei Knobelabend in Minden
Abruptes Ende eines Knobelabends: Weil sich extrem viel Kohlenmonoxid in der Luft angesammelt hatte, musste das Schützenhaus im Mindener Stadtbezirk Rodenbeck in der Nacht zu Samstag evakuiert werden. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
Spielemesse in der Druckerei
Spielemesse in der Druckerei
Technischer Lehrgang der freiwilligen Feuerwehr
Technischer Lehrgang der freiwilligen Feuerwehr
12 Verletzte bei Knobelabend im Schützenhaus
12 Verletzte bei Knobelabend im Schützenhaus
Der tragbare Adventskalender
Der tragbare Adventskalender
Großbrand bei Entsorger ERS
Großbrand bei Entsorger ERS
Sport- und Spielfest begeistert Kinder
Sport- und Spielfest begeistert Kinder


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Pechsträhne soll in Paderborn enden
Rahden (mim). Binnen einer Woche darf sich der TTC Petershagen/Friedewalde in der Tischtennis-Verbandsliga zum zweiten Mal auf den Weg nach Paderborn... mehr

Auf Kampf eingestellt
Lübbecke. Die Erleichterung ist nach dem ersten Heimsieg der Saison deutlich spürbar. "Nach der sehr... mehr

Heimniederlage soll ein Weckruf sein
Hüllhorst (wib). André Torge will die Situation nach der zweiten Heimniederlage nicht dramatisieren. "Alle vorherigen Spiele waren in Ordnung... mehr

Das zweite Wiedersehen
Lübbecke. Für Richard Wöss ist es bereits das zweite Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club. "Im ersten hat es für mich nicht so gut geklappt"... mehr

Jernemyr soll die Abwehr stabilisieren
Minden (much). Der Schwede Magnus Jernemyr hat gestern einen bis zum Ende der Saison laufenden Kontrakt beim Handball-Bundesligisten GWD Minden... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik