Schrift

23.11.2012
Minden/Münster
"Entscheidung gegen Westfalen"
Land will Preußen Museum in Minden angeblich "einmotten" und nur eines in Wesel fördern

Minden | FOTO: OHNESORGE

Minden/Münster (och/sim). In Düsseldorf könnte es "wieder eine Entscheidung für das Rheinland und gegen Westfalen" geben, fürchtet Wolfgang Kirsch, Chef des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL): Bauminister Michael Groschek habe ihm persönlich mitgeteilt, das Land wolle das Preußen Museum Minden "einmotten" und nur sein Gegenstück im rheinischen Wesel weiter fördern.

Er sei über diese Entwicklung "schockiert", sagte Kirsch in der Landschaftsversammlung, in der es gestern um den LWL-Haushalt für 2013 ging. Beide Museen werden zurzeit von einer Stiftung getragen, an der das Land, die beiden Städte und Landkreise und die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe beteiligt sind. Wegen der seit langem extrem niedrigen Zinssätze wirft das Stiftungsvermögen nicht mehr genug Geld ab, um die Kosten zu decken. Seit 2010 schießt das Land deshalb 200.000 Euro zu, die anderen Träger teilen sich noch einmal 200.000 Euro.

Seit einiger Zeit wird deshalb darüber verhandelt, ob die Landesverbände die Museen übernehmen – allerdings unter finanzieller Beteiligung des Landes. Dazu, sagte Kirsch in der Landesversammlung, sei der LWL für Minden auch grundsätzlich bereit. Das Land müsse aber Investitionsmittel für einen Umbau bereitstellen und sich an etwaigen Defiziten in Zukunft beteiligen: "Die Verantwortung für eine Lösung liegt nicht in Münster, sondern in Düsseldorf."

Dort gibt man den schwarzen Peter zurück: Es sei nicht Aufgabe des Bauministeriums, den Betrieb eines Museums dauerhaft institutionell zu fördern, teilte Groschek dieser Zeitung mit. Gefragt sei hier der LWL. "Sollte der Landschaftsverband den Standort in Minden nicht finanziell unterstützen können, so ist der Standort nicht dauerhaft gesichert", so der Minister. "Das fände ich sehr bedauerlich".
Veit Vetzke, Leiter beider Museen, müht sich, die Situation optimistisch zu deuten: Dass Kirsch in seiner Rede auch ein finanzielles Engagement des LWL in Aussicht gestellt habe, sei "das positive an dieser Nachricht.

     



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Minden
Lübbecke
Leckerer Streifzug durch den Mühlenkreis
Kreis Minden-Lübbecke. "Was Oma gern kocht", "Kuhles mit Milch" oder "Beschwipstes": Die Kapitelüberschriften sind nicht ganz alltäglich, auch nicht die Geschichten... mehr

Minden
16-Jähriger begeht mehrfach schwere Straftaten in Minden
Ein erst 16-jähriger Mindener wird von der Polizei im Kreis Minden-Lübbecke beschuldigt, in den letzten Wochen in Wohnhäuser in Lübbecke und Porta Westfalica eingebrochen zu sein. Er wird auch beschuldigt, ein Auto gestohlen und damit im Raum Gütersloh mehrmals ohne zu zahlen getankt zu haben. mehr

Kreis Minden-Lübbecke
Bodenständig und mit Köpfchen
Hannover/ Kreis Minden-Lübbecke. Noch bis heute präsentieren sich Unternehmer auf der fünftägigen Hannover Messe. Die Industrie- und Technikshow ist auch für Firmen aus der Region ein Pflichttermin... mehr

Lübbecke
Fahrer mit Lernkurve
Kreis Minden - Lübbecke (tyl). Die ganztägigen Geschwindigkeitskontrollen vergangenen Dienstag lassen eine Lernkurve bei den Verkehrsteilnehmern erkennen: Deutlich weniger Autofahrer als noch beim... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Minden-Lübbecke
25-jähriger Fußgänger starb bei Unfall
25-jähriger Fußgänger starb bei Unfall
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
Schuppen-Brand in Oberbecksen
Schuppen-Brand in Oberbecksen
Tenne-Revival-Party im Adiamo
Tenne-Revival-Party im Adiamo
Osterfeuer locken Besucher an
Osterfeuer locken Besucher an
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Ein weiterer Höhepunkt
Lübbecke (nw). "Alles Walzer" lautete das Jahresthema des 31. Vienna City Marathon. Mit dieser klassischen Note ging Österreichs größtes... mehr

Den zweiten Platz weiter im Visier
Lübbecke. Noch sieben Begegnungen bleiben, um den zweiten Platz zu erreichen. Fußball-Landesligist TuS Tengern verpasste es am Ostermontag... mehr

Nur eine Mannschaft hat keine Sorgen
Lübbecke (pla). "Das Ergebnis hört sich viel schlimmer an als das Spiel tatsächlich war". Sebastian Numrich... mehr

Ein Duo soll für Neuaufbau sorgen
Lübbecke (pla). Kai Sander und Thorsten Schmidt sollen ab Sommer für einen Neuanfang beim TuS Tengern II sorgen. Die beiden sollen gemeinsam als... mehr

Trainer freuen sich über gutes Niveau
Stemwede-Oppenwehe (nw). Kurz vor Ostern wurde in der Taekwondo-Abteilung des FC Oppenwehe eine Gürtelprüfung in dieser koreanischen Kampfsportart... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik