Schrift

21.11.2012
Rahden-Varl
Friedhof mit Platanenallee angemessen gestaltet
Friedhof mit Platanenallee angemessen gestaltet

Eine kurze Pause eingelegt

Rahden-Varl (nw/hak). Nach der Aufregung um gefällte Alleebäume auf dem Varler Friedhof gab es auch Unstimmigkeiten zwischen der Stadtverwaltung und dem Verein "Varl kreativ". Die sind beigelegt und Ersatzpflanzen ausgewählt worden. Nachdem die alte Ahornallee abgängig war und entfernt werden musste, sollte umgehend eine Allee wiederhergestellt werden.

Deshalb trafen sich nun Mitglieder von "Varl kreativ" und weitere freiwillige Helfer aus der Varler Dorfgemeinschaft – insgesamt 16 Personen – zu einer Pflanzaktion auf dem Varler Friedhof.

Die Pflanzung erfolgte damit wie geplant und auch von der Stadt angeregt noch rechtzeitig vor Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag. Zudem habe sich der November bei den Gärtnern als Pflanzmonat bewährt, da so die kommende Winternässe dazu beitragen kann, dass sich der Erdboden gut an das Feinwurzelwerk der Bäume anschließt.

Es wurden beidseitig entlang des querverlaufenden Hauptweges an den von der Stadt Rahden vorher mit Mutterboden verfüllten Stellen insgesamt zwölf Kugel-Platanenbäume gepflanzt.

Das "Varl kreativ"-Gremium, bestehend aus Vertretern sämtlicher Varler und Varlheider Vereine, den Ratsmitgliedern und weiteren interessierten Bürgern des Ortes, hatte sich in Abstimmung mit Verena und Andreas Krüger als Gartenbaufachleuten und gleichzeitig "Varl kreativ"- Mitgliedern letztendlich für die ahornblättrige Platane in Kugelform entschieden.

Denn dieser Baum sei zum Einen denen der vorherigen Allee sehr ähnlich, zum anderen allerdings widerstandsfähiger auf dem kargen Sandboden des Friedhofs. Durch ihr herzförmiges Wurzelwerk sei diese Platane sehr standfest auf leichtem Boden, ohne dabei zu ausufernde Wurzeln zu entwickeln. Die großen Blätter fallen im Herbst innerhalb kurzer Zeit und lassen sich wegen ihrer Größe auch leichter entfernen als kleines Laub, das nach und nach abfällt wie zum Beispiel bei der von der Stadt empfohlenen Hainbuche.

Die Platane ist sehr schnittverträglich, und es besteht auch in späteren Jahren nicht so sehr das Risiko einer Verkehrsgefährdung durch herausbrechende Äste wie bei anderen Alternativen.

Mit der Wahl der Kugelform nahm "Varl kreativ" ganz bewusst noch die Bedenken einiger Grabstättenbesitzer hinsichtlich Laubes und Schattenwurfs auf. Die Kugelform verhindere eine allzu ausladende Krone und unterstreiche gleichzeitig den gepflegten Charakter einer Allee.

Nach Beendigung der Aktion mit Unterstützung durch die Feuerwehr und einem Landwirt mit Traktor und Anhänger, zeigten sich die Teilnehmer des Arbeitseinsatzes sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Nun habe der Friedhof wieder eine würdevolle Mittelallee, die die Stille dieses Ortes unterstreiche und die Besucher angemessen empfange.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rahden
Rahden
Storchschnabel vertreibt Giersch
Rahden-Varlheide. Besser hätte das Wetter zur zweiten Auflage der Staudenbörse in Hähnels Skulpturengarten kaum sein können. Angenehme Frühlingstemperaturen und herrlicher Sonnenschein lockten... mehr

Rahden/Hann
Im Tierpark ist das Zebra los
Rahden/Hann. Ströhen (nw). Im Tierpark Ströhen ist Frühlingszeit traditionell auch Tierkinderzeit. Ganz besonders freut sich das Team vom Tierpark über den gerade geborenen Nachwuchs bei den Zebras... mehr

Rahden
"Kampfansage" an Pelztierzüchter
Rahden. Die Botschaft der Tierschützer ist eindeutig: Die Varler Nerzfarm soll geschlossen werden. "Besser gestern als heute", wie Stefan Klippstein anmerkt... mehr

Rahden
"Da muss man zupacken"
Rahden. Das Rathaus soll barrierefrei werden. Zeitgemäße Büros entstehen und der so genannte Neubau wird in Richtung Schule erweitert und aufgestockt - dort entstehen Fraktionsräume und ein größerer... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Minden-Lübbecke
Waldbauern in Gehlenbeck
Waldbauern in Gehlenbeck
Schwerer Unfall am Alten Postweg
Schwerer Unfall am Alten Postweg
Saisonstart an der Hofwassermühle
Saisonstart an der Hofwassermühle
Praktische Prüfung der Feuerwehr
Praktische Prüfung der Feuerwehr
Theater "Ladykillers"
Theater "Ladykillers"
Championat der Berufsreiter 2014
Championat der Berufsreiter 2014


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Wendt möchte sich weiter verbessern
Lübbecke (nw). Das Nordhoff-Rallyeteam um Fahrer Marcel Wendt und Beifahrer Kay Papenfuß tritt die zweite Saison im ADAC Opel Rallye Cup an. 2014... mehr

Isenstedt nicht zu stoppen
Lübbecke (pla/wib). Der SC Isenstedt eilt von Sieg zu Sieg. Gestern Abend gelang dem Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A ein 5:0-Heimerfolg gegen... mehr

Pr. Espelkamp ist dabei
Lübbecke (nw). Der Jugend-Ausschuss des Westfälischen Fußball-Verbandes (FLVW) hat entschieden, welche Vereine mit ihren Mannschaften in der kommenden... mehr

B- und C-Jugend wollen in die Oberliga
Lübbecke (fb). Mit drei neuen Trainern geht die JSG NSM-Nettelstedt in die neue Handballsaison, die praktisch bereits mit den Qualifikationsspielen... mehr

Wiedersehen gefeiert
Espelkamp (nw). Herbert Schantowski, Leichtathletik-Abteilungsleiter des ATSV Espelkamp, konnte mit Sandra Krato eine ehemalige Weggefährtin begrüßen.... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik