Schrift

25.11.2012
Rahden
Digitalfunk kostet die Stadt 115.000 Euro

Rahden (son). Sie hat ihn nicht veranlasst, mitmachen muss die Freiwillige Feuerwehr Rahden aber trotzdem. Gemeint ist der Digitalfunk. Über Kosten und Ablauf informierte jetzt Stadtbrandinspektor Mark Ruhnau im Feuerwehrausschuss.

Nach heutigem Stand werde im Juli 2013 in der Region der erweiterte Probebetrieb des Netzes beginnen. "Dann müssen binnen eines halben Jahres das Netz getestet und alle Lücken und Schwächen gefunden werden", erläutert der Leiter der Rahdener Feuerwehr. Denn sobald das Netz abgenommen sei, gingen alle Kosten für eventuelle Optimierungen zu Lasten der Kommune, informiert Ruhnau.


Bereits im letzten Jahr wurden für den Einstieg in den Digitalfunk von der Stadt Rahden 7.500 Euro bereitgestellt. Nach der nun von der Freiwilligen Feuerwehr erstellten Planung werden der Auestadt, um den digitalen Funk zu realisieren, in den Jahren 2013 bis 2016 Kosten in Höhe von insgesamt zirka 115.000 Euro entstehen.

"Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut"

Ob es eine Gemeinschaftsbestellung geben werde, interessierte Reinhard Warner (CDU). Man habe sich auf Kreisebene auf einen Gerätetyp geeinigt. Der Einbau sei fahrzeugspezifisch, erläuterte Mark Ruhnau. Überhaupt sei nicht das Gerät, sondern eher der Einbau der Engpass. "Jeder Anbieter muss zertifiziert sein", erklärte der Wehrführer. "Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut", ergänzte Amtsleiter Uwe Trentelmann. Denn derzeit gebe es nur einen Anbieter.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Rahden
Rahden im Wandel
Rahden (nw/hak). Der renommierte Rahdener Autor und Fotograf Winfried Hedrich veranschaulicht in seinem neuesten Buch "Rahden" aus der Reihe "Zeitsprünge" eindrucksvoll den enormen Wandel seiner Stadt... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
jazz in der  Kirche
jazz in der Kirche
Konzert des Frauenchors Lohe
Konzert des Frauenchors Lohe
Akrobatik-Show BSV Wulferdingsen
Akrobatik-Show BSV Wulferdingsen
Drei junge Lübbeckerinnen als Nachwuchsstars in Tina-Turner-Musical
Drei junge Lübbeckerinnen als Nachwuchsstars in Tina-Turner-Musical
37. Wurstmarkt in der City
37. Wurstmarkt in der City
RW Rehme - SV Frille-Wietersheim 3:1
RW Rehme - SV Frille-Wietersheim 3:1


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Schröder beerbt Held
Hüllhorst (mim). Beim Spiel in Fabbenstedt wird es an der Seitenlinie des Fußball-A-Ligisten SV Hüllhorst-Oberbauerschaft ein neues Gesicht geben.... mehr

Espelkamp und Lübbecke holen Titel
Minden (mt/kub). Das Süderblom-Gymnasium Espelkamp und das Wittekind-Gymnasium Lübbecke sicherten sich bei den Kreismeisterschaften im Schulfußball... mehr

Derby in Levern gegen OTSV-Reserve
Lübbecke (iso). Für die Landesliga-Volleyballer der SG Levern/Rahden wird es am Sonntag ernst. Als Tabellenzweiter will man weiterhin im Rennen um den... mehr

Noch drei Fragezeichen
Hüllhorst (wib). Am eigentlichen Spieltermin war bei der HSG Hüllhorst Feiern angesagt. Beim Nachholspiel... mehr

DFB-Mobil bei der FSG Hüllhorst-Tengern
Hüllhorst (nw). Das DFB-Mobil war bei der FSG Hüllhorst-Tengern zu Gast, um den Trainern Anregungen zu geben. Mit diesen Mobilen-bis unter’s Dach... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik