Schrift

25.11.2012
Rahden
Digitalfunk kostet die Stadt 115.000 Euro

Rahden (son). Sie hat ihn nicht veranlasst, mitmachen muss die Freiwillige Feuerwehr Rahden aber trotzdem. Gemeint ist der Digitalfunk. Über Kosten und Ablauf informierte jetzt Stadtbrandinspektor Mark Ruhnau im Feuerwehrausschuss.

Nach heutigem Stand werde im Juli 2013 in der Region der erweiterte Probebetrieb des Netzes beginnen. "Dann müssen binnen eines halben Jahres das Netz getestet und alle Lücken und Schwächen gefunden werden", erläutert der Leiter der Rahdener Feuerwehr. Denn sobald das Netz abgenommen sei, gingen alle Kosten für eventuelle Optimierungen zu Lasten der Kommune, informiert Ruhnau.

Bereits im letzten Jahr wurden für den Einstieg in den Digitalfunk von der Stadt Rahden 7.500 Euro bereitgestellt. Nach der nun von der Freiwilligen Feuerwehr erstellten Planung werden der Auestadt, um den digitalen Funk zu realisieren, in den Jahren 2013 bis 2016 Kosten in Höhe von insgesamt zirka 115.000 Euro entstehen.

"Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut"

Ob es eine Gemeinschaftsbestellung geben werde, interessierte Reinhard Warner (CDU). Man habe sich auf Kreisebene auf einen Gerätetyp geeinigt. Der Einbau sei fahrzeugspezifisch, erläuterte Mark Ruhnau. Überhaupt sei nicht das Gerät, sondern eher der Einbau der Engpass. "Jeder Anbieter muss zertifiziert sein", erklärte der Wehrführer. "Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut", ergänzte Amtsleiter Uwe Trentelmann. Denn derzeit gebe es nur einen Anbieter.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rahden
Rahden
Die Tafel ist nötiger denn je
Rahden. Der Weg war den meisten zu weit und der Bedarf war deutlich gestiegen. Grund genug, am 4. Juni 2009 auch in Rahden eine Ausgabestelle der Espelkamp/Lübbecker Land Tafel einzurichten... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
Historische Ernte mit de Mähbinder
Historische Ernte mit de Mähbinder
Staatssekretär Horst Becker besichtigt das Große Tormoor
Staatssekretär Horst Becker besichtigt das Große Tormoor
Bombenentschärfung am Rand der Innenstadt
Bombenentschärfung am Rand der Innenstadt
Offroad-Rennen in Rehme
Offroad-Rennen in Rehme
Fast wie auf Mallorca: Beachparty im Gehlenbecker Freibad
Fast wie auf Mallorca: Beachparty im Gehlenbecker Freibad
August 2014
August 2014


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Schweiß treibende Einheiten warten
Hüllhorst-Tengern (pla). Fußball-Landesligist TuS Tengern bezieht von Freitag bis Sonntag ein Trainingslager in der Wiehentherme. Trainer Holm... mehr

Vukovic sucht neue Herausforderung
Lübbecke. Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke verliert im Sommer des kommenden Jahres seinen Dreh- und Angelpunkt. Drago Vukovic wird dann zu den... mehr

Vorverkauf beginnt
Lübbecke (nw). Nur noch wenige Wochen, dann hat die handballfreie Zeit ein Ende. Am 23. August beginnt für den TuS N-Lübbecke die neue Saison in der... mehr

Das obere Drittel im Visier
Rödinghausen (tbv). In der letzten Saison galt es für den SV Rödinghausen II, das neue Terrain Fußball-Landesliga als Aufsteiger erst einmal zu... mehr

Noch viel Arbeit
Lübbecke (pla). Es gibt noch einiges zu tun bis zum Saisonstart. Das merkten die drei Fußball-Bezirksligisten Preußen Espelkamp... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik