Schrift

25.11.2012
Rahden
Digitalfunk kostet die Stadt 115.000 Euro

Rahden (son). Sie hat ihn nicht veranlasst, mitmachen muss die Freiwillige Feuerwehr Rahden aber trotzdem. Gemeint ist der Digitalfunk. Über Kosten und Ablauf informierte jetzt Stadtbrandinspektor Mark Ruhnau im Feuerwehrausschuss.

Nach heutigem Stand werde im Juli 2013 in der Region der erweiterte Probebetrieb des Netzes beginnen. "Dann müssen binnen eines halben Jahres das Netz getestet und alle Lücken und Schwächen gefunden werden", erläutert der Leiter der Rahdener Feuerwehr. Denn sobald das Netz abgenommen sei, gingen alle Kosten für eventuelle Optimierungen zu Lasten der Kommune, informiert Ruhnau.


Bereits im letzten Jahr wurden für den Einstieg in den Digitalfunk von der Stadt Rahden 7.500 Euro bereitgestellt. Nach der nun von der Freiwilligen Feuerwehr erstellten Planung werden der Auestadt, um den digitalen Funk zu realisieren, in den Jahren 2013 bis 2016 Kosten in Höhe von insgesamt zirka 115.000 Euro entstehen.

"Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut"

Ob es eine Gemeinschaftsbestellung geben werde, interessierte Reinhard Warner (CDU). Man habe sich auf Kreisebene auf einen Gerätetyp geeinigt. Der Einbau sei fahrzeugspezifisch, erläuterte Mark Ruhnau. Überhaupt sei nicht das Gerät, sondern eher der Einbau der Engpass. "Jeder Anbieter muss zertifiziert sein", erklärte der Wehrführer. "Wir müssen sehen, was sich auf dem Markt tut", ergänzte Amtsleiter Uwe Trentelmann. Denn derzeit gebe es nur einen Anbieter.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Rahden
Umzüge: Kritik an Kreis und Polizei
Rahden. Feuerwehrchef Mark Ruhnau findet deutliche Worte. Die Wehr brauche weitere Aktive und da wünscht er sich von Rat und Verwaltung mehr Unterstützung... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
12 Verletzte bei Knobelabend im Schützenhaus
12 Verletzte bei Knobelabend im Schützenhaus
Der tragbare Adventskalender
Der tragbare Adventskalender
Großbrand bei Entsorger ERS
Großbrand bei Entsorger ERS
Sport- und Spielfest begeistert Kinder
Sport- und Spielfest begeistert Kinder
Dance-Jam-Wettbewerb im Isy7
Dance-Jam-Wettbewerb im Isy7
FC Bad Oeynhausen II - TuS Victoria Dehme 4:2
FC Bad Oeynhausen II - TuS Victoria Dehme 4:2


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Pechsträhne soll in Paderborn enden
Rahden (mim). Binnen einer Woche darf sich der TTC Petershagen/Friedewalde in der Tischtennis-Verbandsliga zum zweiten Mal auf den Weg nach Paderborn... mehr

Auf Kampf eingestellt
Lübbecke. Die Erleichterung ist nach dem ersten Heimsieg der Saison deutlich spürbar. "Nach der sehr... mehr

Heimniederlage soll ein Weckruf sein
Hüllhorst (wib). André Torge will die Situation nach der zweiten Heimniederlage nicht dramatisieren. "Alle vorherigen Spiele waren in Ordnung... mehr

Das zweite Wiedersehen
Lübbecke. Für Richard Wöss ist es bereits das zweite Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club. "Im ersten hat es für mich nicht so gut geklappt"... mehr

Jernemyr soll die Abwehr stabilisieren
Minden (much). Der Schwede Magnus Jernemyr hat gestern einen bis zum Ende der Saison laufenden Kontrakt beim Handball-Bundesligisten GWD Minden... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik