Schrift

25.11.2012
Stemwede
Unterkünfte für Asylbewerber fehlen
Weitere Zuweisungen für Stemwede

Stemwede (son). Dass mehr Menschen in Deutschland Asyl beantragen, macht sich auch in Stemwede bemerkbar. Waren es sonst eher eine Handvoll, sind es in diesem Jahr schon 23 Menschen, die aus den Sammelunterkünften des Landes nach Stemwede zugewiesen wurden. Derzeit stehen Asylbewerbern in Stemwede zwei Wohnungen in Oppenwehe zur Verfügung. Dort wird es aber langsam eng.

Da Amtsleiter Werner Bahnemann mit weiteren Zuweisungen in den nächsten Wochen rechnet, wurden jetzt im Haupt- und Finanzausschuss alternative Unterbringungsmöglichkeiten gesucht. Neben der Enge in Oppenwehe ist auch die angestrebte Vermarktung des Gebäudes ein Grund dafür.


"Es ist nicht originäre Aufgabe einer Gemeinde, Mietwohnungen zu besitzen. Hier hat es sich aus der Historie ergeben. Wir bemühen uns aber, das Haus zu vermarkten", erklärte Bürgermeister Gerd Rybak.

Geprüft werden soll jetzt, ob Asylbewerber wieder im früheren Übergangswohnheim am Steinkamp in Wehdem untergebracht werden können. Plätze ständen dort 32 zur Verfügung. Derzeit wird das Gebäude durch die Lübbecker Land Tafel und die Jugend-Rotkreuz-Gruppe Stemwede genutzt.

Angedacht wurde auch eine dezentrale Unterbringung in verschiedenen Häusern. "Die Menschen sollten dort untergebracht sein, wo sie auch Einkaufen oder zum Arzt gehen können", sagte Gerd Rybak. Diese Voraussetzungen sieht er in Wehdem gegeben.

Mit der Lübbecker Land Tafel und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) sollen nun Gespräche stattfinden. Dem DRK sei bewusst, dass es sich anderweitig umsehen müsse, sobald die Gemeinde die Räume wieder selbst benötige, erklärte Rybak. Mit der Tafel müsse geklärt werden, wohin diese Aufgabe gegebenenfalls verlagert werden könne.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Stemwede-Dielingen
Wie der Weltkrieg den Alltag bestimmte
Stemwede-Dielingen. Historiker bezeichnen ihn als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts: Vor 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg aus und die Auswirkungen des Weltenbrandes waren auch in der Heimat... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
Tag der Zahngesundheit in der Stadthalle
Tag der Zahngesundheit in der Stadthalle
Dresch- und Backtag in Frotheim gut besucht
Dresch- und Backtag in Frotheim gut besucht
Oppenweher feiern ihren Bünselmarkt
Oppenweher feiern ihren Bünselmarkt
Kinderfest des CVJM
Kinderfest des CVJM
Kindergarten "Löwenzahn" feiert  Geburtstag
Kindergarten "Löwenzahn" feiert Geburtstag
Back- und Dreschfest des Heimatvereins Tengern-Huchzen
Back- und Dreschfest des Heimatvereins Tengern-Huchzen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Ünerkens Treffer entscheidet
Lübbecke. Die Nachwuchsfußballer des TuS Tengern und des TuS Gehlenbeck stehen sich im Kreispokalfinale der A-Junioren am 4. Oktober in Lübbecke... mehr

Originelle Hindernisse, interessante Aufgaben
Hille (nw). Am kommenden Wochenende, 20. und 21. September, findet auf dem Gelände des Hiller Reitvereins ein Turnier für die Reit-Breitensportler... mehr

Guten Saisonstart ausbauen
Lübbecke. "Das Ergebnis ist sicherlich um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen", sagte Trainer André Torge und beschrieb damit ein "Spiel auf Augenhöhe"... mehr

Böhnke/Hildebrand sind dabei
Espelkamp (pla). Die Sportart ist noch jung, hat aber schon viele Anhänger gefunden. Padel hat seinen Ursprung in Spanien... mehr

Langhans erleidet einen Hörsturz
Lübbecke (pla). Gabor Langhans wird in dieser Woche mit dem Training aussetzen müssen. Bei dem Rückraumspieler des Handball-Bundesligisten TuS N... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik