Schrift

27.11.2012
Stemwede
Leverner holten ihre Bronze-Plakette ab
Staatssekretär Udo Paschedag zeichnete Sieger des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" aus

Stemwede-Levern (nw/-sl-). Der Landesentscheid ist nun gelaufen, die Auszeichnungen überreicht. Staatssekretär Udo Paschedag überreichte am Wochenende die Preise des Dorfwettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" an die Siegergemeinden in Westfalen. Goldmedaillen gewannen nach Angaben des NRW-Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz Oberveischede und Heid im Kreis Olpe und Füchtorf im Kreis Warendorf.

Außerdem übergab der Staatssekretär an 15 Dörfer ausWestfalen-Lippe die Auszeichnung in Silber und zehn in Bronze, zusätzlich wurden zwölf Sonderpreise vergeben.

Manfred Südmeyer von der Gemeindeverwaltung Stemwede und Leverns Ortsheimatpflegerin Karin Klanke nahmen die Bronze-Plakette für das Stiftsdorf entgegen. Einen Sonderpreis bekamen die Leverner bekanntlich für die Gestaltung des Friedhofes.

Staatssekretär Paschedag gratulierte allen Gewinnern und bedankte sich für den vor allem ehrenamtlichen Einsatz zur Entwicklung der dörflichen Gemeinschaften. "Die vielen engagierten Bürger schaffen in unseren ländlichen Räumen eine Gemeinschaft aus Jung und Alt, im Einsatz für Freizeitangebote und Arbeitsplätze oder für den Schutz von Natur und Kultur. Eben das beschreibt auch der Titel des Wettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft’". Jedes einzelne Gewinnerdorf habe der Kommission hervorragende Ideen für die weitere Entwicklung des ländlichen Raums präsentiert. Heute und zukünftig stehen nach Angaben Paschedags die nachhaltige Entwicklung und ein koordiniertes bürgerschaftliches Engagement noch stärker als früher im Vordergrund.

Aus dem Landesteil Westfalen-Lippe haben 496 Dörfer an den Kreiswettbewerben teilgenommen. Davon qualifizierten sich 28 für den Landeswettbewerb. Sie bekamen neben Ehrentafeln und Urkunden auch Geldpreise überreicht: 1.500 Euro für die Golddörfer, 750 Euro für die Silbergewinner und je 500 Euro für die Bronzedörfer. Die Golddörfer werden zudem das Land Nordrhein-Westfalen im nächsten Jahr beim Bundeswettbewerb vertreten.

Neben diesen Preisen wurden herausragende Leistungen in Naturschutz und Denkmalpflege durch Sonderpreise der NRW-Stiftung für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege prämiert. Weitere Sonderpreise erhielten einzelne Dörfer für das Engagement im Naturschutz, die Erhaltung der Kulturlandschaft, die Denkmalpflege, die Pflege des Ortsbildes, für Energie und Tourismus und das Engagement im sozialen Bereich.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Stemwede
Stemwede
Gute-Laune-Musik und Sonne satt
Stemwede-Wehdem. "Feeling fine" war das Motto am vergangenen Samstag am Stemweder Bergtal. Rund 300 Reggae-Fans kamen zur ersten Ausgabe des "Feeling Fine Charity" Reggae Festivals am Wehdemer... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Minden-Lübbecke
Gute Laune beim Charity-Reggae-Festival
Gute Laune beim Charity-Reggae-Festival
Ferien auf der Bühne
Ferien auf der Bühne
Premiere im GOP-Varieté
Premiere im GOP-Varieté
Bierboulevard im Aqua-Magica-Park
Bierboulevard im Aqua-Magica-Park
Schützenfest bei Altstädter Schützen
Schützenfest bei Altstädter Schützen
Erfolgreiche Premierenfeier auf der Freilichbühne Kahle Wart
Erfolgreiche Premierenfeier auf der Freilichbühne Kahle Wart


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Minden-Lübbecke
Die Vorfreude ist groß
Stemwede-Dielingen (ag). Das Silberjubiläum ist noch ein Jahr entfernt, doch beim TC Dielingen und dem Tennisnachwuchs in Westfalen und Niedersachsen... mehr

Mehr Alternativen in der Offensive
Hüllhorst-Oberbauerschaft. "Mit der vergangenen Saison können wir sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt. Aber jetzt gilt es... mehr

Im Tiebreak keine Champions
Espelkamp. Alles war möglich, doch stand der TV Espelkamp am Ende mit leeren Händen da. Nach dem 3:6 am Freitag in Bremen verlor die Mannschaft auch... mehr

Becker hadert mit seinen Leistungen
Espelkamp (wib). "Gewonnen ist gewonnen", sagt Richard Becker, wirkt dabei aber nicht gerade glücklich. Der 23-Jährige schlug für den TV Espelkamp im... mehr

Auf neuem Platz soll Kreisliga A gespielt werden
Pr. Oldendorf-Börninghausen (mim). Der neue Rasenplatz in Börninghausen erstrahlt im satten Grün, doch bespielt werden darf das neue Schmuckstück erst... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik