Schrift

27.11.2012
Lübbecke
Vom Mauerblümchen zur Rose
25 Auszubildende präsentierten aktuelle Trends beim Schaufrisieren der Friseurinnung
VON HEIDRUN MÜHLKE

Angesagt | FOTO: HEIDRUN MÜHLKE

Lübbecke. Jede Strähne muss sitzen, jede Locke muss sich kringeln, und jeder Lidstrich exakt das Auge umrahmen. Noch ein Tupfer Lip-Gloss auf die nachgezeichneten Lippen - fertig. Perfekt gestylt für den Alltag, fürs Büro oder zum Ausgehen. In der Stadthalle zeigten Auszubildende des Friseurhandwerks beim Lehrlings-Schaufrisieren wie es geht.

Info
Die mitwirkenden Lehrlinge
1.Lehrjahr: Natalia Haustov, Kai Klingel, Espelkamp; Jennifer Horstmann, Salon Husmann, Rahden; Svetlana Matwetschuk, Young Style, Espelkamp; Enrico Menekse, Grimmelmann, Rahden; Franziska Steinkamp, Biosthetiksalon Buschmann, Hüllhorst; Anne Rossel, Stadtfriseur, Espelkamp; Fabienne Trenz, Creativ Hair, Bünde; Sabrina Schmidt, Beauty-Center M&K, Rahden.
2. Lehrjahr: Thomas Berenz, Abschnitt 12, Pr. Oldendorf; Anne Böker, Salon Heckel, Lübbecke; Elif Mavie Demir, Fair Schnitt, Rahden; Vanessa Hoo, Young Style, Espelkamp; Irina Kluger, Hairclub, Bad Oeynhausen; Luljeta Kovaci, Ulrike Milner Schönheit & Gesundheit, Bad Oeynhausen; Emilia Stockmann, Frisurenatelier Hagemeier, Lübbecke; Dudunur Yüksel, Hair Tempel, Hüllhorst.
3.Lehrjahr: Diana Aulfes, Friseurteam Telgheder, Lübbecke; Christina Derxen, Frisurenatelier Hegemeier, Lübbecke: Aysun Gökceltik, Kai Klingel, Espelkamp; Christin Heidkamp, Biosthetik Salon Buschmann, Hüllhorst; Melissa Löwen, Beauty-Center M&K, Rahden; Lisa Picht, Classic Coiffeur, Lübbecke; Alexandra Sieg, Elke Möller, Hille; Zerrin Yildirim, Hair Tempel, Hüllhorst .


110 junge Männer und Frauen erlernen derzeit das Friseurhandwerk im Mühlenkreis (Vorjahr: 119). 25 Lehrlinge von ihnen aus allen drei Jahrgängen präsentierten beim 33. Lehrlings-Schaufrisieren der Friseurinnung Minden-Lübbecke am Sonntagabend vor vielen Zuschauern ihr Können.

"Zeigt eure Talente und eure Begeisterung - ihr erlernt den schönsten Beruf der Welt", ermutigte Obermeister Bernd Hagemeier, der die Veranstaltung gemeinsam mit den Fachbeiratsvorsitzenden Sabine Hundertmark und Can Dogan moderierte, die jungen Menschen ihre Qualifikation unter Beweis zu stellen. "Durch eurer Hände Arbeit wird manches Mal aus einem Mauerblümchen eine Rose", sagte der Fachmann, und schon klapperte das Friseurhandwerkszeug auf der Bühne und dem Laufsteg.

"Schönster Beruf der Welt"

Man habe sich nach der neuen Ausbildungsordnung und den Vorgaben von "Jugend frisiert" bei der Auswahl der Aufgabenstellung für das Schaufrisieren gerichtet, sagte Hundertmark. "Unser Nachwuchs kann seiner Kreativität im ersten Lehrjahr noch recht freien Raum lassen. Doch wir achten darauf, dass durchweg auf die Prüfungen hingearbeitet wird."

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (35 Fotos).

In drei Durchgängen stylten und frisierten größtenteils jun-ge Frauen; mit von der Partie waren aber auch zwei männliche Auszubildende.

Besonders gut frequentiert war das Kosmetikfach, es galt ein Tages- sowie ein Abend-Make-Up zu zeigen. "Grün und Gold sind wichtige Farbthemen", erklärte Hundertmark am Rande des Geschehens, es dürfe aber auch gern mit Glimmer gearbeitet werden. Beim Tages-Make-Up werden die Lippen zurückhaltend geschminkt, abends dürften die Farben kräftiger sein, gern auch ein sinnliches, sattes Rot.

Im Herrenfach überzeugten die Azubis mit gestylten Fönfrisuren. Sie zeigten aktuelle Herren-Trendfrisuren. Egal ob kurzgeschoren oder mittellang, wichtig ist, dass "Mann" sich wohl fühlt. Besonders trendy: der ganz kurz Pony.

Haarschnitt und Färbung waren im Damenfach oftmals bereits im Vorfeld erstellt, so dass sich die angehenden Friseurinnen und Friseure mit gekonnten Stylingtechniken auf das Frisuren-Finish konzentrieren konnten. Auch im Damenfach liegt ein ganz kurzer Pony voll im Trend. "Ganz flach gestylt", erklärt Hundertmark. Nach wie vor sei der Pagenkopf eine der angesagtesten Frisuren. Ein weiteres großes Thema stellten Steckfrisuren, oft kombiniert mit kunstvollen Zopfflechtungen oder in lockigen Variationen dar.

Neben einer Fotostrecke vom Schaufrisieren sind online auch die Namen aller teilnehmenden Lehrlinge im Internet zu finden unter nw-news.de/luebbecke



Anzeige

Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Die NW 1:1 im Netz


Anzeige
Meistgeklickt im Kreis Minden-Lübbecke

Wo Wespen sich wohlfühlen
Bad Oeynhausen. Sie gelten nicht als streichelzart und schon gar nicht als zutraulich. Weil sie sich aber mit schmerzhaftem Stich wehren sind sie... mehr

Stadtverwaltung: In Mathe mangelhaft
Bad Oeynhausen. Was der Bünder kann, das toppt der Bad Oeynhausener locker. Gestern berichtete diese Zeitung über die verweigerte Förderung eines... mehr

Betrunkener randaliert und schlägt Passanten
Bad Oeynhausen (nw). Weil er betrunken in einem mehrstöckigen Haus und auf der Straße randalierte, musste die Polizei am Montag einen Mann (44) aus... mehr

Fettsucht und Intelligenzdefizit
Bad Oeynhausen (AM). Übergewicht ist auch bei Menschen mit Lernbehinderung oder geistiger Behinderung ein Problem. Ideen... mehr

Pyrotechnik statt Lichteffekte
Lübbecke-Nettelstedt. Petrus hatte es gut gemeint mit den knapp 300 Besuchern und den Schauspielern der Freilichtbühne Nettelstedt. Pünktlich zum... mehr

Geländefahrt über die Nordumgehung




Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik