Schrift

12.11.2012
Bad Lippspringe
Weitere Spenden erwünscht
Sanierung des Pfarrheims St. Martin gefeiert / Weitere Maßnahmen notwendig
VON KLAUS KARENFELD

Bei der symbolischen Schlüsselübergabe | FOTO: KLAUS KARENFELD

Bad Lippspringe. Auf diesen Tag haben viele Gemeindemitglieder gewartet: Mit der symbolischen Schlüsselübergabe ist am Sonntag das katholische Pfarrheim St. Martin nach sechsmonatiger Umbauzeit offiziell wieder eröffnet worden. Insgesamt 631.000 Euro haben Pfarrgemeinde und Generalvikariat Paderborn in den Umbau investiert.

"Unser vordringliches Ziel war es, den Energieverbrauch in dem knapp 40 Jahre alten Gebäude deutlich zu verringern", machte der federführende Architekt Martin Brockmeyer in einer kurzen Ansprache deutlich. Dach und Außenfassade wurden deshalb komplett neu gedämmt. Keine Gnade vor den Augen der Planer fanden auch die alten Fenster – sie boten nur einen geringen Wärmeschutz. Ebenso neu entstanden ist auch ein behindertengerechter Zugang zum Pfarrheim. Die 35 Meter lange und 1,20 Meter breite Rampe verläuft seitlich zum Gebäude.

Etwa 200 Besucher konnte Pfarrer Georg Kersting beim Tag der offenen Tür im frisch renovierten Pfarrheim begrüßen. "Das Ergebnis des sechsmonatigen Umbaus", so sein Fazit, "kann sich sehen lassen."

Und tatsächlich: Nicht nur am Gebäude selbst, sondern auch in den Innenräumen hat sich einiges getan und verändert. Das Mobiliar im großen Saal des Pfarrheims ist neu und wurde ausschließlich durch Spenden finanziert. Der Gesamtbetrag beläuft sich bis heute auf etwa 50.000 Euro. Weitere Spenden werden noch benötigt, da auch ein Teil der Küche und die Saaltechnik im Pfarrheim erneuert werden sollen. In seinen Dank bezog Kersting neben Architekturbüro und Bauhandwerkern auch die vielen ehrenamtlichen Helfer ein. Besonders zu erwähnen sei in diesem Zusammenhang der Name Konrad Bee. Der stellvertretende Kirchenvorstands-Vorsitzende von St. Martin habe mit viel Einsatz und Engagement den Fortgang der Arbeiten am Pfarrheim begleitet und sei fast täglich über Stunden auf der Baustelle zu finden gewesen. "Konrad Bee war quasi unser ehrenamtlicher Oberbauleiter", ergänzte Architekt Brockmeyer.

In die Gratulantenschar reihte sich am Sonntagmittag auch der stellvertretende Bürgermeister Martin Schulte ein. Sein Wunsch: "Ich hoffe, dass von dem neugestalteten Pfarrheim auch neue Impulse für die Pfarrgemeinde St. Martin ausgehen."

Die Arbeiten am Pfarrheim sind zwar fast abgeschlossen, doch schon warten die nächsten Aufgaben und Herausforderungen auf den Pastoralverbund Bad Lippspringe–Schlangen. Dringend saniert werden müssen die Orgel von St. Martin, die Außenfassade der Maximilian-Kolbe-Kirche sowie die Abwasserkanäle rund um die Martinskirche. Und auch in den beiden St.-Marien-Kirchengemeinden (Bad Lippspringe und Schlangen) stehen verschiedene Bauprojekte bevor.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bad Lippspringe
Gartenschau als Motor für die City
Bad Lippspringe. Die Landesgartenschau 2017 hat das Potenzial, die Innenstadt in Bad Lippspringe nachhaltig zu stärken und aufzuwerten - das ist das erste Ergebnis eines Stadtmarketing-Workshops... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Reitturnier mit Kreismeisterschaften beim RV Graf Sporck Delbrück
Reitturnier mit Kreismeisterschaften beim RV Graf Sporck Delbrück
Dorffest in Alfen
Dorffest in Alfen
Oldtimertreffen auf der Harth
Oldtimertreffen auf der Harth
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenfest
Hederauenfest
Benefiz-Reiten am Thunhof
Benefiz-Reiten am Thunhof


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Röttgen macht das halbe Dutzend voll
Büren. Der Jubel in der Bürener Reithalle war am Samstagabend groß, als die neuen Südost-Westfalenmeister der Voltigierer feststanden. Schließlich... mehr

Sportfreunde Ü32 bejubeln Pokalerfolg
Kreis Paderborn (kro). Mit 5:4 im Elfmeterschießen haben die Ü32-Fußballer der Sportfreunde BW Paderborn den Kreispokalsieg gegen den SuS Westenholz... mehr

Linksfuß Meier ist fair in Wort und Tat
Hövelhof (MH). "Beim Trainingsspiel Vier gegen Zwei muss ich nicht mehr so schnell in die Mitte", sagt Philipp Meier... mehr

Bad Wünnenberg verspielt 5:2-Führung
Paderborn (kro). Saisonstart auch auf der Tischtennis-Bezirksebene. Dabei feierten gleich zum Auftakt die DJK Paderborn III (bei Salzkotten II) und... mehr

Favoriten dominieren die Titelkämpfe
Borchen/Kreis Paderborn. Das Wetter spielte zwar nicht mit. Der Finaltag der Paderborner Tennis-Jugend-Kreismeisterschaft war dennoch überraschend gut... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik