Schrift

10.11.2012
Kreis Paderborn
Gesetz gegen Grundschulsterben
Schwaney, Etteln und Herbram können aufatmen

Gegen das Grundschulsterben kleiner Dörfer

Kreis Paderborn. Viele Eltern, Lehrer und Schüler im Kreis können aufatmen. Der Landtag hat die Mindestgröße für Grundschulen gesenkt, Ausnahmeregelungen für Schulverbünde zugelassen und die Klassengrößen gesenkt (die NW berichtete) . "Das Gesetz lässt uns die nötige Luft zum Atmen", zeigte sich der Landtagsabgeordnete und Schulausschussvorsitzende der Stadt Lichtenau, Volker Jung, erleichtert.

Gemeinsam mit den Ortsvorstehern von Etteln, Andreas Voss, und Schwaney, Hermann Striewe, hat der Herbramer einen Brief an Schulministerin Sylvia Löhrmann verfasst. Darin baten sie um eine Aufhebung der Regelung, dass der jahrgangsübergreifende Unterricht eines Teilstandortes zwingend die gleiche Unterrichtsform für alle weiteren Standorte nach sich ziehen soll und umgekehrt.

In den drei Orten wird derzeit jahrgangsübergreifend unterrichtet. "Dank einiger Ausnahmeregelungen sind wir nicht mehr grundsätzlich zu einem einheitlichen pädagogischen Konzept gezwungen", so Jung. Dies könne jede Kommune bei der Bezirksregierung beantragen. Eine Grundschule muss künftig mindestens 92 Schüler haben. Bisher sind es 114.

Gibt es in einer Gemeinde nur noch eine Grundschule, kann diese ab dem nächsten Schuljahr mit mindestens 46 Schülern fortbestehen – als Teilstandort in einem Grundschulverbund. "In Ausnahmefällen können aber auch Teilstandorte mit weniger als 46 Schülern fortgeführt werden", betont Jung. Die durchschnittliche Klassengröße soll zudem bis 2015 von 24 auf 22,5 Schüler sinken.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Borchen
Borchen
Mit 400 Metern Schlauch geübt
Borchen-Etteln. Mehr als 60 Mitglieder der Jugendfeuerwehren Borchen, Haaren und Lichtenau übten gemeinsam in der Nähe des Ettelner Sportplatzes. Als Einsatzort hatten die Borchener... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Test der großen Fahrgeschäfte
Test der großen Fahrgeschäfte
Pottmarkt auf dem Domplatz beliebt wie eh und je
Pottmarkt auf dem Domplatz beliebt wie eh und je
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Bleiwäsche
Schützenfest in Bleiwäsche
Schützenfest in Hakenberg
Schützenfest in Hakenberg
Liborifest
Liborifest


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Mit breitem Kader ins Mittelfeld
Paderborn. Maniyel Nergiz ist zurück. Der frühere Spieler und Fußballobmann des aramäischen Vereins Suryoye Paderborn coacht nach einjähriger Auszeit... mehr

Kurzweil nicht nur auf der Königsetappe
Paderborn-Schloß Neuhaus (NW). Für manche ist die Ferienzeit schon zu Ende, für den Rest hat sie gerade erst begonnen. Jedenfalls kommt da die 32.... mehr

Girl-Power beschert Reise zum DM-Gipfel
Salzkotten-Thüle (NW). Beim Ausscheidungsturnier im Golf-Club Weserbergland haben sich Hannah Nietzsch und Sirah Steinhoff vom GC Paderborner Land für... mehr

Baskets fassen neuen Mut
Paderborn (js). Die Finke Baskets Paderborn sehen der Zweitligaserie 2014/15 mit frischem Mut entgegen. Nachdem sich die Verantwortlichen bei der... mehr

Der Libori-Cup hat sich längst etabliert
Paderborn (js). Der 4. Libori-Cup des TC Grün-Weiß Paderborn ist Geschichte. In der Herren-Konkurrenz setzte sich der 30 Jahre alte Florian Lemke... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik