Schrift

28.11.2012
Delbrück
Schwester Helena "Botschafter Delbrücks"
Preisverleihung in der Stadthalle vor mehr als 150 Gästen

Voll besetzter Saal | FOTO: CDU DELBRÜCK

Delbrück (NW). Dass Schwester Helena (Mechthild Engelmeier) den Kontakt in ihre Heimat nie hat abreißen lassen, wurde beim Blick in den Jugendheimsaal der Delbrücker Stadthalle schnell deutlich.

Unter den mehr als 150 Gästen bei der Preisverleihung zum "Botschafter Delbrücks" waren auch viele Verwandte, Freunde und alte Klassenkameraden. Großen Beifall bekam CDU-Stadtverbandsvorsitzender Reinhold Hansmeier in seiner Begrüßung für die Idee, den Preis "Botschafter Delbrücks" in "Maria-Westerhorstmann-Preis" umzubenennen. Dem schloss sich Bürgermeister Werner Peitz in seinem Grußwort an, dass der Preis einer großen Delbrückerin an eine andere große Delbrückerin gehe.
In seiner Laudatio betonte Reinhold Hansmeier, dass Schwester Helena mitten im Leben stehe – was man ihr auch schon äußerlich ansehe. Die Schwester der Ordensgemeinschaft der Salvatorianerinnen verzichtet auf die Ordenstracht, um keine künstliche Distanz zu den Mitmenschen zu schaffen.


Nach Professor Doktor Ferdinand Köckerling bei der Premiere und dem Künstler Peter Menne im Vorjahr ist in diesem Jahr mit Schwester Helena erstmals eine Frau Preisträgerin beim "Botschafter Delbrücks". Vom Großraum Berlin, wo Professor Köckerling und Peter Menne heute leben und arbeiten, geht der vom CDU-Stadtverband verliehene Preis in diesem Jahr ins Rheinland nach Kerpen-Horrem, wo Mechthild Engelmeier (68) seit 2003 Provinzleiterin der Deutschen Provinz der Salvatorianerinnen und 1. Vorsitzende des Schwestern Salvatorianerinnen ist. Geboren wurde Schwester Helena 1944 als Mechthild Engelmeier in Westerloh.

Nach der Grundschule in Schöning besuchte sie das Progymnasium in Rietberg und das Gymnasium in Wiedenbrück, wo sie 1964 ihre Abiturprüfung ablegte. Schon im August 1964 trat sie in den Orden der Salvatorianerinnen in Kerpen-Horrem ein. In der "Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Heiland" (so der offizielle Name des Ordens) übernahm sie nach dem Lehramtsstudium und einigen Jahren Unterrichtstätigkeit verschiedene Leitungsaufgaben. Sie war unter anderem von 1984 bis 1996 Generalrätin der Gesamt-Ordensleitung in Rom.

Den Preis nach Maria Westerhorstmann umzubenennen, lag für den CDU-Stadtverband nahe, da es Maria Westerhorstmann war, die die Idee hatte, gebürtige Delbrücker zu Vorträgen in ihre Heimatstadt einzuladen, um von deren (Lebens-) Erfahrungen zu lernen. Die Idee griff der CDU-Stadtverband vor zwei Jahren auf und entwickelte daraus die Preisverleihung "Botschafter Delbrücks".

Und auch der erste Preisträger (Professor Doktor Ferdinand Köckerling) war ein Vorschlag von Maria Westerhorstmann – genauso wie Mechthild Engelmeier in diesem Jahr. Maria Westerhorstmann hatte Schwester Helena bei einem Besuch in Rom kennengelernt.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Delbrück
Drei Insassen schwer verletzt
Delbrück-Sudhagen (my). Drei Menschen sind am Freitagnachmittag beim Zusammenstoß von zwei Personenwagen auf der Westenholzer Straße schwer verletzt worden. Delbrück. Um 16... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Tödlicher Verkehrsunfall auf A 44
Tödlicher Verkehrsunfall auf A 44
Paderborn: Das wünschen Kinder zum Weltkindertag
Paderborn: Das wünschen Kinder zum Weltkindertag
Rathaus wird zum Teddykrankenhaus
Rathaus wird zum Teddykrankenhaus
Stadtfest
Stadtfest
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Paddelwettbewerb Heide-Kompanie
Paddelwettbewerb Heide-Kompanie


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Pokalversager stehen in der Pflicht
Hövelhof/Paderborn (MH/manu/FB). Die beiden Fußball-Landesligisten des Kreises Paderborn enttäuschten in dieser Woche auf der ganzen Linie. Zunächst... mehr

Die Kleinsten sind die Größten
Paderborn. Der TC Grün-Weiß Paderborn konnte in der vergangenen Sommersaison so manchen Erfolg einheimsen. Die Herren und die Damen 30 stiegen in die... mehr

Hollendung hinterlässt guten Eindruck
Paderborn (rt). Bevor die Radsaison Anfang Oktober zu Ende geht, mussten die Mountainbiker vom Team Mettenmeier der RG 99 Paderborn noch einige... mehr

Baskets punkten am Grünen Tisch
Kreis Paderborn (em). Die ersten Punkte der Saison gab’s für den Basketball-Zweitregionaligisten Finke Baskets Paderborn II nun am Grünen Tisch. Denn... mehr

Geballte Power aus Paderborn
Frankfurt/Paderborn (FB). Das 1. Deutsche Ranglistenturnier der Squash-Saison 2014/2015 nutzte der Paderborner SC für eine Demonstration der Stärke.... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik