Schrift

27.11.2012
Paderborn
Polizei stoppt Weihnachtsbaum
Nordmanntanne war zu hoch und zu breit für den Transport
VON FREDERIK GRABBE

Schwerstarbeit | FOTO: REINHARD ROHLF

Paderborn. Fast hätte die Hauptattraktion gefehlt: Während auf dem Domplatz von Schaustellern fleißig die Buden zusammengezimmert werden, wäre beinahe zum Start des Weihnachtsmarktes an diesem Mittwoch der Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz zu spät gekommen.

Die Nordmanntanne stammt von einem Privatmann aus Bad-Lippspringe. "Für Bäume dieser Größenordnung ist eine Transportgenehmigung vom Straßenverkehrsamt erforderlich", erläutert Michael Biermann, Pressesprecher der Polizei. In so einer Genehmigung ist genau vorgeschrieben, wie breit und wie hoch ein Transport sein darf, um die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden.

"Die zugelassenen Maße wurden bei der Bad Lippspringer Tanne wesentlich überschritten" so Biermann. Einen Meter breiter und 20 Zentimeter höher als zugelassen lag das Festgehölz auf dem Tieflader, als die Polizeibeamten am vergangenen Donnerstag bei dem Transportunternehmen in der Badestadt eintrafen, um die Fahrt nach Paderborn zu begleiten.

"Dass die Polizei den Transport untersagt, das hab ich noch nicht erlebt", staunt Georg Düchting vom Grünflächenamt der Stadt. 4,20 Meter Breite und 4,50 Meter Höhe hat er die Maße des zusammengebundenen Weihnachtsbaumes nachgeprüft. Düchting: "Ich hatte in den Antrag geschrieben, dass er zirka 4 Meter breit ist.

Wenn der Baum noch nicht gefällt und zusammengebunden ist, kann man das Verlademaß ja nur grob schätzen." Nun hat es doch noch geklappt. Seit gestern ragt die Nordmanntanne 12 Meter vor dem Rathaus in die Höhe, 1,9 Tonnen ist sie schwer. Der Baum, so Düchting, wurde für den neuerlichen Transport nicht beschnitten. Das Grünflächenamt musste lediglich einen neuen Antrag stellen - diesmal mit den passenden Maßen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Paderborn
"Gebetomat" für Schüler in Paderborn eingerichtet
Vom Vaterunser über gregorianische Choräle bis zu tibetischen Mönchsgesängen - der "Gebetomat" kennt rund 320 Gebete in 65 Sprachen. Auch Korangebete, hebräische Kaddisch-Gebete oder Indianer-Gesänge sind möglich. Ein Berliner Künstler hat jetzt in Paderborn den ersten "Gebetomaten" eröffnet, der nach Wunsch für und mit Gläubigen betet. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Reitturnier mit Kreismeisterschaften beim RV Graf Sporck Delbrück
Reitturnier mit Kreismeisterschaften beim RV Graf Sporck Delbrück
Dorffest in Alfen
Dorffest in Alfen
Oldtimertreffen auf der Harth
Oldtimertreffen auf der Harth
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenfest
Hederauenfest
Benefiz-Reiten am Thunhof
Benefiz-Reiten am Thunhof


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Röttgen macht das halbe Dutzend voll
Büren. Der Jubel in der Bürener Reithalle war am Samstagabend groß, als die neuen Südost-Westfalenmeister der Voltigierer feststanden. Schließlich... mehr

Sportfreunde Ü32 bejubeln Pokalerfolg
Kreis Paderborn (kro). Mit 5:4 im Elfmeterschießen haben die Ü32-Fußballer der Sportfreunde BW Paderborn den Kreispokalsieg gegen den SuS Westenholz... mehr

Linksfuß Meier ist fair in Wort und Tat
Hövelhof (MH). "Beim Trainingsspiel Vier gegen Zwei muss ich nicht mehr so schnell in die Mitte", sagt Philipp Meier... mehr

Bad Wünnenberg verspielt 5:2-Führung
Paderborn (kro). Saisonstart auch auf der Tischtennis-Bezirksebene. Dabei feierten gleich zum Auftakt die DJK Paderborn III (bei Salzkotten II) und... mehr

Favoriten dominieren die Titelkämpfe
Borchen/Kreis Paderborn. Das Wetter spielte zwar nicht mit. Der Finaltag der Paderborner Tennis-Jugend-Kreismeisterschaft war dennoch überraschend gut... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik