Schrift

27.11.2012
Paderborn
Premiere für Jungen an St. Michael-Schulen
Tag der offenen Tür / Vortrag am 29. November

Paderborn. Gymnasium und Realschule St. Michael laden am Samstag, 1. Dezember, von 10 Uhr bis 13 Uhr zu einem Tag der der offenen Tür ein. Eltern künftiger Fünftklässler haben die Möglichkeit, sich über die pädagogischen Konzepte an den katholischen Schulen St. Michael zu informieren.

Neu ist die Veränderung des Stundentaktes an Gymnasium und Realschule, denn nicht mehr 45 Minuten, sondern 67,5 Minuten dauert eine Unterrichtseinheit. "So konnte der Nachmittagsunterricht verringert werden, der Schulalltag ist ruhiger geworden und die Bedingungen für das selbstständige Lernen und kooperative Lernformen sind verbessert worden", betonen die Schulleitungen.


Neu ist aber vor allem ab dem Schuljahr 2013/2014 die Aufnahme von Jungen in Klasse 5 am Gymnasium St. Michael (die Realschule startet zum Schuljahr 2015/2016). Aufbauend auf der über 350-jährigen Erfahrung in der Mädchenbildung sollen in Zukunft auch Jungen von der Monoedukation profitieren, bei der Mädchen und Jungen bis zur Klasse 9 in getrennten Klassen unterrichtet werden, aber unter einem Dach der Schulgemeinschaft leben (die NW berichtete).

Elisabeth Cremer, Schulleiterin des Gymnasiums, präsentiert am Samstag um 11 Uhr sowie bereits vorab am Donnerstag, 29. November, um 19.30 Uhr in der Aula der Schulen St. Michael die pädagogischen Besonderheiten des Gymnasiums. Im Mittelpunkt steht das Konzept der parallelen Monoedukation, das am Gymnasium St. Michael gewährleistet, dass Schülerinnen und Schüler auf ihren individuellen Lernwegen gefordert und gefördert werden und frei von jeglichen Rollenklischees und dem Erwartungsdruck des anderen Geschlechts ihre Fähigkeiten entdecken und ihre Stärken entfalten können. Des Weiteren stehen die Schwerpunkte der unterrichtlichen Arbeit, die individuelle Förderung, die Übermittagsbetreuung im offenen Ganztag sowie die Kooperationen im Fachbereich Musik mit der Universität und dem Haus der Dommusik im Fokus.

Gertrud Oppenhoff, Schulleiterin der Realschule, stellt an diesem Tag um 10 Uhr sowie um 12 Uhr die Besonderheiten der Realschule vor. Neben Konzepten für eine solide fachliche Ausbildung und für die positive Entwicklung der Persönlichkeit einer jeden Schülerin wird sie insbesondere auf die Vermittlung von Lern-, Medien- und Sozialkompetenz eingehen.

Für die jungen Gäste der Grundschulen steht dieser Vormittag an St. Michael ganz im Zeichen des aktiven Mittuns: Ob in den naturwissenschaftlichen Fachräumen, ob in den Sporthallen auf dem Spielemarkt oder beim Bogenschießen - die Angebote sind so vielfältig wie die Talente zahlreich.

So heißt es in der Informatik: "Programmiere deinen Roboter selbst!" Das Rennen aber wird im wahrsten Sinne des Wortes die 25 Meter lange Bahn machen, die der Fachbereich Physik aufbaut, um das Projekt "Formel 1 in schools" vorzustellen und alle begeisterten Rennfahrer zur Wettfahrt aufzufordern.

Die "Schnupperstunden" in Mathe und Deutsch, die Mitmach-Angebote in Latein und die Einladung zu den Expertinnenvorträgen der Sechstklässler werden den Teilnehmern Eindrücke vom alltäglichen Unterrichtsgeschehen vermitteln.

Kreativität ist gefragt im Workshop "Poetry Slam" beim Verfassen "Unglaublicher Geschichten" und nicht zuletzt beim Drucken und Malen in den Werkräumen des Fachbereichs Kunst, der große Teile des Schulgebäudes mit Ausstellungswänden und Vitrinen, mit Wandmalerei und lebensgroßen Skulpturen in eine farbenprächtige Galerie verwandelt.

Auch der Fachbereich Musik demonstriert die ganze Bandbreite der musikalischen Aktivitäten. Neugierig können die Gäste auf die Darbietung der Möglichkeiten sein, die der Einsatz der iPads den Jugendlichen bietet, um selbst Musik zu produzieren und zu komponieren.

Ebenso sind Führungen zum Haus der Dommusik geplant (11 und 12 Uhr), die mit den Schulen St. Michael kooperiert.

Schülerinnen, die in die gymnasiale Oberstufe wechseln möchten, können sich über die Besonderheiten der Oberstufe am Gymnasium St. Michael informieren.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Paderborn
Aufschrei für eine bessere Pflege
Paderborn. Mehr Zeit für die Pflege. Mehr Anerkennung. Mehr Geld. Und weniger Bürokratie: Die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Alten- und Gesundheitshilfe im Erzbistum fordert einen "nationalen... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Paderborn: Das wünschen Kinder zum Weltkindertag
Paderborn: Das wünschen Kinder zum Weltkindertag
Rathaus wird zum Teddykrankenhaus
Rathaus wird zum Teddykrankenhaus
Stadtfest
Stadtfest
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Paddelwettbewerb Heide-Kompanie
Paddelwettbewerb Heide-Kompanie
Die Kulte tanzt zum 10. Mal
Die Kulte tanzt zum 10. Mal


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Geballte Power aus Paderborn
Frankfurt/Paderborn (FB). Das 1. Deutsche Ranglistenturnier der Squash-Saison 2014/2015 nutzte der Paderborner SC für eine Demonstration der Stärke.... mehr

Fit für die Zukunft
Paderborn-Elsen (mq). Der erste Versuch im Juni hatte nicht geklappt. Die vom Vorstand des SSV St. Hubertus Elsen angestrebte Satzungsänderung kam... mehr

Endlich klappt’s mit dem Titel
Paderborn (NW). Die erste Mannschaft des Paderborner Yachtclubs (PBYC) drohte in der Windsurf-Bundesliga schon als Ewiger Zweiter abgestempelt zu... mehr

Wewer steht im Derby unter Druck
Kreis Paderborn (kro). Bereits am dritten Spieltag der Tischtennis-Herren-Verbandsliga kommt es zum dritten und letzten Kreisderby der Hinrunde. Dabei... mehr

Ein staubiges Jubiläum
Paderborn. Die 25. Auflage der ADAC-Enduro-Rallye hatte keine Schlammschlacht zu bieten. Denn diesmal herrschten trockenes Wetter und ab Mittag sogar... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik