Schrift

28.11.2012
PADERBORN
Gastdozentur beginnt an der Universität
Ein literarischer Großtüftler berichtet ab 3. Dezember

Georg Klein

Paderborn (NW). Der Schriftsteller Georg Klein wird am Montag, 3. Dezember, die 31. Paderborner Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn übernehmen. Die 1983 etablierte Reihe richtet sich an Studierende und literarisch Interessierte in der Region. Kathrin Röggla und Doron Rabinovici hatten zuletzt die Gastdozentur inne. Die Gastdozentur findet montags von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr im Hörsaal G auf dem Uni-Campus an der Warburger Straße statt.

Georg Kleins Gastdozentur trägt den Titel "Die Wirklichkeit des Romans". Seinen Auftaktvortrag zum Thema "Der Anfang des Romans" hält er am 3. Dezember. Im Dezember und Januar finden vier weitere Vorträge statt, die von Klein wie folgt betitelt wurden: "Die Illusion des Romans" (10. Dezember), "Die Wirklichkeit des Romans" (17. Januar), "Das Ende des Romans" (7. Januar) und "Die Zukunft des Romans" (14. Januar).

Georg Klein wurde am 29. März 1953 in Augsburg geboren. Er studierte Germanistik, Geschichte und Soziologie an den Universitäten Augsburg und München. Nach seinem Studium war er u.a. als Ghostwriter und Sprachlehrer tätig. 1984 veröffentlichte er erstmals einen seiner Texte in einer Berliner Literaturzeitschrift. Erst 1998 fand Klein einen Verleger, der seinen ersten Roman "Libidissi" herausgab. Seit der Zeit publiziert er auch in diversen Zeitungen und Zeitschriften wie beispielsweise der Berliner Zeitung und dem Freitag. Klein ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Er erhielt u.a. folgende Preise: Brüder-Grimm-Preis (1999), Ingeborg-Bachmann-Preis (2000), Preis der Leipziger Buchmesse für "Roman unserer Kindheit" (2010).


"Meister einer ironisch-süffisanten Phantastik"


Mit dem futuristischen Agentenroman "Libidissi" betrat Klein 1998 die literarische Bühne. Seitdem gilt er als "Meister einer ironisch-süffisanten Phantastik", als "literarischer Großtüftler", vor allem aber als einer der seltenen wirklich originellen Erzähler der deutschen Gegenwartsliteratur.

In Kleins literarischem Kosmos regiert der Aberwitz; seine Erzählungen und Romane führen den Leser in ein Labyrinth aus doppelbödigen Fiktionen, die die Tagseiten der Realität eindunkeln und deren magische Unter- und Nachtwelt zum Leuchten bringen. Das Spiel mit Genres der Populärkultur (Comics, Agenten- und Detektivromane, Science-Fiction und Horror) leitet die wechselseitige Durchdringung des Realen und des Phantastischen, das Kleins Erzählen dabei einen ganz unverwechselbaren Ton verleiht.






Anzeige
Weitere Nachrichten aus Paderborn
Paderborn
Theater beleuchtet aktuelle Themen
Paderborn. Fanatismus, Sterbehilfe, Bildung: In ihrer zweiten Spielzeit wird Paderborns Theater-Intendantin Katharina Kreuzhage verstärkt aktuelle Themen auf die Bühne bringen... mehr

Paderborn
Lebenszeichen im Küchenschrank
Paderborn. Regelmäßig Feldpost schreiben – so sah der erste Weltkrieg vor hundert Jahren für viele Soldaten und ihre Angehörigen aus. Jeder Brief nach Hause – der übrigens umsonst befördert wurde –... mehr

Paderborn
Busverkehr weicht Läufern aus
Paderborn. Die Streckenführung des Paderborner Osterlaufs beeinflusst auch die Routen der Padersprinter-Busse. Am Ostersamstag ergeben sich deshalb einige Änderungen in der Führung der Linien 2, 5, 6... mehr

Kreis Paderborn/Delbrück
80-jährige Dame um tausende Euros betrogen
Kreis Paderborn/Delbrück. Eine Woche nach der ersten Betrugswelle mit über 20 Fällen im Kreis Paderborn (die NW berichtete) haben die unbekannten Telefontäter erneut in der hiesigen Region... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Paderborn
Hans Sarpei beim TuS Egge Schwaney II
Hans Sarpei beim TuS Egge Schwaney II
Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Badestadt
Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Badestadt
Sälzerfest
Sälzerfest
111 Jahre Tambourcorps Steinhausen
111 Jahre Tambourcorps Steinhausen
Schwerer Verkehrsunfall auf der A33 bei PB-Elsen
Schwerer Verkehrsunfall auf der A33 bei PB-Elsen
Der Showtanzwettbewerb in Niederntudorf überzeugte mit Show- und Schauwerten.
Der Showtanzwettbewerb in Niederntudorf überzeugte mit Show- und Schauwerten.


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Der Naechster bitte
Paderborn. Bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer hatten die Finke Baskets Paderborn die Wahl zwischen einer internen und externen Lösung. Es... mehr

Aufstieg wird ein Thema
Hövelhof. Seit fünf Jahren spielen die Damen des TTV Hövelhof überaus erfolgreich in der 2. Tischtennis-Bundesliga. Rückblickend auf diesen Zeitraum... mehr

Sälzer holen Bezirkstitel
Kreis Paderborn (ah). Die Schüler des TTV Salzkotten haben sich jetzt die Bezirksmannschaftsmeisterschaft gesichert und sich damit gleichzeitig für... mehr

Sechs Titel für Schulte
Paderborn. Beim Nachwuchsschwimmen in Beckum, zu dem zwölf Clubs aus dem Bereich des Schwimmverbandes Ostwestfalen-Lippe ihre jüngsten Akteure... mehr

Aus der Senne in die City
Paderborn. Das Jahr 1989 markiert eine Zeitenwende. Im Mai öffnete Ungarn den Grenzzaun zu Österreich. Am 9. November fiel in Berlin die Mauer. Das... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik