Schrift

30.12.2012
Paderborn
Ein Schwerverletzter bei Unfall auf der A 33 bei Paderborn
Drei Fahrzeuge kollidieren

Karte

Paderborn (nw). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Zentrum und -Mönkeloh sind am späten Samstagabend eine Person schwer und zwei leicht verletzt worden. Durch einen Fahrfehler war ein Fahrzeug quer über die Fahrbahn geschleudert und entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehengeblieben.

Gegen 21.30 Uhr war eine 30-jährige Autofahrerin aus Paderborn mit ihrem BMW auf der A 33 in Richtung Brilon unterwegs. Nach bisherigen Ermittlungen geriet sie auf Grund eines Fahrfehlers ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dort kommt ihr stark beschädigtes Fahrzeug dann entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Ein nachfolgender 39-jähriger Fahrer eines VW Sharan aus dem Hochsauerlandkreis erkannte die Unfallstelle und hielt als Ersthelfer auf dem Seitenstreifen an.

Hinter ihm fuhr ein Fiat aus Paderborn ebenfalls auf der A 33, dessen Fahrer ebenfalls die Unfallstelle erkannte und deshalb abbremste. Ein dahinter fahrender 28-Jähriger aus Paderborn erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Renault Twingo auf das Heck des Fiat auf. Sein Fahrzeug geriet dadurch ins Schleudern und prallte dabei gegen den rechts auf dem Seitenstreifen stehenden VW Sharan. Danach kam er anschließend vor dem VW in Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Bei dem Unfall wurden der Fiat-Fahrer schwer und die BMW-Fahrerin sowie der Renault-Fahrer leicht verletzt. Sie alle mussten ins Krankenhaus.

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme rund eine Stunde voll gesperrt werden. Die eingesetzte Feuerwehr aus Paderborn kümmerte sich um die Bergung und Rettung der verletzten Personen sowie um die Reinigung und Ausleuchtung der Unfallstelle.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Durch die Vollsperrung entstand ein Stau von rund drei Kilometern Länge.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Paderborn
Paderborn
Schausteller fordern längere Öffnung
Paderborn. Viel, ja ganz viel ist besser geworden in den vergangenen Jahren. Darin sind sich alle Libori-Schausteller und Beschicker einig. Doch was wäre das traditionelle Schausteller-Frühstück in... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Achenkirch: Eindrücke aus dem Trainingslager des SC Paderborn
Achenkirch: Eindrücke aus dem Trainingslager des SC Paderborn
Achenkirch: SC Paderborn spielt Tennisfußball im Trainingslager
Achenkirch: SC Paderborn spielt Tennisfußball im Trainingslager
Test der großen Fahrgeschäfte
Test der großen Fahrgeschäfte
Pottmarkt auf dem Domplatz beliebt wie eh und je
Pottmarkt auf dem Domplatz beliebt wie eh und je
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Bleiwäsche
Schützenfest in Bleiwäsche


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Mit breitem Kader ins Mittelfeld
Paderborn. Maniyel Nergiz ist zurück. Der frühere Spieler und Fußballobmann des aramäischen Vereins Suryoye Paderborn coacht nach einjähriger Auszeit... mehr

Kurzweil nicht nur auf der Königsetappe
Paderborn-Schloß Neuhaus (NW). Für manche ist die Ferienzeit schon zu Ende, für den Rest hat sie gerade erst begonnen. Jedenfalls kommt da die 32.... mehr

Girl-Power beschert Reise zum DM-Gipfel
Salzkotten-Thüle (NW). Beim Ausscheidungsturnier im Golf-Club Weserbergland haben sich Hannah Nietzsch und Sirah Steinhoff vom GC Paderborner Land für... mehr

Baskets fassen neuen Mut
Paderborn (js). Die Finke Baskets Paderborn sehen der Zweitligaserie 2014/15 mit frischem Mut entgegen. Nachdem sich die Verantwortlichen bei der... mehr

Der Libori-Cup hat sich längst etabliert
Paderborn (js). Der 4. Libori-Cup des TC Grün-Weiß Paderborn ist Geschichte. In der Herren-Konkurrenz setzte sich der 30 Jahre alte Florian Lemke... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik