Schrift

30.01.2013
Paderborn
Schöffen werden gesucht
Stadt Paderborn nimmt Bewerbungen entgegen

Paderborn. In diesem Jahr stehen wieder Wahlen für die Schöffinnen und Schöffen am Amts- und Landgericht sowie Jugendschöffinnen und -schöffen bei den Jugendkammern und Jugendschöffengerichten an. Sie werden von 2014 bis 2018 im Amt sein. Kurzbewerbungen mit Angabe von Name, Vorname, Geburtsnamen, Geburtstag, Geburtsort, Anschrift und Beruf werden ab sofort entgegen genommen.

Ansprechpartner sind: Helene Senkowski, Tel. 0 52 51) 88 15 45 und Meinolf Glahe (0 52 51) 88 15 46 im Rechtsamt der Stadt Paderborn, Am Abdinghof 11 sowie für Jugendschöffen Claudia Ostmann (0 52 51) 88 16 11 und Willi Zenses im Jugendamt (0 52 51) 88 16 40, Am Hoppenhof 33. Formulare für Kurzbewerbungen stehen auch im Internet unter der Adresse www.paderborn.de zur Verfügung.

Die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Sie sollen zwischen 25 Jahre und 69 Jahren alt sein. Sie sollten in Paderborn wohnen und im Besitz der bürgerlichen Ehrenrechte sein.

Die Bewerberinnen und Bewerber für die Jugendschöffen sollten erzieherisch befähigt und in der Jugendarbeit erfahren sein. Um ein möglichst breites Spektrum der Gesellschaft an der Rechtsprechung zu beteiligen, sind Bewerbungen aus vielen Berufsgruppen erwünscht.

Das Schöffenamt ist ein ehrenamtliches Richteramt, in dem verantwortungsbewusst über Schuld und Strafe entschieden wird. Hier erhält man gleichzeitig Einblicke in die Rechtsprechung. Schon seit Jahren sind sie zuverlässige und wichtige Stützen Justitias. Schöffen sollen über soziale Kompetenz verfügen. Von ihnen werden Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, Unparteilichkeit und Verantwortungsbewusstsein erwartet.

Die Vorschlagsliste mit den Bewerberinnen und Bewerbern aus Paderborn für das Schöffenamt beschließt der Rat der Stadt, die Vorschlagsliste für die Wahl der Jugendschöffen beschließt der Jugendhilfeausschuss der Stadt. Die Listen werden weitergeleitet an das Amtsgericht.

Dort wird entschieden, wer in das entsprechende Ehrenamt berufen wird. Weder das Rechtsamt noch das Jugendamt der Stadt Paderborn können daher Auskunft geben, wer von den Bewerberinnen und Bewerbern letztlich zum Zuge kommt.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Paderborn
Paderborn
Plädoyer für mehr Solidarität
Paderborn. Der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft, der sensationelle Aufstieg des SC Paderborn in die 1. Bundesliga und nun auch noch neun Tage Feststimmung in der Paderstadt... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Paderborn
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Barkhausen
Schützenfest in Bleiwäsche
Schützenfest in Bleiwäsche
Schützenfest in Hakenberg
Schützenfest in Hakenberg
Liborifest
Liborifest
Ostenland feiert Schützenfest
Ostenland feiert Schützenfest
Leogang: Testspiel SC Paderborn gegen Maccabi Haifa
Leogang: Testspiel SC Paderborn gegen Maccabi Haifa


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Paderborn
Paderborner Duo fliegt nach Mexiko
Paderborn (js). Nach der Europameisterschaft ist vor der Weltmeisterschaft. Dieses Motto gilt für die deutsche Jugendnationalmannschaft... mehr

Aller Kampf ist vergebens
Paderborn (js). In Paderborn hat am Wochenende die fünfte Jahreszeit begonnen. Das Liborifest verleiht der Stadt ein rundum fröhliches Gesicht. Stefan... mehr

In Ulm liegt das Ticket nach Zürich
Paderborn. Zwangsläufig gerät der 27. Juli 2014 für Inna Weit zum magischen Datum. An diesem Sonntag um 17.45 Uhr fällt bei den Deutschen... mehr

Klotzen für erneut angestrebten Klassenerhalt
Kreis Paderborn (manu). Auch für die kommende Spielzeit 2014/2015 ist das Saisonziel beim Fußball-Bezirksligisten eindeutig definiert. "Für uns zählt... mehr

Kein Testspiel der U23 in Ahlen
Paderborn (NW). Das Testspiel der U23-Fußballer des SC Paderborn gegen RW Ahlen, das an diesem Samstag um 15 Uhr stattfinden sollte... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik