Schrift

08.11.2012
Bielefeld
Bruce und Dylan Guthro gastierten im Bielefelder Ringlokschuppen
"Runrig"-Frontmann auf Solo-Tournee
VON MELANIE GIESELMANN

Vollblutmusiker | FOTO: ANDREAS FRÜCHT

Bielefeld. Wie der Vater so der Sohn, lautet ein bekanntes Sprichwort. Für Bruce und Dylan Guthro trifft dies zweifellos zu, denn bevor sein Vater Bruce auf die Bühne tritt, präsentiert Dylan einige Songs von seinem Debütalbum "All that’s true" auf seiner Akustikgitarre. Beide sind Vollblutmusiker, die mit großer Leidenschaft das Publikum im kleinen Saal des Ringlokschuppens für sich einnehmen.

Der kanadische Singer und Songwriter Bruce Guthro wandelt aber nicht nur auf Solopfaden, sondern tourt auch als Frontmann der schottischen Folk-Formation "Runrig" durch Europa. Deshalb spielt er Anfang November solo nur ein halbes Dutzend kleinerer Konzerte, ehe er wieder mit "Runrig" größere Hallen füllt.

Bruce Guthro ist mit seiner Band zu Gast in Bielefeld, die mit ihrer individuellen Klasse ein harmonisches Ganzes bildet. Dylan spielt im Rücken seines Vaters die Bassgitarre, während Schlagzeug und Piano mit viel Gefühl den soliden Grund des Sounds liefern.

Durch Akkordeon, Ellenbogenpfeife und Geige entsteht ein keltischer Charakter, der durch Guthros charismatische Stimme stimmungsvoll illustriert wird. Neben Klassikern, wie "The water is wide" und "The Parting Glass" finden sich auch einige Popsongs auf dem aktuellen Guthro Album "Celtic Crossing". Die kommen live flotter daher, laden zum Tanzen ein. Zu "The wild Rover", auf Deutsch besser bekannt als "An der Nordseeküste", klatschen die Zuschauer spontan mit.

Nach knapp einer Stunde gönnen sich die Musiker eine wohl verdiente Pause. Als sie aber nach rund 30 Minuten zurück auf die Bühne kommen, ist die Stimmung merklich abgekühlt und muss behutsam wieder aufgebaut werden. Guthro nimmt einen genüsslichen Schluck einer bernsteinfarbenen Flüssigkeit und singt mit einem Augenzwinkern: "Today I’m drunk and I’m seldom sober."

Zwischen den einzelnen Songs plaudert Bruce aus dem Nähkästchen, spaßt mit seinen Mitstreitern und erzählt kleinen Anekdoten aus seiner Jugend und der kanadischen Heimat. Neben einer außergewöhnlichen Vater-Sohn-Beziehung steht der Abend ganz im Zeichen guter Laune und musikalischer Finesse. Die Musiker haben sichtlich Spaß auf der Bühne, der sich auf die Zuschauer überträgt. Die Chemie stimmt einfach.

Nach gut zwei Stunden ist der offizielle Teil des Programms beendet, die Zuschauer klatschen so fordernd im Takt, dass Guthro beinahe vergisst, die Bühne erst noch einmal zu verlassen. Als Zugabe gibt es dann die englische Variante von "Nehmt Abschied Brüder", die die Zuschauer in Deutsch und Englisch begeistert mitsingen.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der Kultur
Berlin
Pepe Danquart: "Der Mensch wird gut geboren"
Berlin (KNA). Mit acht Jahren floh Yoram Fridman 1942 aus dem Warschauer Ghetto - und überlebte nur, weil er seine jüdische Herkunft verleugnete und sich als katholischer Waisenjunge durchschlug... mehr

Frankfurt
"The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während in den Marvel-Comics ein erwachsener Spider-Man... mehr

Berlin
Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal auf Tournee ging... mehr

Göttingen
Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist, hat dabei der Regisseur Reimar de la Chevallerie der... mehr




Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus OWL
Living History im Archäologischen Freilichtmuseum
Living History im Archäologischen Freilichtmuseum
19-Jähriger kommt mit Auto in Vorgarten zum Liegen
19-Jähriger kommt mit Auto in Vorgarten zum Liegen
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
300 Besucher beim ersten Aktionstag im Museumshof
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Herforder SV spielt 3:3 gegen den Magdeburger FFC
Herforder SV spielt 3:3 gegen den Magdeburger FFC
Ortsteilfest und Osterfeuer am Ahler Sportplatz
Ortsteilfest und Osterfeuer am Ahler Sportplatz


Anzeige
OWL
Paderborn: Paderborner Ordnungshüter retten Entenfamilie
Eine Entenmutter hatte wohl in Paderborn ein besonders ruhiges Plätzchen für ihr Nest gesucht und auch gefunden. Dumm nur... mehr

Osnabrück/Kerala: Schlagkräftig in die Zukunft
Sie werden verbrannt, geschlagen und vergewaltigt: Gewalt gegen Frauen ist in Indien an der Tagesordnung. Für die Diplompädagogin Maria Kasselmann und... mehr

Herford: Breitband für 26.000 Haushalte in Herford
Die Telekom hat in Herford mit dem Ausbau des Breitbandnetzes begonnen. Bis Sommer 2015 sollen 26.000 Haushalte über die schnellere Verbindung... mehr

Hiddenhausen/Sylt: Hiddenhauser beim Joggen auf Sylt von Zug erfasst und getötet
Den herannahenden Zug hatte offenbar ein Hiddenhauser übersehen, als er einen geschlossenen Bahnübergang auf Sylt überquerte. Zeugen zufolge soll er... mehr

OWL: Sanierung der A33 geht los
Die Landestraßenbaubehörde "Straßen.NRW" saniert ab dem 22. April ein zehn Kilometer langes Teilstück der A33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik