Schrift

08.11.2012
Bielefeld
Bruce und Dylan Guthro gastierten im Bielefelder Ringlokschuppen
"Runrig"-Frontmann auf Solo-Tournee
VON MELANIE GIESELMANN

Vollblutmusiker | FOTO: ANDREAS FRÜCHT

Bielefeld. Wie der Vater so der Sohn, lautet ein bekanntes Sprichwort. Für Bruce und Dylan Guthro trifft dies zweifellos zu, denn bevor sein Vater Bruce auf die Bühne tritt, präsentiert Dylan einige Songs von seinem Debütalbum "All that’s true" auf seiner Akustikgitarre. Beide sind Vollblutmusiker, die mit großer Leidenschaft das Publikum im kleinen Saal des Ringlokschuppens für sich einnehmen.

Der kanadische Singer und Songwriter Bruce Guthro wandelt aber nicht nur auf Solopfaden, sondern tourt auch als Frontmann der schottischen Folk-Formation "Runrig" durch Europa. Deshalb spielt er Anfang November solo nur ein halbes Dutzend kleinerer Konzerte, ehe er wieder mit "Runrig" größere Hallen füllt.

Bruce Guthro ist mit seiner Band zu Gast in Bielefeld, die mit ihrer individuellen Klasse ein harmonisches Ganzes bildet. Dylan spielt im Rücken seines Vaters die Bassgitarre, während Schlagzeug und Piano mit viel Gefühl den soliden Grund des Sounds liefern.

Durch Akkordeon, Ellenbogenpfeife und Geige entsteht ein keltischer Charakter, der durch Guthros charismatische Stimme stimmungsvoll illustriert wird. Neben Klassikern, wie "The water is wide" und "The Parting Glass" finden sich auch einige Popsongs auf dem aktuellen Guthro Album "Celtic Crossing". Die kommen live flotter daher, laden zum Tanzen ein. Zu "The wild Rover", auf Deutsch besser bekannt als "An der Nordseeküste", klatschen die Zuschauer spontan mit.

Nach knapp einer Stunde gönnen sich die Musiker eine wohl verdiente Pause. Als sie aber nach rund 30 Minuten zurück auf die Bühne kommen, ist die Stimmung merklich abgekühlt und muss behutsam wieder aufgebaut werden. Guthro nimmt einen genüsslichen Schluck einer bernsteinfarbenen Flüssigkeit und singt mit einem Augenzwinkern: "Today I’m drunk and I’m seldom sober."

Zwischen den einzelnen Songs plaudert Bruce aus dem Nähkästchen, spaßt mit seinen Mitstreitern und erzählt kleinen Anekdoten aus seiner Jugend und der kanadischen Heimat. Neben einer außergewöhnlichen Vater-Sohn-Beziehung steht der Abend ganz im Zeichen guter Laune und musikalischer Finesse. Die Musiker haben sichtlich Spaß auf der Bühne, der sich auf die Zuschauer überträgt. Die Chemie stimmt einfach.

Nach gut zwei Stunden ist der offizielle Teil des Programms beendet, die Zuschauer klatschen so fordernd im Takt, dass Guthro beinahe vergisst, die Bühne erst noch einmal zu verlassen. Als Zugabe gibt es dann die englische Variante von "Nehmt Abschied Brüder", die die Zuschauer in Deutsch und Englisch begeistert mitsingen.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der Kultur
Göttingen
Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist, hat dabei der Regisseur Reimar de la Chevallerie der... mehr

Wuppertal
Im Menschenschlachthaus
Wuppertal (dpa). Der Mann auf dem Ölgemälde zeigt mit dem Zeigefinger auf sein Revers, über das Herz, dorthin, wo zum Beispiel ein Orden hängen könnte... mehr

Bielefeld
Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war, das Bielefeld zur 800-Jahrfeier gemacht wurde... mehr

Halle
Adel Tawil begeistert in Halle
Halle. Adel Tawil hat so einiges erlebt in der wunderbaren Welt der Popmusik. Der Berliner, erst kürzlich mit dem "Echo" als "Bester Newcomer national" ausgezeichnet... mehr




Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus OWL
RGZV Obernbeck bereitet sich auf Ostern vor
RGZV Obernbeck bereitet sich auf Ostern vor
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
E-Bike-Training für Senioren
E-Bike-Training für Senioren
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Amerikanischer Besuch in Löhne
Amerikanischer Besuch in Löhne


Anzeige
OWL
Bielefeld: Spargel zu Ostern: Das NW-Festmenü
Zu Ostern gibt es Spargel satt. Für die Neue Westfälische hat Sebastian Höptner ein Drei-Gang-Menü zusammengestellt. Von der Vorspeise bis zum Dessert... mehr

Hessisch-Oldendorf: 26-Jähriger stürzt in Hessisch-Oldendorf 40 Meter tief
Ein 26 Jahre alter Mann hat auf dem Hohenstein-Felsplateau in Hessisch Oldendorf das Gleichgewicht verloren und ist 40 Meter in die Tiefe gestürzt.... mehr

Heepen: Zwei ältere Damen stellen Wohnungseinbrecher in Heepen
Zwei ältere resolute Damen haben am Mittwoch einen Wohnungseinbrecher in Heepen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Dafür nutzten sie einen... mehr

Detmold/Bielefeld: Geringe Geldauflage für Polizeiarzt
Der Detmolder Polizeiarzt Gero K. kommt strafrechtlich mit einem blauen Auge davon. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Bielefeld auf Anfrage... mehr

Hannover: Klinik in Hannover weist Säugling ab
Schlimmer Verdacht gegen ein Kinderkrankenhaus in Hannover: Die Polizei prüft die Todesumstände eines Babys... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik