Schrift

29.03.2013
Bad Pyrmont
Das Absurde im Alltag
Das Museum im Schloss Bad Pyrmont zeigt bis 28. April Frank Kunerts "Verkehrte Welt"
VON CHRISTINE LONGÈRE

Kleine Welt | FOTOS: CHRISTINE LONGÈRE

Bad Pyrmont. Über dem Portal des streng geometrisch konstruierten, aufgeständerten Baus steht "Museum of Contemporary Art". Die Pointe der realistisch wirkenden Fotografie mit dem Titel "Auf hohem Niveau" erschließt sich dem Betrachter erst auf den zweiten Blick. Dieses Museum ist für Besucher nicht erreichbar, weil die Treppe in Höhe der Baumwipfel beginnt.

Frank Kunert fotografiert Architektur, die er selbst erbaut. Die Kulissen für seine "Verkehrte Welt" entstehen im Atelier, häufig im Maßstab 1:20. "Die Haustür ist zehn Zentimeter hoch, das kann man sich gut merken."


Den ausgebildeten Fotografen interessiert das Absurde im Alltag. Seine in minutiöser Handarbeit geschaffenen Inszenierungen sind ironische Kommentare der Realität. Mit Witz, zuweilen auch schwarzem Humor karikieren sie Lebens- und Umweltsituationen.

Prozess ähnelt dem eines Bühnenbildners

1963 in Frankfurt geboren, lebt Kunert in Boppard am Rhein, wo er sich dem Gestalten und Fotografieren seiner "kleinen Welten" widmet.

Außer einer Vielzahl seiner fotografischen Arbeiten sind im Pyrmonter Schloss auch etliche der als Vorlage dienenden Modelle zu sehen. Sie vermitteln einen Eindruck von der Sorgfalt, die für die satirischen Versuchsanordnungen aufgewendet wird.

Der Arbeitsprozess ähnelt dem eines Bühnenbildners, der Räume schafft für Träume und Alpträume, für kleine und große Katastrophen. Als Material dienen Leichtschaumplatten, Wellpappe, Baumwurzeln. Boxershorts verwandeln sich in Gardinen, Filzstiftkappen in Blumentöpfe, Zahnseidehülsen werden zu Lampen für die Tunnelbeleuchtung. Abgelichtet werden die wirklichkeitsnahen, raffiniert ins Licht gesetzten Arrangements mit einer alten Plattenkamera. Erst die Fotografie macht die Täuschung perfekt.

Über vielen der Motive liegt ein Hauch von Melancholie. "Hinter jeder Trostlosigkeit steht der Wunsch nach Trost", sagt Kunert. Die Leichtigkeit seiner in Bilder umgesetzten Fabulierkunst vertreibt Trübsinn und stimmt versöhnlich.


Frank Kunert: "Verkehrte Welt - Der große Traum vom kleinen Glück", Museum im Schloss Bad Pyrmont, bis 28. April, Di. bis So. 10-17 Uhr, Karfreitag geschlossen, Ostersonntag und -montag geöffnet. Das Buch zur Ausstellung ist im Verlag Hatje Cantz erschienen und kostet 14,80 Euro.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Ausstellung zum Fotopreis "Gute Aussichten" im Marta
Herford. Die von Eduard Zent porträtierten Menschen scheinen in ihrer traditionellen Kleidung über dem schwarzen Hintergrund zu schweben, irgendwo zwischen Vermeers "Mädchen mit dem Perlohrgehänge"... mehr




Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus OWL
Brandungfischer trainieren auf'm Acker beim Hof Kruse
Brandungfischer trainieren auf'm Acker beim Hof Kruse
Hamadi Al Ghaddioui schießt den SC Verl in die nächste Runde des Westfalenpokals
Hamadi Al Ghaddioui schießt den SC Verl in die nächste Runde des Westfalenpokals
Spielemesse in der Druckerei
Spielemesse in der Druckerei
13. Bünder Kurzfilmfestival im Universum
13. Bünder Kurzfilmfestival im Universum
Aktionen zum bundesweiten Vorlesetag
Aktionen zum bundesweiten Vorlesetag
Tag der offenen Tür im Niklas-Luhmann-Gymnasium
Tag der offenen Tür im Niklas-Luhmann-Gymnasium


Anzeige
OWL
Kaunitz: Motorrad und Pkw stoßen frontal zusammen
Leicht verletzt wurden am  Samstaganachmittag ein Motorradfahrer sowie ein Autofahrer bei einem  Frontalzusammenstoß auf der Neuenkirchener Straße in... mehr

Stemwede: Fußgänger starb nach Verkehrsunfall in Levern
Bei einem Unfall auf der L770 im Stemweder Ortsteil Levern (Kreis Minden-Lübbecke) ist am Freitagabend ein Fußgänger ums Leben gekommen.... mehr

Borgholzhausen: Lkw bei Borgholzhausen in Graben gerutscht
Nach einem Lkw-Unfall musste am Freitagabend um 20.35 Uhr für die aufwendige Bergung eines Lkw die Hesselteicher Straße in Borgholzhausen im Kreis... mehr

Westfalen: Pumpernickel muss aus Westfalen kommen
Das Roggenvollkornbrot Westfälischer Pumpernickel muss auch aus Westfalen kommen. Die EU-Kommission nahm die Brotsorte in ihr Verzeichnis geschützter... mehr

Cyberkriminelle verschicken gefälschte Telefonrechnungen per E-Mail
Rechnungen, die per E-Mail ankommen, sollten mit besonderer Achtsamkeit geprüft werden, denn Kriminelle versenden gefälschte Telefonrechnungen... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik