Schrift

29.03.2013
Bad Pyrmont
Das Absurde im Alltag
Das Museum im Schloss Bad Pyrmont zeigt bis 28. April Frank Kunerts "Verkehrte Welt"
VON CHRISTINE LONGÈRE

Kleine Welt | FOTOS: CHRISTINE LONGÈRE

Bad Pyrmont. Über dem Portal des streng geometrisch konstruierten, aufgeständerten Baus steht "Museum of Contemporary Art". Die Pointe der realistisch wirkenden Fotografie mit dem Titel "Auf hohem Niveau" erschließt sich dem Betrachter erst auf den zweiten Blick. Dieses Museum ist für Besucher nicht erreichbar, weil die Treppe in Höhe der Baumwipfel beginnt.

Frank Kunert fotografiert Architektur, die er selbst erbaut. Die Kulissen für seine "Verkehrte Welt" entstehen im Atelier, häufig im Maßstab 1:20. "Die Haustür ist zehn Zentimeter hoch, das kann man sich gut merken."

Den ausgebildeten Fotografen interessiert das Absurde im Alltag. Seine in minutiöser Handarbeit geschaffenen Inszenierungen sind ironische Kommentare der Realität. Mit Witz, zuweilen auch schwarzem Humor karikieren sie Lebens- und Umweltsituationen.

Prozess ähnelt dem eines Bühnenbildners

1963 in Frankfurt geboren, lebt Kunert in Boppard am Rhein, wo er sich dem Gestalten und Fotografieren seiner "kleinen Welten" widmet.

Außer einer Vielzahl seiner fotografischen Arbeiten sind im Pyrmonter Schloss auch etliche der als Vorlage dienenden Modelle zu sehen. Sie vermitteln einen Eindruck von der Sorgfalt, die für die satirischen Versuchsanordnungen aufgewendet wird.

Der Arbeitsprozess ähnelt dem eines Bühnenbildners, der Räume schafft für Träume und Alpträume, für kleine und große Katastrophen. Als Material dienen Leichtschaumplatten, Wellpappe, Baumwurzeln. Boxershorts verwandeln sich in Gardinen, Filzstiftkappen in Blumentöpfe, Zahnseidehülsen werden zu Lampen für die Tunnelbeleuchtung. Abgelichtet werden die wirklichkeitsnahen, raffiniert ins Licht gesetzten Arrangements mit einer alten Plattenkamera. Erst die Fotografie macht die Täuschung perfekt.

Über vielen der Motive liegt ein Hauch von Melancholie. "Hinter jeder Trostlosigkeit steht der Wunsch nach Trost", sagt Kunert. Die Leichtigkeit seiner in Bilder umgesetzten Fabulierkunst vertreibt Trübsinn und stimmt versöhnlich.


Frank Kunert: "Verkehrte Welt - Der große Traum vom kleinen Glück", Museum im Schloss Bad Pyrmont, bis 28. April, Di. bis So. 10-17 Uhr, Karfreitag geschlossen, Ostersonntag und -montag geöffnet. Das Buch zur Ausstellung ist im Verlag Hatje Cantz erschienen und kostet 14,80 Euro.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Venedig/Gütersloh
Gütersloherin zeigt Film in Venedig
Venedig/Gütersloh. Dass ihr gleich ihre erste Filmhauptrolle ein Ticket zu den Filmfestspielen von Venedig bescheren würde, damit hatte Eva Maria Jost nicht gerechnet... mehr




Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus OWL
Polizei sucht Tankstellenräuber mit Überwachungsbildern
Polizei sucht Tankstellenräuber mit Überwachungsbildern
Die schönsten Bielefelder Schultüten
Die schönsten Bielefelder Schultüten
SC Herford torlos gegen tuS dornberg
SC Herford torlos gegen tuS dornberg
Ringen: KSV Gütersloh verliert gegen Hohenlimburg II
Ringen: KSV Gütersloh verliert gegen Hohenlimburg II
Tischtennis: Erstes Oberliga-Spiel der DJK Avenwedde endet in Niederlage
Tischtennis: Erstes Oberliga-Spiel der DJK Avenwedde endet in Niederlage
Massenunfall mit 16 Verletzten auf der A2
Massenunfall mit 16 Verletzten auf der A2


Anzeige
OWL
Bielefeld: Überwachungsbilder sollen Tankstellenräuber überführen
Nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Bielefeld-Großdornberg am Montag, 25. August, sucht die Polizei den Täter nun mit Bildern aus einer... mehr

Detmold/Paderborn: Vermisste 16-Jährige zurück bei ihren Eltern
Die über zwei Wochen vermisste 16-Jährige Michelle S. ist wolbehalten wieder aufgetaucht. Die Polizei hatte öffentlich mit einem Foto nach ihr gesucht... mehr

Herford: Toter in JVA Herford entdeckt
Ein 21 Jahre alter Häftling ist von Bediensteten der Justizvollzugsanstalt (JVA) Herford tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die JVA schließt nach... mehr

Bielefeld: Grüne in OWL wollen Putin nicht verdammen
Angesichts der großen Krisenherde in der Welt sind auch die Grünen in Ostwestfalen-Lippe in großer Sorge. Sie erinnern an die Ziele der... mehr

Herford/Minden: "Richter Gaspedal" als Kläger
Helmut Knöner war jahrzehntelang Richter am Herforder Amtsgericht. Bundesweit hat er es als "Richter Gaspedal" in die Schlagzeilen geschafft... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik