Schrift

12.07.2013
Bielefeld
Jessica Schwarz im neuen Kinofilm "Adieu Paris" zu sehen
Regisseurin Franziska Buch inszeniert Drama mit drögem Ende
VON ANKE GROENEWOLD

Schauspielerin | FOTO: DPA

Bielefeld. Zwei erfolgreiche Menschen stürzen von heute auf morgen ab: Die Schriftstellerin Patrizia Munz telefoniert gerade mit ihrem Geliebten in Paris, als der im Auto verunglückt und ins Koma fällt. Der Investmentbanker Frank geht einem leutseligen französischen Wurstfabrikanten auf den Leim. Als der Deal platzt, geht es beruflich wie privat abwärts.

Die Wege von Patrizia (Jessica Schwarz) und Frank (Hans-Werner Meyer) kreuzen sich, wie so häufig im Kino, auf dem Flughafen. Und rein zufällig begegnen sie sich dort ein zweites Mal. Wie diese Menschen mit ihrer Lebenskrise umgehen und neue Perspektiven entwickeln, will dieser Film von Regisseurin Franziska Buch erzählen.

Doch das Drehbuch ist überkonstruiert (Martin Rauhaus) und holprig. Der Film wirkt mit zwei Geschichten überladen, die Figuren sind so flach, dass man ihnen nie wirklich nah kommt. Und Paris muss mal wieder als pittoreskes Klischee herhalten.

Sandrine Bonnaire spielt fabelhaft sensibel

Dabei hat Patrizias Story viel Potenzial. Am Krankenbett trifft die Bachmann-Preisträgerin – darunter macht es dieser Film nicht – auf die Ehefrau ihres Geliebten, die Sandrine Bonnaire fabelhaft sensibel spielt. Wie sich das Verhältnis zwischen den Frauen entwickelt, wie sie sich umkreisen, belauern und langsam annähern, um am Ende gemeinsam über Jean-Jacques Schicksal zu entscheiden, hat berührende Momente, die tiefer zu erkunden spannend und lohnend gewesen wäre.

Die Story von "Fronk" dagegen, dessen gut situiertes Leben mit nörgelnder Ehefrau und Kind zerbricht, bleibt eine oberflächliche Skizze. Wie putzig auch, dass Frank noch einmal den Wurstfabrikanten aufsucht, der kocht und Glückskekssprüche serviert. Am Ende löst sich alles in Wohlgefallen auf, neue Paare finden sich, und Patrizia schreibt keinen Szene-Roman mehr, sondern ernsthafte Literatur. Das passend dröge Ende eines langatmigen Films.

Täglich 16.15 und 20.45 Uhr in der Kamera, Feilenstr.4.
      



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der Kultur
Osnabrück
Der überwachte Mensch
Osnabrück. Das vielleicht berühmteste Foto zum Tod des Terroristen Osama Bin Laden zeigt nicht den Getöteten, sondern den amerikanischen Präsidenten. Auf dem Bild aus dem "Situation Room" im Weißen... mehr

Berlin
Pepe Danquart: "Der Mensch wird gut geboren"
Berlin (KNA). Mit acht Jahren floh Yoram Fridman 1942 aus dem Warschauer Ghetto - und überlebte nur, weil er seine jüdische Herkunft verleugnete und sich als katholischer Waisenjunge durchschlug... mehr

Frankfurt
"The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während in den Marvel-Comics ein erwachsener Spider-Man... mehr

Berlin
Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal auf Tournee ging... mehr




Anzeige

Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus OWL
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar


Anzeige
OWL
München: Neue Vorwürfe gegen den ADAC
Dem ADAC droht erheblicher Ärger seiner Beitragszahler. Laut Bericht der Süddeutschen Zeitung benachteiligt der Autoclub bei der Pannenhilfe die... mehr

Paderborn: Studenten der Uni Paderborn grübeln für den guten Zweck
Sieben gemeinnützige Organisationen aus Ostwestfalen-Lippe bekommen ab sofort Hilfe von unerwarteter Seite. Sie können auf Unterstützung durch... mehr

Minden: Autounfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten in Minden
Eine 68-jährige Ford-Fahrerin war mit ihrem 11-jährigen Kind unterwegs in Richtung Minden, Ortsteil Leteln. Sie fuhr aus bisher ungeklärten Gründen... mehr

Gütersloh: Doppelmord: Jens S. aus Verl bleibt in Haft
Jens S., der an Heiligabend ein Geschwisterpaar aus Gütersloh getötet haben soll, kommt nicht frei. Das Amtsgericht in Bielefeld hat am Donnerstag... mehr

Kirchlengern/Löhne: Herforder wird auf der A 30 schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 30 ist am frühen Donnerstagmorgen gegen 01.30 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Herford schwer verletzt worden. Er... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik