Schrift

13.12.2012
Verkehrsunfall mit Schwerverletztem - Beteiligter nach Flucht dank Zeugenhinweis gestellt

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld/ Autobahn - Am Donnerstag,
13.12.2012, um 11.22 Uhr, ereignete sich auf der A2 in Fahrtrichtung
Hannover, in Höhe des Kreuzes Bielefeld, ein schwerer Verkehrsunfall.
Ein zunächst unbekannter Fahrer eines weißen Kleinwagens fuhr auf dem
mittleren Fahrstreifen der A2 und wechselte in Höhe des Kreuzes
Bielefeld nach links auf den linken Fahrstreifen. Dahinter befuhr ein
65-jähriger Pkw-Fahrer aus Minden mit seinem Pkw den linken
Fahrstreifen. Um ein Auffahren auf den Kleinwagen zu vermeiden, wich
er nach links aus und geriet auf dem schneebedeckten, unbefestigten
Randstreifen ins Schleudern. Anschließend driftete er nach rechts
über alle drei Fahrstreifen und schlug gegen die Seitenschutzplanke.
Dort kam er teils auf dem Seitenstreifen, teils auf dem rechten
Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Aufprall verletzte sich der
65-Jährige schwer, seine 64-jährige Beifahrerin wurde leicht
verletzt. Der zunächst unbekannte Kleinwagenfahrer setzte seine Fahrt
fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Aufgrund eines Zeugenhinweises wurde der Wagen im weiteren Verlauf
der A2 von der Polizei angehalten und kontrolliert. Bei dem
Flüchtigen handelte sich um einen 24-jährigen Mann aus Kamp-Lintfort
mit einem Opel Corsa. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Autobahn
in Richtung Hannover für 30 Minuten gesperrt. Die Schadenshöhe
beträgt circa 10.000,- Euro.




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de


Schrift



Anzeige

Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik