Schrift

01.03.2013
Erneut Gauner-Schornsteinfeger unterwegs

Paderborn (ots) - (uk) Am Donnerstag waren in Paderborn erneut
zwei Gauner unterwegs, die sich als Schornsteinfeger ausgegeben
haben. Eine alte Dame fiel auf die Masche der beiden Kriminellen
herein und ließ sie in ihr Haus. Die beiden Männer entwendeten den
wertvollen Schmuck der Rentnerin. Bereits am Dienstag hatten zwei
Täter eine Frau am Querweg auf die gleiche Weise bestohlen (siehe
Pressebericht vom 28.02.13). Am Donnerstagnachmittag war eine
84-jährige Frau, die sich im Garten ihres Hauses am Corveyer Weg
aufgehalten hatte, auf die beiden etwa 30 bis 35 Jahre alten Männer
gestoßen, die vor ihrer Haustür standen. Die Fremden erklärten, dass
sie den Kamin säubern und wegen der Brandgefahr überprüfen müssen.
Die Rentnerin ließ die beiden Männer in ihr Haus. Während sie mit
einem der Unbekannten in den Keller ging, um hier nach der
Revisionsklappe des Schornstein zu schauen, ging der zweite
"Mitarbeiter" ins Dachgeschoss, weil er von dort angeblich den
Kaminzug säubern wollte. Nach wenigen Minuten trafen die beiden
Fremden im Erdgeschoss wieder zusammen. Auf Nachfrage der beiden
erklärte die Rentnerin die Arbeiten nicht mit Bargeld bezahlen zu
wollen, sondern forderte eine Rechnung. Daraufhin verließen die
beiden Ganoven das Haus in unbekannte Richtung. Erst am Abend
bemerkte die Geschädigte, dass, während sie mit einem der Täter im
Keller war, der Komplize ihre wertvollen Armbanduhren, Ketten,
Armbänder und Ringe gestohlen hatte, die sie im Schlafzimmer
aufbewahrt hatte. Nach Angaben des Opfers sind die Verdächtigen
offenbar südländischen Typs. Einer der Täter sprach deutsch mit
Akzent. Beide waren mit schwarzen Hosen und schwarzen Anoraks
bekleidet. Auf den Jacken war ein Emblem. Einer der Kriminellen trug
eine Baseballkappe und eine dunkle Brille. Der Mittäter trug eine
Mütze. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen machen können,
werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei
Kontakt aufzunehmen.




Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222


Schrift



Anzeige

Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik