Schrift

22.03.2013
Zeuge beobachtet Diebstahl an Kraftfahrzeugen - Täter leistet bei Festnahme Widerstand

32257 Bünde (ots) - (mal) In der Nacht zu Freitag, gegen 01.55
Uhr, wurde die Leitstelle der Polizei über die Notrufnummer 110 von
einem aufmerksamen Zeugen angerufen. Dieser teilte den Beamten mit,
dass er an der Wasserbreite im Bereich der dortigen Autohändler und
Autowerkstätten verdächtige Personen gesehen hätte. Mit mehreren
zivilen und uniformierten Kräften, darunter auch ein
Diensthundeführer, wurde die Örtlichkeit angefahren. Auf dem Gelände
einer Autowerkstatt entdeckten die Beamten zwei maskierte Männer, die
an einem Audi A1 hantierten. Die Täter flüchteten zu Fuß in
verschiedene Richtungen. Nach kurzer Verfolgung konnte ein
27-Jähriger aus Bünde-Hunnebrock in der Bahnhofstraße festgenommen
werden. Ein tätlicher Angriff mit einem Radschraubenschlüssel konnte
durch die Beamten mit dem Einsatz von Pfefferspray und einfacher
körperlicher Gewalt abgewehrt werden. Der Täter und ein Beamter
wurden dabei leicht verletzt. Der Täter wurde gefesselt und ins
Polizeigewahrsam eingeliefert. Dem zweiten Täter gelang zunächst die
Flucht. Eine Nachschau bei der Autowerkstatt ergab, dass die beiden
Beschuldigten die hochwertigen Kompletträder eines dort abgestellten
Audi A1 abmontiert und zum Abtransport bereit gelegt hatten. In
Tatortnähe konnte nach Hinweis eines Zeugen der VW T4 des zweiten
Täters aufgefunden werden. Das Fahrzeug und verdächtige Werkzeuge im
Fahrzeuginneren wurden sichergestellt.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnte
der Flüchtige an seiner Wohnanschrift in Bünde festgenommen werden.
Im Gartenhaus des 27-Jährigen wurden 4 Alufelgen mit Reifen eines BMW
X6 aufgefunden werden. Diese waren ebenfalls in dieser Nacht an einem
Autohaus an der Wasserbreite von einem BMW montiert und entwendet
worden. Im Keller seines Hauses konnten ein dritter Satz
Kompletträder und diverse Fahrzeugteile aufgefunden und
sichergestellt werden. Bei diesen Gegenstände muss die Herkunft noch
geklärt werden. Nach eigenen Angaben will der Täter in einem
Internetauktionshaus Käufe und Verkäufe getätigt haben. Beide Täter
wurden im Laufe des Tages wieder entlassen. Bislang waren sie wegen
Eigentumsdelikten noch nicht in Erscheinung getreten. Die
Ermittlungen dauern an.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de



Schrift



Anzeige

Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik