Schrift

15.07.2013
Vorsicht vor falschen Schornsteinfegern

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Die Polizei warnt vor
falschen Schornsteinfegern, die sich in ihrer Verkleidung Zutritt zu
Wohnungen verschaffen und Diebstähle begehen. Am Freitag, 12.07.2013,
registrierte die Polizei zwei solche Fälle. Die Polizei appelliert,
keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Lassen Sie nur Handwerker
ein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung
angekündigt wurden. Lassen Sie die Handwerker in der Wohnung nicht
aus den Augen. Wenn Sie alleine zu Hause sind, bitten Sie einen
Nachbarn, dabei zu sein oder bitten Sie die Handwerker, zu einem
anderen Zeitpunkt, wenn Sie nicht alleine sind, wieder zu kommen.
Rufen Sie im Zweifel bei Ihrem Schornsteinfeger an. Lassen Sie dabei
Ihre Tür versperrt. Suchen Sie die Telefonnummer selbst heraus.

Gegen 9.15 Uhr klingelte ein als Schornsteinfeger verkleideter
Mann bei einem älteren Herrn an einem Wohnhaus an der Mozartstraße.
Dieser wollte den Schornstein in Augenschein nehmen und begab sich
alleine in das Dachgeschoss. Wenig später klingelte ein zweiter
Schornsteinfeger, der eine Reinigungsklappe im Keller ansehen wollte.
Der ältere Mann wurde in seinem Haus von dem einen Trickdieb
abgelenkt, während der andere die Wohnung nach Wertgegenständen
durchsuchte. Danach verließen die Männer das Haus. Der ältere Herr
stellte später fest, dass Schränke durchwühlt worden waren; entwendet
hatten die Trickdiebe allerdings nichts. Nach gleicher Masche gingen
zwei angebliche Schornsteinfeger gegen 11.20 Uhr bei einer älteren
Dame an der Straße Am Uhlenteich vor. Während einer die Frau
ablenkte, durchsuchte der andere die Wohnung. Ein Nachbar, bei dem
die Trickdiebe zuvor "abgeblitzt" waren, störte bei der
Tatausführung, wonach die Männer ohne Beute flüchteten. Das
Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu
den verkleideten Schornsteinfegern bitte an Tel. 0521/545-0.




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de



Schrift



Anzeige

Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik