Schrift

10.11.2012
Dürkopp-Adler befürchtet Abkühlung
Umsatz und Gewinn im laufenden Jahr gestiegen

Bielefeld (mika). Der Bielefelder Industrienähmaschinenhersteller Dürkopp-Adler (1.244 Mitarbeiter) setzt seine positive Entwicklung weiter fort. Das Umsatzwachstum hat sich im dritten Quartal von Juli bis September allerdings etwas abgeschwächt, wie aus der gestern veröffentlichten Zwischenmitteilung hervorgeht. Insgesamt wuchs der Umsatz in den ersten neun Monaten um 10,5 Prozent auf 76,5 (Vorjahr: 69,2) Millionen Euro. Vor allem die Kunden aus der Automobilbranche und der Möbelindustrie sorgten für steigende Erlöse, während die Umsätze mit der Modebranche auf stabilem Niveau blieben.

Die kräftige Nachfrage erlaubte es dem zum chinesischen ShangGong-Konzern gehörenden Bielefelder Unternehmen offenbar, höhere Preise durchzusetzen: "Das gute Geschäft führte in der Dürkopp-Adler-Gruppe zu Umsätzen mit verbesserter Preisqualität und Marge bei einer nahezu identischen Fixkostenstruktur im Vergleich zur Vorperiode", teilte der von Vorstandssprecher Dietrich Eickhoff geführte Maschinenbauer mit. Dies schlug mit einer überproportionalen Steigerung des Gewinns zu Buche: Das Vorsteuerergebnis stieg um fast 150 Prozent auf 11,7(Vorjahr 4,7) Millionen Euro. Positiver Nebeneffekt in der Bilanz: Erstmals seit Jahren weise die Dürkopp-Adler-Gruppe jetzt wieder eine positive Nettofinanzposition aus. Die liquiden Mittel sind demnach um 5,4 Millionen Euro größer als die Verbindlichkeiten gegenüber Banken und dem Mutterkonzern.

Über die ersten neun Monate gerechnet ist auch der Auftragseingang auf 71,5 (Vorjahr 69,8) Millionen Euro gewachsen. Allerdings ist der Auftragsbestand zum Stichtag 30. September auf 16,6 (ein Jahr zuvor: 19,9) Millionen Euro geschrumpft. Und es gebe Anzeichen für eine weitere Abkühlung des Geschäft: "Die Kunden des europäischen und amerikanischen Automotive-Bereichs fahren ihre Investitionsbereitschaft sukzessive zurück", so Dürkopp-Adler. Das Geschäft mit der Bekleidungsindustrie solle ausgebaut werden.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft
Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür, dass die Leitung nicht bricht... mehr

Bielefeld
Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet, ist noch nicht beigelegt. Ende März sollen Vertreter der Familienstämme bei... mehr

Bielefeld
Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem guten Freund Sebastian Diehl "Emmas Enkel" eröffnet. Der Laden verbindet Nostalgie mit Moderne. mehr

Bielefeld
OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er Jahre nicht mehr... mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Bafin-Chefin: Deutsche Banken dürften EZB-Tests bestehen
Berlin/Frankfurt - Die Finanzaufsicht Bafin erwartet keine bösen Überraschungen für Deutschlands Banken bei den laufenden Tests der Europäischen... mehr

Deutsche Aktien legen im späten Handel weiter zu
Frankfurt/Main - Die wichtigsten deutschen Indizes haben im späten Donnerstagshandel ihre Gewinne aus dem regulären Geschäft ausgebaut. Der L-Dax... mehr

Neu formierte Hapag-Lloyd auf Weg zum Börsengang
Hamburg - Das neu formierte Reederei-Schwergewicht Hapag-Lloyd steuert auf einen Börsengang im kommenden Jahr zu. Das sei mit den anderen Hapag-Lloyd... mehr

Volkswagen peilt "zweistelliges Wachstum" in China an
Peking - Auf dem Weg an die Weltspitze erwartet Volkswagen in diesem Jahr ein "zweistelliges" Wachstum auf seinem wichtigsten Markt in China. Vor der... mehr

Deutsche Exportstärke - gut für Europa oder ein Risiko?
München - Rund 3,5 Millionen Arbeitsplätze in Europa hängen einer Studie zufolge von der Nachfrage deutscher Unternehmen nach Vorleistungsprodukten ab... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik