Schrift

28.11.2012
Mit stolzgeschwellter Brust
Großauftrag für IMA Klessmann / Umsatzziel erreicht / Volle Auftragsbücher
VON STEFAN SCHELP

Zufriedener Chef | FOTO: TYLER LARKIN

Lübbecke. Das dritte Quartal war schwierig, im vierten läuft es wieder. Und mit der Jahresbilanz 2012 ist Rüdiger Schliekmann, Geschäftsführender Gesellschafter der IMA Klessmann GmbH in Lübbecke, blitzzufrieden. "Wir werden unsere Ziele erreichen", kündigt er an. 130 bis 140 Millionen Umsatz (2011: 136 Millionen) wollten die Lübbecker machen. "Und das war schon ziemlich ambitioniert."

Auch für 2013 ist dem Chef des Spezialisten für holzverarbeitende Maschinen trotz der abkühlenden Konjunktur nicht bange. "Wir können ziemlich weit gucken", sagt er und meint damit, dass die Auftragsbücher schon jetzt bis zum Sommer 2013 gut gefüllt sind. Man sei in einer "sehr komfortablen Situation", zur wichtigsten Holzmesse, der Ligna, reise IMA mit "stolzgeschwellter Brust" an.


Da ist ein neuer Großauftrag über 11 Millionen Euro das Sahnehäubchen für die Lübbecker Maschinenbauer. Der baden-württemberger Küchenhersteller Leicht hat eine sogenannte Losgröße-1-Anlage zur Fertigung von Korpusteilen und Fronten bestellt. Der Hersteller Leicht habe sich eine hohe Vielfalt von Farben, Materialien und Abmessungen auf die Farben geschrieben. Dafür sei eine hochflexible Produktionsanlage nötig. "Darauf haben wir uns mit unseren Lösungen eingestellt", sagt Schliekmann.

Jedes Möbelteil kann individuell angefertigt werden

Die Anlage sorgt vor allem dafür, dass der Küchenhersteller in Zukunft weniger Geld in die Lagerhaltung investieren muss, weil jedes Möbelteil individuell angefertigt werden kann. Dadurch können Touren besser aufeinander abgestimmt werden, der Hersteller spart damit nochmals Kosten in der Logistik ein.

In den vergangenen zwei Jahren hat die IMA Klessmann GmbH 60 neue Arbeitsplätze geschaffen, am Stammsitz in Lübbecke beschäftigt das Unternehmen jetzt 650 Mitarbeiter, weltweit sind es 820 Personen in mehr als 60 Ländern. IMA Klessmann gehört seit 2005 zur Industrieholding Adcuram AG mit einem Gesamtumsatz von mehr als 500 Millionen Euro und mehr als 3.000 Mitarbeitern.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bonn/Bielefeld/Versmold
OWL-Unternehmer kritisieren Kartell-Kronzeugen
Das Bundeskartellamt steuert auf einen Rekordwert bei den verhängten Bußgeldern zu. Daran hat das Kronzeugenprogramm maßgeblichen Anteil. Doch Unternehmer aus OWL machen dem Bundeskartellamt schwere Vorwürfe. mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Bericht: Karstadt will sechs Häuser schließen
Essen - Zwei Monate nach dem Eigentümerwechsel bei Karstadt stehen nach Medienberichten erste Einschnitte bei dem Warenhauskonzern bevor. Nach... mehr

Dax geht mit deutlichem Plus aus dem Handel
Frankfurt/Main - Es war wieder einmal eine wilde Fahrt am deutschen Aktienmarkt - letztlich aber haben erfreuliche Konjunkturdaten aus Europa und den... mehr

EuGH stärkt Stromkunden: Mehr Informationen bei Preiserhöhung
Luxemburg - Strom- und Gasanbieter müssen ihre Kunden vor Preiserhöhungen genau über den Grund und Umfang informieren. Das hat der Europäische... mehr

Airbag-Probleme: 850 000 Audi A4 müssen in die Werkstatt
Ingolstadt - Audi ruft weltweit 850 000 Autos vom Modell A4 wegen Problemen mit den Airbags in die Werkstätten zurück. Durch einen Softwarefehler... mehr

Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Espoo - Der nach dem Verkauf der Handy-Sparte übriggebliebene Nokia-Konzern hat zuletzt nach einer Durststrecke wieder deutlich mehr Geschäft gemacht.... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik