Schrift

29.12.2012
Gauselmann drängt nach Südafrika
Joint Venture gegründet

Künftig Partner | FOTO: GAUSELMANN

Espelkamp/Kapstadt (nw). Merkur Gaming, ein Tochterunternehmen des Spielautomaten-Herstellers Gauselmann, gründet unter dem Namen "Grand Merkur" ein Joint Venture mit dem börsennotierten Investmentunternehmen Grand Parade Investments Limited (GPI) für den südafrikanischen Markt.

Das Unternehmen GPI mit Sitz in Kapstadt ist aktiv in der Tourismus-, Freizeit- und Entertainmentbranche. Mit der Kooperation der Partner werde der Grundstein für zukünftige gemeinsame Geschäftsaktivitäten in der Unterhaltungsautomatenbranche in Südafrika gelegt, teilt Gauselmann mit.


Zu den Geschäftsaktivitäten der in Kapstadt angesiedelten "Grand Merkur" werden die Produktion und der Vertrieb von Entertainmentprodukten für den südafrikanischen Markt wie Unterhaltungsspielgeräte mit und ohne Geldgewinn, Sportwett-Terminals und Video-Lotterie-Terminals zählen. Zudem sei auch ein Trainingscenter zur Schulung und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung geplant.

"Der Markt in Südafrika bietet für uns ein großes Potenzial. Obwohl die Unterhaltungsautomatenwirtschaft jährlich rund 4,3 Milliarden Euro vom Bruttoinlandsprodukt Südafrikas ausmacht, gibt es bislang noch keinen Produzenten in diesem Wirtschaftszweig", sagt Thomas Niehenke, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe. Die Geräte würden derzeit überwiegend aus Europa und den USA importiert. "Durch den Zusammenschluss der beiden Firmen erreichen wir eine vielversprechende Bündelung der Kernkompetenzen. Das Know-how und die Qualität der Gauselmann-Produkte gepaart mit der Erfahrung von GPI in der südafrikanischen Freizeit- und Entertainmentbranche sind die Erfolgsgaranten für die zukünftigen gemeinsamen Geschäftsaktivitäten." Man sei sich sicher, mit dem Joint Venture eine "signifikante Marktlücke" ausfüllen zu können. Ebenso sei Südafrika ein ideales Land für die Erschließung weiterer Märkte in Afrika.

Merkur Gaming ist ein Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe. Das gesamte Geschäftsvolumen lag 2011 bei gut 1,7 Milliarden Euro. Aktuell stellt die Gauselmann Gruppe rund 8.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Innerhalb der Gruppe ist Merkur Gaming für Entwicklung und Vertrieb von Unterhaltungsspielgeräten mit Geldgewinnmöglichkeit und Casinoautomaten sowie von Videolotteriegeräten zuständig.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Harsewinkel
Claas nimmt nordamerikanischen Markt für Großtraktoren ins Visier
Seit Jahrzehnten ist der Harsewinkler Landtechnikkonzern Claas mit diversen Maschinen auf dem nordamerikanischen Markt vertreten. Doch nun nimmt das Unternehmen dort ein besonderes Marktsegment ins Visier. mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Volkswirte erwarten verhaltene Entwicklung am Arbeitsmarkt
Nürnberg - Der Arbeitsmarkt wird sich nach Einschätzung von Experten in den kommenden Monaten verhalten entwickeln. Im Oktober sei die... mehr

Anleger gehen auf Nummer sicher: Dax fällt unter 9000 Punkte
Frankfurt/Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach drei Tagen mit teils kräftigen Gewinnen vor dem Wochenende Kasse gemacht. Sie setzen... mehr

Flughafen Hahn rechnet mit Millionen-Minus
Hahn - Am Flughafen Hahn wird für das Gesamtjahr 2014 mit weniger Verlusten gerechnet als ursprünglich erwartet. "Wir könnten bei 18 Millionen Euro... mehr

Bericht: Britische Lloyds-Bank schließt 200 Filialen
London - Die britische Großbank Lloyds schließt dem Sender Sky News zufolge 200 ihrer Filialen in Großbritannien. Die Pläne würden am Dienstag mit den... mehr

Neuer Karstadt-Chef schließt Häuser und will durchgreifen
Essen - Standortschließungen und Einsparungen beim Personal: Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will den Warenhauskonzern mit harter Hand sanieren... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik