Schrift

29.12.2012
Gauselmann drängt nach Südafrika
Joint Venture gegründet

Künftig Partner | FOTO: GAUSELMANN

Espelkamp/Kapstadt (nw). Merkur Gaming, ein Tochterunternehmen des Spielautomaten-Herstellers Gauselmann, gründet unter dem Namen "Grand Merkur" ein Joint Venture mit dem börsennotierten Investmentunternehmen Grand Parade Investments Limited (GPI) für den südafrikanischen Markt.

Das Unternehmen GPI mit Sitz in Kapstadt ist aktiv in der Tourismus-, Freizeit- und Entertainmentbranche. Mit der Kooperation der Partner werde der Grundstein für zukünftige gemeinsame Geschäftsaktivitäten in der Unterhaltungsautomatenbranche in Südafrika gelegt, teilt Gauselmann mit.

Zu den Geschäftsaktivitäten der in Kapstadt angesiedelten "Grand Merkur" werden die Produktion und der Vertrieb von Entertainmentprodukten für den südafrikanischen Markt wie Unterhaltungsspielgeräte mit und ohne Geldgewinn, Sportwett-Terminals und Video-Lotterie-Terminals zählen. Zudem sei auch ein Trainingscenter zur Schulung und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung geplant.

"Der Markt in Südafrika bietet für uns ein großes Potenzial. Obwohl die Unterhaltungsautomatenwirtschaft jährlich rund 4,3 Milliarden Euro vom Bruttoinlandsprodukt Südafrikas ausmacht, gibt es bislang noch keinen Produzenten in diesem Wirtschaftszweig", sagt Thomas Niehenke, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe. Die Geräte würden derzeit überwiegend aus Europa und den USA importiert. "Durch den Zusammenschluss der beiden Firmen erreichen wir eine vielversprechende Bündelung der Kernkompetenzen. Das Know-how und die Qualität der Gauselmann-Produkte gepaart mit der Erfahrung von GPI in der südafrikanischen Freizeit- und Entertainmentbranche sind die Erfolgsgaranten für die zukünftigen gemeinsamen Geschäftsaktivitäten." Man sei sich sicher, mit dem Joint Venture eine "signifikante Marktlücke" ausfüllen zu können. Ebenso sei Südafrika ein ideales Land für die Erschließung weiterer Märkte in Afrika.

Merkur Gaming ist ein Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe. Das gesamte Geschäftsvolumen lag 2011 bei gut 1,7 Milliarden Euro. Aktuell stellt die Gauselmann Gruppe rund 8.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Innerhalb der Gruppe ist Merkur Gaming für Entwicklung und Vertrieb von Unterhaltungsspielgeräten mit Geldgewinnmöglichkeit und Casinoautomaten sowie von Videolotteriegeräten zuständig.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Paderborn
Orga Systems plant Stellenabbau
Beim Paderborner IT-Unternehmen Orga Systems verhandeln Geschäftsführung und Betriebsrat über den Abbau von Arbeitsplätzen sowie einen Interessenausgleich. Konkrete Zahlen nannte Unternehmenssprecher Andreas Freund nicht. Auch der Standort Paderborn sei aber betroffen. mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Dax mit moderatem Gewinn: Hoffnung auf EZB-Lockerung stützt
Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag in der Hoffnung auf weitere geldpolitische Impulse moderate Kursgewinne verbucht. Der Dax... mehr

GDL und Bahn attackieren sich gegenseitig
Berlin - Im festgefahrenen Tarifstreit zwischen der Lokführer-Gewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn haben sich die Konfliktparteien gegenseitig die... mehr

Fahrdienst Uber will trotz Verbots in Deutschland weitermachen
Berlin - Der umstrittene Fahrdienst Uber steuert in Deutschland auf eine offene Konfrontation mit dem Taxigewerbe und Behörden zu. Trotz eines... mehr

Griechenland informiert Geldgeber über Sparfortschritte
Athen/Paris - Das schuldengeplagte Griechenland und die Geldgeber-Kontrolleure der Troika haben am Dienstag in Paris dreitägige Gespräche über die... mehr

Fernbusse profitieren von Lokführer-Streiks
Berlin - Fernbus-Linien profitieren nach Einschätzung der Betreiber derzeit stark von der Verunsicherung bei Bahnfahrern und Fluggästen. Das... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik