Schrift

29.12.2012
Gauselmann drängt nach Südafrika
Joint Venture gegründet

Künftig Partner | FOTO: GAUSELMANN

Espelkamp/Kapstadt (nw). Merkur Gaming, ein Tochterunternehmen des Spielautomaten-Herstellers Gauselmann, gründet unter dem Namen "Grand Merkur" ein Joint Venture mit dem börsennotierten Investmentunternehmen Grand Parade Investments Limited (GPI) für den südafrikanischen Markt.

Das Unternehmen GPI mit Sitz in Kapstadt ist aktiv in der Tourismus-, Freizeit- und Entertainmentbranche. Mit der Kooperation der Partner werde der Grundstein für zukünftige gemeinsame Geschäftsaktivitäten in der Unterhaltungsautomatenbranche in Südafrika gelegt, teilt Gauselmann mit.

Zu den Geschäftsaktivitäten der in Kapstadt angesiedelten "Grand Merkur" werden die Produktion und der Vertrieb von Entertainmentprodukten für den südafrikanischen Markt wie Unterhaltungsspielgeräte mit und ohne Geldgewinn, Sportwett-Terminals und Video-Lotterie-Terminals zählen. Zudem sei auch ein Trainingscenter zur Schulung und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung geplant.

"Der Markt in Südafrika bietet für uns ein großes Potenzial. Obwohl die Unterhaltungsautomatenwirtschaft jährlich rund 4,3 Milliarden Euro vom Bruttoinlandsprodukt Südafrikas ausmacht, gibt es bislang noch keinen Produzenten in diesem Wirtschaftszweig", sagt Thomas Niehenke, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe. Die Geräte würden derzeit überwiegend aus Europa und den USA importiert. "Durch den Zusammenschluss der beiden Firmen erreichen wir eine vielversprechende Bündelung der Kernkompetenzen. Das Know-how und die Qualität der Gauselmann-Produkte gepaart mit der Erfahrung von GPI in der südafrikanischen Freizeit- und Entertainmentbranche sind die Erfolgsgaranten für die zukünftigen gemeinsamen Geschäftsaktivitäten." Man sei sich sicher, mit dem Joint Venture eine "signifikante Marktlücke" ausfüllen zu können. Ebenso sei Südafrika ein ideales Land für die Erschließung weiterer Märkte in Afrika.

Merkur Gaming ist ein Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe. Das gesamte Geschäftsvolumen lag 2011 bei gut 1,7 Milliarden Euro. Aktuell stellt die Gauselmann Gruppe rund 8.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Innerhalb der Gruppe ist Merkur Gaming für Entwicklung und Vertrieb von Unterhaltungsspielgeräten mit Geldgewinnmöglichkeit und Casinoautomaten sowie von Videolotteriegeräten zuständig.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft
Bielefeld
Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet, ist noch nicht beigelegt. Ende März sollen Vertreter der Familienstämme bei... mehr

Bielefeld
Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Bielefeld. Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem guten Freund Sebastian Diehl "Emmas Enkel"... mehr

Bielefeld
OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er Jahre nicht mehr... mehr

Detmold
Weidmüller gliedert Logistik-Teilbereich aus
Detmold. Die Detmolder Weidmüller-Gruppe hat nach monatelangen Überlegungen und Analysen ihre Entscheidung getroffen und stellt sich in der Logistiksparte neu auf... mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Deutsche Aktien legen im späten Handel weiter zu
Frankfurt/Main - Die wichtigsten deutschen Indizes haben im späten Donnerstagshandel ihre Gewinne aus dem regulären Geschäft ausgebaut. Der L-Dax... mehr

Amazon-Beschäftigte streiken in Leipzig und Bad Hersfeld
Leipzig/Bad Hersfeld - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi macht weiter Druck auf den Online-Versandhändler Amazon. Unmittelbar vor Ostern legten am... mehr

Neu formierte Hapag-Lloyd auf Weg zum Börsengang
Hamburg - Das neu formierte Reederei-Schwergewicht Hapag-Lloyd steuert auf einen Börsengang im kommenden Jahr zu. Das sei mit den anderen Hapag-Lloyd... mehr

Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig
Berlin - Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch. Der Vorsitzende des Bundestags... mehr

Goldman Sachs und Morgan Stanley meistern Widrigkeiten
New York - Die beiden großen US-Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley haben die ungünstigen Marktbedingungen besser überstanden als... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik