Schrift

26.03.2013
"Shades of Grey"-Erfolgsbücher stützen Bertelsmann-Gewinn

Gute Laune | FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN

Gütersloh (dpa). Dank der Fesselsex-Bücher der "Shades of Grey"-Reihe hat Europas größter Medienkonzern Bertelsmann 2012 seinen Gewinn auf Vorjahresniveau gehalten. Die Erotikromane des amerikanischen Buchverlags Random House leisteten einen großen Beitrag zum Konzernergebnis, das unter dem Strich mit 619 Millionen Euro knapp über dem Vorjahreswert (612 Mio. Euro) lag. Das sagte Vorstandschef Thomas Rabe bei der Bilanzvorlage am Dienstag in Berlin.

Das operative Ergebnis (EBIT) aus fortgeführten Aktivitäten blieb mit 1,735 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert von 1,755 Millionen, alle Sparten außer Random House entwickelten sich beim operativen Ergebnis schwächer. Der Umsatz von Bertelsmann (RTL, Gruner + Jahr) wuchs um 5 Prozent auf 16,06 Milliarden Euro.

Rabe will noch im laufenden Geschäftsjahr die Ernte des Konzernumbaus einfahren: "Sowohl der angestrebte Zusammenschluss im Buchverlagsgeschäft als auch die BMG-Übernahme werden zu deutlichen Umsatzzuwächsen führen, sobald die kartellrechtlichen Genehmigungen vorliegen." Rabe sagte: "Nach der Trennung von wachstumsschwachen Geschäften und einem entsprechenden Umsatzrückgang in den vergangenen Jahren ist Bertelsmann wieder auf dem Wachstumspfad."

Fotostrecke
Bertelsmann-Bilanz PK in Berlin - Konzern-Chef Thomas Rabe mit Fotograf Jim Rakete
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (64 Fotos).





Anzeige
Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft
Bielefeld
DMG Mori Seiki trotzt Krisen
Bielefeld. Der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori Seiki ist trotz globaler Krisenherde weiter auf Wachstumskurs und hält an seiner Prognose fest. "Die Zahlen sind gut"... mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Argentinien sucht Ausweg aus der Staatspleite
Buenos Aires/New York - Kurz nach der erzwungenen Staatspleite von Argentinien suchen Regierung und Gläubiger nach einem Ausweg aus dem Dilemma. Die... mehr

Dax setzt Talfahrt ungebremst fort
Frankfurt/Main - Die Talfahrt am deutschen Aktienmarkt hat sich fortgesetzt und den Dax zeitweise unter 9200 Punkte gedrückt. Kräftige Verluste an der... mehr

VW trennt sich von Produktionsvorstand Macht
Wolfsburg - Europas größter Autobauer Volkswagen trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Produktionsvorstand Michael Macht. Der Top-Manager (53)... mehr

Griechenlands Wirtschaft wächst erstmals wieder minimal
Athen - Die Hoffnungszeichen für Griechenland mehren sich: Erstmals nach 2008 hat es im zweiten Quartal 2014 ein minimales Wirtschaftswachstum gegeben... mehr

Indien lässt globales Handelsabkommen platzen
Genf - Am Widerstand Indiens ist das erste globale Abkommen über Handelserleichterungen in der fast 20-jährigen Geschichte der Welthandelsorganisation... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik