Schrift

26.03.2013
Kalletaler Firma Meyra meldet Insolvenz an
Rollstuhlhersteller beschäftigt 500 Mitarbeiter

Insolvenz angemeldet | FOTO: WIKIPEDIA

Kalletal-Kalldorf (da). Mit dem Ziel der Sanierung hat die Meyra-Gruppe beim Amtsgericht Detmold einen Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Der weltweit bekannte Hersteller von Rollstühlen und Rehabilitationsmitteln beschäftigt nach Gewerkschaftsangaben um die 500 Mitarbeiter.   

Geschäftsführender Gesellschafter Frank Meyer zeigt sich in einer Presseerklärung zuversichtlich, gemeinsam mit Insolvenzverwalter Hans-Peter Burghardt (Herford) und in Kooperation mit Lieferanten und Kunden die Voraussetzungen für einen Neuanfang zu schaffen. Auch der Erste Bevollmächtigte der IG-Metall-Verwaltungsstelle Detmold, Reinhard Seiler, gibt sich zuversichtlich: "Ich sehe große Chancen in einer Insolvenz. Wir müssen alles dransetzen, um den  Betrieb zu stabilisieren." Für den Gewerkschafter kommt die Situation im Übrigen nicht überraschend, gebe es doch seit Jahren Auslastungsprobleme und Kurzarbeit.

Als Grund für die Insolvenz nennt Meyer "untragbare Altlasten", das europaweit sinkende Erstattungsniveau für Rehabilitationsmittel und das Ausbleiben erwarteter Zahlungseingänge. Im Herbst vergangenen Jahres habe man bereits ein Maßnahmenprogramm eingeleitet, um Produktion, Vertrieb und Verwaltung neu aufzustellen.

Die Meyra-Gruppe, deren Umsatz im Jahr 2011 nach eigenen Angaben "im dreistelligen Millionenbereich" lag, hat ihren Ursprung ein einem 1936 in Vlotho gegründeten Schlossereibetrieb. Von der Insolvenz sind neun Firmen betroffen, darunter auch die Petri + Lehr GmbH in Dietzenbach, die auf Pkw-Umrüstungen für körperbehinderte Autofahrer spezialisiert ist.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Berlin
Streit um Dispozinssatz
Bei Kunden, die ihr Girokonto überziehen, langen Banken kräftig zu. Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase verlangen viele Institute noch immer Dispozinsen im zweistelligen Bereich, wie das Magazin Finanztest (Siftung Warentest) berichtet. Kunden sollten ihren Kontostand im Auge behalten und bei größeren Ausgaben andere Kreditangebote prüfen, so die Empfehlung. mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Schonzeit für Treue? - Gericht prüft Kündigungsfristen
Erfurt - Je länger jemand mit einer Firma "verheiratet" ist, desto größer ist die Trennungszeit, die ihm bei einer Entlassung eingeräumt wird. Das... mehr

Dax moderat im Plus nach US-Zinsentscheid
Frankfurt/Main - Die Hoffnung auf eine weiter aktienmarktfreundliche amerikanische Geldpolitik hat den Dax am Donnerstag gestützt. Allerdings bremste... mehr

Fed lässt weiter auf Zinswende warten
Washington/Berlin - Die erste Zinserhöhung seit der Finanzkrise und das Ende des ultrabilligen Geldes in den USA dürften sich noch etwas hinziehen.... mehr

Bayer will Kunststoffsparte an die Börse bringen
Leverkusen - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will seine Kunststoffsparte abspalten und an die Börse bringen. Das Unternehmen wolle sich künftig... mehr

Urteil: Fluggesellschaften dürfen Gepäckgebühren verlangen
Luxemburg - Fluggesellschaften dürfen für aufgegebenes Gepäck Zusatzgebühren verlangen. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg am Donnerstag... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik