Schrift

13.07.2013
Wohnmöbelbranche spürt leichte Flaute
Der neue Bundesverband in Herford hat im 1. Halbjahr nur im Export ein Wachstum festgestellt

Statiskik Chef

Herford. Beim Möbelkauf sind die Deutschen seit jeher Weltmeister – nirgendwo ist der Prokopf-Umsatz so hoch. Doch seit einiger Zeit macht sich in den Möbelhäusern eine gewisse Lustlosigkeit breit, wie auch der Verband der Wohnmöbelindustrie (VdDW) festgestellt hat.

Das ist eine noch junge Organisation mit Sitz in Herford, der 22 Hersteller angehören, die deutlich mehr als die Hälfte der Produktion in Deutschland verkörpern. Gestern trat der VdDW erstmals an die Öffentlichkeit.

Um 3,6 Prozent ist ihr Inlands-Umsatz im 1. Halbjahr geschrumpft, hat Verbandsgeschäftsführer Lucas Heumann bei der Auswertung der monatlichen Auftragseingänge festgestellt. Im Export gelang den Schrank-, Betten- und Kleinmöbelbauern dagegen ein Plus um drei Prozent. Den Franzosen, wichtigste Kunden für deutsche Möbel, ist derzeit nicht nach Möbeln zumute. Dagegen fragen Russen, US-Bürger und Leute aus Asien stärker nach.

Der Auftragseinbruch um insgesamt 2,0 Prozent war so nicht erwartet worden. Heumann erwartet für das 2. Halbjahr eine leichte Belebung im Inland: "Insgesamt wird 2013 allerdings nicht als ein starkes Möbeljahr in die Annalen eingehen."
Das gilt indes nicht für alle: Einige kleine, aber feine Hersteller haben sich mit Nischen-Produkten im Premiumbereich besser entwickelt als die meisten Großen; auch im Inland.

Absolute Zahlen nennt der neue Verband nicht: Das Bundeskartellamt hat strenge Regeln für Marktinformationssysteme aufgestellt. Der VdDM ist nach den Verbänden der Polster- und der Küchenmöbelindustrie der dritte Möbel-Bundesverband mit Sitz in Herford.
      



Anzeige
Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft
Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür, dass die Leitung nicht bricht... mehr

Bielefeld
Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet, ist noch nicht beigelegt. Ende März sollen Vertreter der Familienstämme bei... mehr

Bielefeld
Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem guten Freund Sebastian Diehl "Emmas Enkel" eröffnet. Der Laden verbindet Nostalgie mit Moderne. mehr

Bielefeld
OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er Jahre nicht mehr... mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Daimler und BYD präsentieren gemeinsames Elektroauto Denza
Peking - In einer Weltpremiere haben Daimler und sein chinesischer Partner BYD (Build Your Dreams) auf der Pekinger Automesse ihr gemeinsam... mehr

Deutsche Aktien legen im späten Handel weiter zu
Frankfurt/Main - Die wichtigsten deutschen Indizes haben im späten Donnerstagshandel ihre Gewinne aus dem regulären Geschäft ausgebaut. Der L-Dax... mehr

Volkswagen peilt "zweistelliges Wachstum" in China an
Peking - Auf dem Weg an die Weltspitze erwartet Volkswagen in diesem Jahr ein "zweistelliges" Wachstum auf seinem wichtigsten Markt in China. Vor der... mehr

Nach Hapag-Lloyd-Fusion will Investor weiteren Partner
Hamburg - Hapag-Lloyd-Anteilseigner Klaus-Michael Kühne ist nach der beschlossenen Fusion der Hamburger Reederei mit der chilenischen Reederei CSAV an... mehr

Bafin-Chefin: Kunden müssen besser beraten werden
Berlin - Die Aufsichtsbehörden können nicht jeden Kunden vor einem dubiosen Finanzprodukt schützen. Doch Bafin-Chefin Elke König fordert bessere... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik