Schrift

15.07.2013
Vertragsverlängerung für Ulrich Bittihn
Chef der Paderborner Volksbank

Macht weiter

Paderborn (nw/mika). Der neue Aufsichtsrat der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hat im Anschluss an die jüngste Vertreterversammlung den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Ulrich Bittihn (62) vorzeitig für fünf Jahre verlängert. "Wir wollen mit diesem Schritt, der turnusmäßig erst zum Ende 2014 angestanden hätte, Herrn Dr. Bittihn in seiner überaus nachhaltig erfolgreichen und innovativen Arbeit ausdrücklich bestätigen und bestärken", so Aufsichtsratsvorsitzender Assessor Josef Tack.

Vom Bankhaus Lampe kommend übernahm Bittihn im Jahr 2000 den Vorstandsvorsitz und schlug einen "dynamischen Wachstumskurs" ein. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold gehört mit mehr als vier Milliarden Euro Bilanzsumme und 800 Mitarbeitern heute zu den zehn größten Volksbanken bundesweit. Unter Bittihns Führung wurden die Volksbanken Lichtenau (2002), Höxter-Beverungen (2003) sowie Detmold (2007) übernommen. 2011 folgte das Filialgeschäft des Bankvereins Werther mit Standorten in Werther und Bielefeld.

Mit seinem Expansionsdrang hat der Banker sich allerdings auch Ärger im Lager der Genossenschaftsbanken eingehandelt. Wegen der Bankvereins-Filialen und der Werbung hierfür reichten die Volksbanken Bielefeld und Halle Zivilklagen ein.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
Herr des Mineralwassers
Aus sprudelnden Wasserquellen 300 Meter unter den Ausläufern des Teutoburger Waldes hat er ein regionales Markenprodukt entwickelt. Heute feiert Hans-Georg Wüllner, Seniorchef der Bielefelder Carolinen-Gruppe, seinen 80. Geburtstag. Dabei hatte der Unternehmer vor allem eines: viel Glück. mehr




Anzeige

Videos
Anzeige
Wirtschaft
Dax mit moderatem Gewinn: Hoffnung auf EZB-Lockerung stützt
Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag in der Hoffnung auf weitere geldpolitische Impulse moderate Kursgewinne verbucht. Der Dax... mehr

GDL und Bahn attackieren sich gegenseitig
Berlin - Im festgefahrenen Tarifstreit zwischen der Lokführer-Gewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn haben sich die Konfliktparteien gegenseitig die... mehr

Fahrdienst Uber will trotz Verbots in Deutschland weitermachen
Berlin - Der umstrittene Fahrdienst Uber steuert in Deutschland auf eine offene Konfrontation mit dem Taxigewerbe und Behörden zu. Trotz eines... mehr

Griechenland informiert Geldgeber über Sparfortschritte
Athen/Paris - Das schuldengeplagte Griechenland und die Geldgeber-Kontrolleure der Troika haben am Dienstag in Paris dreitägige Gespräche über die... mehr

Fernbusse profitieren von Lokführer-Streiks
Berlin - Fernbus-Linien profitieren nach Einschätzung der Betreiber derzeit stark von der Verunsicherung bei Bahnfahrern und Fluggästen. Das... mehr


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik