Schrift

01.12.2012
TIROLER TRIO
Grenzenlose Skiregion
Ski und Rodeln gut in Nauders
VON MICHAEL NOLTING

Abseits der Skipiste | FOTO: TOURISMUSVERBAND NAUDERS

Drei, zwei, eins – dieser Countdown steht im Skigebiet Nauders für drei Skigebiete, zwei Nationen, die mit einem Skipass genutzt werden können. Das "grenzenlose Wintervergnügen" ist dabei nicht nur für die Alpinisten, die gern mit Liften hoch- und auf zwei Brettern wieder runterfahren, international. Auch Freerider, Snowboarder und besonders Wanderer und Langläufer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches und multinationales Angebot freuen. So führen die gespurten Loipen sogar von Österreich über Italien in die Schweiz und wieder zurück.

Die Skigebiete Bergkastel (Österreich), Schöneben und Haider Alm (Italien) liegen nur fünf Minuten auseinander und sind mit Skibussen verbunden. Wer die Gebiete – immer der Sonne nach – lieber mit dem eigenen Pkw abfahren möchte, darf mit ausreichend Parkflächen rechnen. Insgesamt 120 Pistenkilometer zwischen 1.400 und 2.850 Metern bietet das Skigebiet am Reschenpass, wobei das präparierte Pistenangebot in erster Linie für die ganze Familie geeignet ist.

Für die vorsichtigen Familienmitglieder gibt es reichlich leichte und mittelschwere Pisten, Freeskier und Boarder freuen sich im Snowpark über eine Nature-Halfpipe, dazu Straightbox und Kickerline. Sportlich schwarze Angebote finden sich in Schöneben, wo es auch einige interessante Varianten gibt.

Auch die Jüngsten kommen natürlich nicht zu kurz; im Nauderixland machen Märchenfiguren das Skifahren vergnüglich. Und sicher ist es auch: Denn die Bergbahnen im Skigebiet sind mit Durchrutschsicherungen, den Skippis, ausgestattet.
Die ganze Familie kann sich auch zum Rodeln treffen, die längste der sechs Rodelstrecken ist acht Kilometer lang. Die letzten 4,5 Kilometer von der Lärchenalm bis ins Tal sind montags und mittwochs sogar beleuchtet. 90 Kilometer Loipen aller Schwierigkeitsgrade und aussichtsreiche Touren für Schneeschuhwanderer führen in nahezu unberührte Regionen, aber auch in urige Skihütten.

Geheimnisvoll wird es am Rande der Piste, denn Nauders – 1150 erstmals urkundlich als "Nudres" erwähnt, liegt im Herzen des magischen rätischen Dreiecks. Recht wehrhaft und trutzig wirkt eines der Wahrzeichen der Stadt, das Schloss Naudersberg, in dem ehemals das höchste Gericht tagte. Was allerdings ausschließlich mit der Höhenlage zu begründen war. Heute ist das Schloss Apartmentanlage und Museum, wie es insgesamt viele historische Hingucker gibt.

Bei den Tirolern wird die Region am Reschensee als Geheimtipp gehandelt, denn hier kann man noch Ski laufen ohne große Wartezeiten – und das relativ preiswert. Bis zum 21. Dezember macht die Region Eigenwerbung mit der Skifree-Woche. Jeder Gast, der in dieser Zeit seinen Urlaub in einem Skifree-Betrieb bucht, bekommt den Skipass gratis.

Ab 16. Dezember rockt die Region, denn dann ist das große Skiopening mit den Vengaboys und reichlich Spektakel geplant. Wem das zu hektisch ist, Entspannung pur ist an den Aussichtspunkten im ganzen Skigebiet angesagt. Hier stehen Relaxliegen zur Verfügung – also Logenplätze mit feinster Aussicht.


ANREISE
Autobahn A 12 (Mautpflicht, 10-Tage-Pickerl kostet 8,30 Euro) bis Abfahrt Landeck-Nauders und weiter auf B 180 bis Nauders. Nächster Flughafen Innsbruck (120 km).

SKIGEBIET
Drei Gondeln, 10 Schlepp- und 12 Sessellifte, Pisten: 26 km schwer, 49 km mittel, 42 km leicht; längste Piste: Tschygg 9 km, mittel, 777 m Höhenunterchied, Gueser Kopf 9 km, schwere Route, 1.000 m.
Längste Rodelstrecke: 8 km.

ANGEBOTE
Montags nostalgische Skishow mit Feuerwerk, Langlaufwoche vom 20. bis 25. Januar mit Weltmeister Willi Denifl, 10. März große Party "Schlager im Schnee".

AUSKUNFT
Tourismusverband Tiroler Oberland, Tourismusbüro Nauders, Dr.-Tschiggfrey-Str. 66, A-6543 Nauders, Tel. (00435473) 8 72 20, www.nauders.info.


Schrift



Anzeige

Anzeige

NW-Mobil
Seat Ibiza ST: Kleiner Rucksack-Macho
Der Seat Ibiza schafft als Kombi ST gleich mehrere Spagate: Der Kleinwagen mit großem Kofferraum ist sportlich und sparsam, aufregend und praktisch.... mehr

Fiat 500L Living: Das Runde ist im Eckigen
Wie viele Fiat 500 benötigt man, um sieben Personen zu transportieren? Im Grunde genommen vier, denn die Rücksitzbank der Knutschkugel ist so knapp... mehr

Toyota RAV4 D-4D 2.2 AWD: Der brave Wilderer
Vor 20 Jahren begründete der erste Toyota RAV4 – damals zunächst nur als 3,72 Meter kurzer Dreitürer – das Segment der modernen SUVs, der Autos also... mehr

Opel Cascada 1.6 Ecotec Turbo: Blitz für den Boulevard
Lange waren die Zukunftsaussichten von Opel vage bis düster; mit neuen Erfolgsmodellen hat die Marke mit dem Blitz aber wieder die Kurve bekommen. Mit... mehr

Toyota Auris Touring Sports Hybrid: Ganz ruhig!
Ein Hybrid in jeder Fahrzeugklasse – das ist das erklärte Ziel von Toyota. Bei den kompakten Kombis waren die Japaner – natürlich! – die Ersten... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik