Schrift

22.12.2012
SKI UND SENIOREN
Auf die Bretter, fertig, los!
Wiedereinstieg leichtgemacht
VON RUDI STALLEIN

Perfekte Haltung | FOTO: SRT

"Trau dich, es ist gar nicht schwer." Der Skilehrer macht für die ersten Schwünge von Skifahrern nach langer Pause Mut.

Einige Wintersportorte locken ältere Ski-Neulinge und betagte Wiedereinsteiger mit speziellen Angeboten auf die Piste. Sie heißen "Fang an", "Ski-Comeback" und "Trau di wieda" und haben alle eins gemeinsam: Skifans im hohen Alter wieder oder auch zum ersten Mal zum Skifahren zu bringen. Eigentlich gibt es für Skispaß keine Altersgrenze.

Aber der Mut, sich eine steile weiße Piste hinabzustürzen, lässt mit den Jahren deutlich nach. Dem einen fehlt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, der andere misstraut den neuen Carving- und Rocker-Ski-Modellen. Solchen Bedenken und Ängsten begegnen immer mehr Wintersportorte in den österreichischen Alpen mit Kursprogrammen und Pauschalangeboten, die speziell auf die Bedürfnisse der nicht mehr ganz jungen Winterurlauber zugeschnitten sind.

Breite Pisten für die Anfänger

Beispielsweise in der Wildschönau, wo breite Pisten Anfängern beste Voraussetzungen für unbeschwerte erste Schwünge bieten. In drei- oder fünftägigen Kursen können Neulinge jedes Alters hier entspannt üben. Die "Fang an"- Offerten für drei Tage enthalten neben drei Übernachtungen, Zweitageskipass und Leihski auch einen dreitägigen Skikurs in kleinen Gruppen à vier Stunden. Ab 295 Euro ist das Arrangement für die Zeit von 5. Januar bis 9. Februar sowie von 23. Februar bis zum 7. April buchbar – Erfolgsgarantie inklusive.

Info
AUSKUNFT
Wer sich über Skikurse für Wiedereinsteiger oder ältere Skifahrer informieren möchte, schaut am besten ins Internet: www. wildschoenau.com, www.salzburgerland.com, www.hochsteiermark.at, www.silberregion-karwendel.com, www.montafon.at, www.vorarlberg.travel.

Wer nach längerer Abstinenz sein Talent auf Ski mal wieder testen möchte, der ist mit dem "Steig ein"-Angebot im gleichen Zeitraum gut beraten. In Privatkursen hilft der Skilehrer beim Wiedereinstieg. Für eine Person ist das Arrangement ab 391 Euro buchbar, Leihski und Skipass inklusive.

Ihr "Ski-Comeback" feiern sollen Wiedereinsteiger auch mit neu konzipierten Skikursen im Salzburger Land. An drei Tagen geht es dabei für je zwei Stunden mit einem erfahrenen Ski- oder Snowboardlehrer zurück auf die Piste. So lernt man auch nach Jahren der Enthaltsamkeit schnell den Umgang mit der neuesten Carving-Technik. Ab 449 Euro ist das Comeback-Paket beispielsweise in den Wintersportregionen Zell am See-Kaprun, Saalbach-Hinterglemm und Leogang buchbar, inklusive drei Übernachtungen, Skipass, Leihski und dreimal zwei Stunden Skilehrerbetreuung.

Motto: "Trau di wieda"

Zwischen zwei Varianten wählen können Wiedereinsteiger in der Hochsteiermark. "Trau di wieda" lautet das Motto eines einwöchigen Pauschalarrangements auf dem Schagerhof.

Neben persönlicher Betreuung durch die Skischule sind in den Angeboten ab 430 Euro pro Person auch Liftkarte und Leihski für vier Tage, Übernachtung und Verpflegung, ein Langlaufset für einen Tag sowie ein Candle-Light-Dinner mit anschließender Schlittenfahrt und eine Winterwanderung enthalten. "Ski geil statt Ski heil" ist die Devise am Niederalp, wo zwei Übernachtungen samt zwei Wiedereinsteiger-Einheiten à zwei Stunden sowie Leihausrüstung und Liftkarte ab 259 Euro buchbar sind. Die Beweglichkeit und Fitness ihrer Gäste, die die 50 überschritten haben, liegt den Touristikern in der "Silberregion Karwendel" besonders am Herzen. Deshalb bietet die Region im Januar 2013 allen aktiven Urlaubern über 50 einen Gratis-Skikurs (täglich zwei Stunden). Einzige Voraussetzung: Der Kursteilnehmer hat einen Aufenthalt mit mindestens fünf Ü/F gebucht. Leihski und Liftkarte für die Anfängerlifte sind im Angebot (Preis ab 251 Euro) enthalten.


Schrift



Anzeige

Anzeige

NW-Mobil
Der Anti-Porsche
Sparsam fährt man nur, solange die Batterie Saft hat... mehr

S hat alles dabei
Nach einem eher zurückhaltenden Auftakt im vergangenen Jahr ist der Suzuki SX4 S-Cross jetzt im Markt angekommen: In diesem Jahr etablierte sich der... mehr

Scharfe Sparklasse
In der Kompaktklasse tritt von nahezu jedem Hersteller ein Modell an, um im Windschatten des dominierenden VW Golf eine Alternative darzustellen.... mehr

Eine Frage des Prestiges
Als "Deutschlands günstigsten Kombi" bewirbt Dacia den Logan MCV. Weniger als 8.000 Euro kostet der Einstieg – den aber die wenigsten wählen. Unser... mehr

Luft nach oben
Puristische Traditionalisten mögen darüber streiten, ob der Citroën DS3 mit Stoffdach den Namenszusatz "Cabrio" verdient hat oder nicht – Fakt ist:... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik