Schrift

23.02.2013
Klasse Fahrten
Party, Party, Party
Abtanzen nach dem Abistress – Spezialangebote nutzen
VON SIBYLLE VON KAMPTZ

Davon träumen viele Schüler | FOTO: RUFREISEN

Keine Frage: Nach dem Prüfungsstress haben sich frischgebackene Abiturienten Erholung verdient. Den Abschied von der Schulzeit feiern viele Klassen im sonnigen Süden. Spezialveranstalter helfen dabei, die ultimative Party in Spanien, Bulgarien, Ungarn oder Kroatien zu organisieren. Neu im Programm sind Action-Ziele und Städtereisen.

Wo lässt sich ausgelassen feiern? Bewährte Ziele sind in Spanien die Costa Brava mit den Hotspots Lloret de Mar und Calella, die Baleareninseln Ibiza und Mallorca, in Bulgarien Sonnen- und Goldstrand sowie der Plattensee in Ungarn. Auch das italienische Rimini sowie Novalija in Kroatien finden sich unter den "angesagtesten Party-Locations in Europa", die alle Abireisen-Veranstalter im Programm haben. Schon ab 149 Euro pro Person ist bei Jam-Reisen ein einwöchiger Urlaub mit vier Übernachtungen inklusive Busfahrt nach Lloret de Mar buchbar: Geschlafen wird im Zwei-Sterne-Apartment für vier bis sechs Personen, Frühstück ist nicht inkludiert.

Info

GUT ZU WISSEN

ANBIETER

Jam-Reisen, Steindamm 87, 20099 Hamburg, Tel. 0800 22473473, www.abireise.de;
Abitours, Touriva, Von-Vincke-Str. 5-7, 48143 Münster, Gratis-Tel. 0800 2248687, www. abitours.de;
Ruf-Reisen, Boulevard 9, 33613 Bielefeld, Tel. (0521) 962720, www. abireisen.de;
Fun-Reisen, Elbgaustr. 64, 22523 Hamburg, Tel. (040) 570065757, www. abireisen.org;
ASP Reiseveranstaltung, Am alten Gericht 9, 21109 Hamburg, Gratis-Tel. 0800 2242013, www. abi4life.de.

Wer sich lieber in einem Drei-sternehotel mit All-inclusive-Verpflegung von den Strapazen der durchtanzten Nächte erholen möchte, der ist ab 219 Euro dabei. Soll die Abireise insgesamt neun Tage dauern, kosten sieben Übernachtungen mit all-inclusive ab 289 Euro. Je nach Startpunkt in Deutschland kommt noch ein Buszuschlag von bis zu 21 Euro dazu.

Am schnellsten geht es mit dem Flugzeug in den Urlaub


Bequemer und zeitsparender ist die Anreise mit dem Flugzeug: Bei Abitours kosten sieben Übernachtungen im Drei-sternehotel mit all-inclusive und Flug am Sonnenstrand an der bulgarischen Schwarzmeerküste ab 399 Euro, ab 469 Euro zahlt man für ein ähnliches Angebot in El Arenal auf Mallorca. Der Veranstalter aus Münster kooperiert dabei mit Neckermann-Reisen, der in seinem Katalog "Young & Fun" jungen Gästen "unvergesslichen Partyurlaub" rund ums Mittelmeer und am Schwarzen Meer offeriert. Doch Discobesuche und Getränke gehen schnell ins Geld: Damit die Nebenkosten nicht zu hoch werden, setzt Abitours auf eine "Deluxe Card", der Jugendreiseveranstalter Ruf auf eine "Premium Card", und bei Jam-Reisen gibt es ein VIP-Band – die Eventpässe sorgen für Ermäßigungen in Discos, Restaurants und Bars.

Bei Abi4life umfasst das im Preis inbegriffene VIP-Paket an manchen Zielen zudem noch zwei Ausflüge. Eine möglichst umfassende All-inclusive-Verpflegung zu buchen ist eine andere Variante, um die Kosten im Blick zu behalten. Zwar werben die Veranstalter angesichts der Schlagzeilen zum Thema Komasaufen nicht mehr mit Free-Drink-Partys. Doch wer es darauf anlegt, der kommt dennoch gratis zu einem Vollrausch. Bei Jam-Reisen sind beispielsweise im Hotel Calella Palace zwischen 10 und 24 Uhr Getränke von Wasser über Saft bis hin zu Bier, Wein, Sekt und lokalen Alkoholika inclusive.

Beruhigend für die Eltern der "jungen Erwachsenen", die zwischen Abitur und Ausbildungsbeginn ihre Freiheit genießen wollen: Ausgebildete Reiseleiter sind rund um die Uhr für das Partyvolk erreichbar. Sie kennen sich vor Ort aus und kümmern sich um alle Probleme. Als Babysitter fungieren sie allerdings nicht. Da mit dem achtjährigen Gymnasium immer mehr Abiturienten jünger als 18 Jahre sind, müssen Minderjährige deshalb beim Buchen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen. Feiern muss sein, aber nicht rund um die Uhr? Vereinzelt gibt es Alternativen zu den Party-Hochburgen. Abi4life hat in diesem Sommer erstmals die "Arena 47" im Ötztal in Österreich im Programm: Auf dem 47. Breitengrad liegt der "ultimative Outdoor-Playground", der neben Wasserrutschen und Sportplätzen auch einen Klettergarten, Rafting und eine Event-Area für Partys bietet.

Natürlich ist eine – gar noch bestandene – Abiturprüfung keine Voraussetzung, um einen feucht-fröhlichen Urlaub zu verbringen. Gebucht wird zwar meist von Abiturienten, aber auch Vereine, Jugendgruppen oder Studenten feiern mit. Die Teilnehmer müssen nur Lust auf Party haben.


Schrift



Anzeige

Anzeige

NW-Mobil
Opel Mokka 1.4: Klein, stark, scharf
Selten bewies Opel ein so zielsicheres Händchen wie beim Opel Mokka: Das kleine SUV passt bestens in die Zeit und in enge Städte.... mehr

Der Anti-Porsche
Sparsam fährt man nur, solange die Batterie Saft hat... mehr

S hat alles dabei
Nach einem eher zurückhaltenden Auftakt im vergangenen Jahr ist der Suzuki SX4 S-Cross jetzt im Markt angekommen: In diesem Jahr etablierte sich der... mehr

Scharfe Sparklasse
In der Kompaktklasse tritt von nahezu jedem Hersteller ein Modell an, um im Windschatten des dominierenden VW Golf eine Alternative darzustellen.... mehr

Eine Frage des Prestiges
Als "Deutschlands günstigsten Kombi" bewirbt Dacia den Logan MCV. Weniger als 8.000 Euro kostet der Einstieg – den aber die wenigsten wählen. Unser... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik