Schrift

23.02.2013
Bayern
Paradies für Kinder
Mit einer Karte die ganze Region erkunden

So einfach kann der Anfang sein

Die Gemeinde Bad Hindelang lockt mit einem interessanten Angebot: Das Projekt "Bad Hindelang PLUS – Urlaub ohne Nebenkosten" offeriert Gästen bei 220 Gastgebern 32 Pistenkilometer sowie drei Rodelbahnen zum Nulltarif. Frei sind die Busfahrten ins Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen, durch das südliche Oberallgäu und ins angrenzende Tannheimer Tal sowie die Iselerbahn und elf Lifte in Oberjoch, Unterjoch und Bad Oberdorf. Die Achtergondel-Hornbahn mit drei Rodelbahnen und das Eislaufen kosten ebenfalls nichts mehr.

Info

GEWINNSPIEL

Gewinnen Sie mit etwas Glück 8 Tage für 2 Erwachsene und 1 Kind (bis max. 16 Jahre) im Kinderhotel Oberjoch. Sie übernachten im Familienzimmer inkl. "Schlemmer all inclusive"; Skipässe sowie weitere zahlreiche Inklusivleistungen des Kinderhotels stehen frei zur Verfügung. (Der Gutschein ist 1 Jahr gültig und eingeschränkt einlösbar: 6. 4. bis 29. 6. 2013; 7. 9. bis 28. 9. 2013; 19. 10. bis 26. 10. 2013; 2. 11. bis 21. 12. 2013; 4. 1. bis 1. 2. 2014). Das Hotel verfügt über eine 128 Meter lange Wasserrutsche und wurde 2012 neu eröffnet. Für Kinder gibt es einen 2.000 Quadratmeter großen Indoor-Spielbereich.

Einfach anrufen. Gewinn-Hotline 01378 40 20 52. Wir wünschen Ihnen viel Glück!


Der Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz). Mitarbeiter dieser Zeitung und ihrer Tochterunternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist am Freitag, 1. März 2013.
(Die Reise nach Südtirol hat Bernhard Fehrmann aus Wietmarschen-Lohne gewonnen.)

Die Qual der Wahl haben Kinder: Im Schneekinderland können die Kleinen auf 20.000 Quadratmetern mit professioneller Hilfe das Skifahren lernen oder sich im Erlebnispark vergnügen. Der Hallenspielplatz "Allgäulino" lockt dabei auf 3.000 Quadratmetern mit der höchsten Kletterburg Deutschlands. "Die Wiege des Skisports" – in Oberjoch stand der erste Skilift Deutschlands – setzt auf Gastfreundlichkeit, modernste Technik und eine kleine, farbenfrohe Chipkarte.

"Dass Bad Hindelang zu den attraktivsten Skigebieten in Deutschland zählt und mit Oberstdorf einziger alpiner Skiort im Allgäu ist, das ist bekannt. Mit dem Angebot Bad Hindelang PLUS ist unser Preis-Leistungs-Verhältnis in diesem Winter allerdings kaum zu toppen", sagt Marketingchefin Susanne Rauschhuber.

Die Region ist für Wintersportler ideal


Die örtlichen Gegebenheiten sind geradezu perfekt für Wintersportler: "Alle Abfahrten liegen mehr als 1.200 Meter über dem Meeresspiegel – das bedeutet absolute Schneesicherheit", ergänzt Eric Enders, Geschäftsführer der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch. Sollten die Schneeflocken nur spärlich vom Himmel fallen – kein Problem: Die Bergbahnen verfügen über eine eigene Beschneiungsanlage.

Zum Austoben | FOTO: KINDERHOTEL OBERJOCH

Im Hindelanger Ski-Mekka findet jeder den richtigen Schwung. Anspruchsvolle Abfahrten für Spezialisten stehen ebenso zur Verfügung wie sanfte und leichte Pisten für Familien. Außerdem ist es völlig gleichgültig, ob man ein oder zwei Bretter unter den Füßen hat. "Carver und Boarder loben die langgezogenen Abfahrten, Trickskifahrer die Buckelpiste", sagt Eric Enders.

Einen Snowboard- und Slopestyle-Park gibt es beispielsweise am Schwandenlift. Für sportliche Nachtschwärmer stehen am "Iseler" Flutlichter parat. 74 Scheinwerfer beleuchten die Standardabfahrt sowie die Piste des Alpinen Trainingszentrums Allgäu (ATA). Ebenfalls beleuchtet ist der Ideallift. Insgesamt stehen zwölf Lifte zur Verfügung. Wer erst im "Flachland" einen Kurs belegen möchte: Vor Ort gibt es sechs Skischulen.

"Murmel" heißt das Maskottchen des Kinderhotels Oberjoch


Und wer mit seiner Familie beispielsweise im Kinderhotel Oberjoch wohnt, hat besonderes Glück – ein Ski-Shuttle bringt die Kinder und ihre Eltern ins Winterparadies und wieder zurück. Die jüngsten Urlauber sollten aber auch auf Kinderhotel-Maskottchen "Murmel" hören, das nicht müde wird zu betonen: "Ein bisschen Energie sollten sich die Kleinen schon aufsparen – das Angebot im Hotel ist echt super."

Die Wasserrutsche ist ein echter Knüller und mit 128 Meter Länge die Nummer 1 unter Deutschlands Hotel-Wasserrutschen. Der Indoor-Spielbereich auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern, die riesige Panorama-Bade- und -Saunalandschaft mit Hallenbad und Outdoor-Pool, der überdimensionale Whirlpool und das Kleinkinder-Wasserparadies laden den Nachwuchs ebenso zum Après-Ski ein.

Wer danach noch Lust und Ausdauer hat, testet Indoor-Eislauffläche, Go-Kart-Bahn und Softplay-Anlage oder wählt das Kino oder Theater als "Betthupferl". Die Option könnte lauten: Der nächste Tag startet kurz nach dem Frühstück im Kinder-Paradies des Hotels und wird bei Bedarf erst danach auf der Skipiste fortgesetzt.

Wollen die Kinder ohne ihre Eltern im Hotel bleiben – auch kein Problem: 20 Mitarbeiter halten die Sprösslinge (vom Baby bis zum Teenager) im Kidsclub bei Laune.

Infos: www.badhindelang.de


Schrift



Anzeige

Anzeige

NW-Mobil
Der Anti-Porsche
Sparsam fährt man nur, solange die Batterie Saft hat... mehr

S hat alles dabei
Nach einem eher zurückhaltenden Auftakt im vergangenen Jahr ist der Suzuki SX4 S-Cross jetzt im Markt angekommen: In diesem Jahr etablierte sich der... mehr

Scharfe Sparklasse
In der Kompaktklasse tritt von nahezu jedem Hersteller ein Modell an, um im Windschatten des dominierenden VW Golf eine Alternative darzustellen.... mehr

Eine Frage des Prestiges
Als "Deutschlands günstigsten Kombi" bewirbt Dacia den Logan MCV. Weniger als 8.000 Euro kostet der Einstieg – den aber die wenigsten wählen. Unser... mehr

Luft nach oben
Puristische Traditionalisten mögen darüber streiten, ob der Citroën DS3 mit Stoffdach den Namenszusatz "Cabrio" verdient hat oder nicht – Fakt ist:... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik