Schrift

16.03.2013
Gartenschau 2013
Ziele für Blumenfreunde
Vier Regionen, in denen es blüht und duftet
VON SIBYLLE V. KAMPTZ

Märchenhaft | FOTO: SRT

Farbenfrohe Beete und duftende Rabatten, exotische Pflanzen und dazu Ideen für den eigenen Garten: Blumenfreunde zieht es in diesem Jahr zu den Landesgartenschauen, die im brandenburgischen Prenzlau, im bayerischen Tirschenreuth sowie in Sigmaringen in Baden-Württemberg stattfinden. Mit 2,5 Millionen Besuchern rechnen die Veranstalter der Internationalen Gartenschau in Hamburg.

Prenzlau: Grüne Wonnen in der Uckermark

Backsteingotik trifft Blumenpracht: In Prenzlau, 100 Kilometer nördlich von Berlin, kommen Kultur- und Blumenfreunde bei der Gartenschau des Landes Brandenburg auf ihre Kosten. Auf einer 13 Hektar großen Fläche zwischen der historischen Stadtmauer und dem Uckersee blüht und grünt es unter dem Motto "grüne Wonne". Rund um den Stadtpark bilden Kirchen, Klöster und Wehrmauern den Hintergrund für gärtnerische Ideen. Dann führt eine Promenade hinaus in die Seenlandschaft der Uckermark (13. April bis 6. Oktober, www.laga-prenzlau2013.de).

Sigmaringen: Gartenidylle zwischen Schloss und Fluss

Das auf steilen Felsen thronende Schloss der Hohenzollern bildet die Kulisse für die baden-württembergische Gartenschau in Sigmaringen, knapp 60 Kilometer nördlich des Bodensees auf der Schwäbischen Alb. Neu gestaltet wurden die Parklandschaften auf beiden Uferseiten der Donau – aus Resten des alten Flussverlaufs ist so ein Natur- und Erholungsraum geschaffen worden. Blumige Erlebnisse bescheren 23 Themengärten wie der schwäbische Küchengarten, der Bibelgarten, ein Kräutergarten sowie 26.000 Sommerblumen. Auf der Donaubühne sind mehr als 800 Veranstaltungen geplant. Eine schwingende Hängebrücke führt zum Jugend- und Freizeitbereich mit Beachvolleyballplatz, Skateranlage und Hängematten (11. Mai bis 15. September, www.sigmaringen2013. de).

Tirschenreuth: Land der 1.000 Teiche

10.000 Blumenzwiebeln, 20.000 Sommerblumen und 25.000 Stauden blühen in Tirschenreuth in der Oberpfalz um die Wette. Herzstück der 20 Hektar umfassenden bayerischen Landesgartenschau ist ein neu angelegter Stadtteich: Die bisher auf der grünen Wiese stehende Fischhofbrücke spiegelt sich, wie vor Jahrhunderten, samt der Stadtsilhouette wieder im Wasser. Seepavillons säumen das Ufer, der Fischlehrpfad "Weg der 1.000 Teiche" informiert über die Karpfenzucht, die in der Region eine lange Tradition hat. (29. Mai bis 25. August, www. gartenschau-tirschenreuth.de, www.cheb2013.cz/de).

Hamburg: In 80 Gärten um die Welt

Zu einer Reise durch die Kulturen, durch Klima- und Vegetationszonen der Erde lädt die Internationale Gartenschau (IGS) in Hamburg ein. Wer sich einen Überblick über das 100 Hektar große Gelände auf der Elbinsel Wilhelmsburg verschaffen will, der setzt sich am besten erst einmal in die auf Stelzen verlaufende Gartenschaubahn: In der "Welt der Kontinente" zeigen 16 Gärten Farbkontraste und Formenreichtum der unterschiedlichen Gartenkulturen aus Afrika, Amerika, Asien, Australien und Europa (26. April bis 13. Oktober, www.igs-hamburg.de).


Schrift



Anzeige

Anzeige

NW-Mobil
Der Anti-Porsche
Sparsam fährt man nur, solange die Batterie Saft hat... mehr

S hat alles dabei
Nach einem eher zurückhaltenden Auftakt im vergangenen Jahr ist der Suzuki SX4 S-Cross jetzt im Markt angekommen: In diesem Jahr etablierte sich der... mehr

Scharfe Sparklasse
In der Kompaktklasse tritt von nahezu jedem Hersteller ein Modell an, um im Windschatten des dominierenden VW Golf eine Alternative darzustellen.... mehr

Eine Frage des Prestiges
Als "Deutschlands günstigsten Kombi" bewirbt Dacia den Logan MCV. Weniger als 8.000 Euro kostet der Einstieg – den aber die wenigsten wählen. Unser... mehr

Luft nach oben
Puristische Traditionalisten mögen darüber streiten, ob der Citroën DS3 mit Stoffdach den Namenszusatz "Cabrio" verdient hat oder nicht – Fakt ist:... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik