Schrift


12.11.2012
Arminia erst gehemmt, dann beherzt
Nach enttäuschender erster Halbzeit noch ein verdientes 1:1 gegen Stuttgart II erkämpft

Abgewehrt | FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Bielefeld. Vielleicht waren es die unüberhörbaren Pfiffe der 6.262 Unentwegten. Ganz bestimmt aber hatte die aufrüttelnde Kabinenpredigt Stefan Krämers großen Anteil: Der Ausgleich zum 1:1 gegen die Zweitvertretung des VfB Stuttgart sowie die kämpferisch für die enttäuschende erste Halbzeit immerhin etwas entschädigende zweite Spielhälfte sorgten dafür, dass der Nachmittag auf der Alm nicht komplett im Novemberblues unterging.

"Für unseren Auftritt in der ersten Halbzeit können wir uns nur entschuldigen", sagte Manuel Hornig. So recht vermochte der hochgewachsene Innenverteidiger auch nicht zu erklären, warum der Leistungsunterschied zwischen Gast- und Heimmannschaft zunächst so eklatant war. Der "kleine" VfB spielte ein fast bundesligareifes Pressing, wirkte geistig und körperlich frischer.


"Man sieht, dass sie sehr gut ausgebildet sind. Technisch und taktisch sind die Stuttgarter einfach stark", sagte Ex-Arminenprofi Rüdiger Kauf, der einst selbst die badische Ausbildung durchlaufen hatte. Mithin war die Stuttgarter Führung durch Soufian Benyamina (38.) auch verdient. "Arminia hatte zu diesem Zeitpunkt überhaupt keinen Zugriff auf uns", stellte VfB-Trainer Bernd Kramny sachlich nüchtern fest.


Das lag auch daran, dass lediglich die Viererabwehrkette der Arminen defensiv Normalform zeigte. Häufig waren Hornig und Co. letzte Instanz. "Wir waren immer einen Tick zu spät und haben kaum zweite Bälle gewonnen", analysierte Arminias sportlicher Leiter Samir Arabi. "Vielleicht hat uns die im Vorfeld angekündigte Konterstärke der Stuttgarter gehemmt", forschte Stefan Krämer nach Ursachen und ergänzte: "Der VfB ist keine Laufkundschaft, die schlägt man nicht mal so im Vorbeigehen." Immerhin - und das ist den Arminen positiv anzurechnen - gaben sie sich nicht auf, sondern bewiesen gegen eine starke Stuttgarter Mannschaft Charakter.

Gastgeber wollten mehr

Mit dem Ausgleich durch Pascal Testroet (66.) war es nicht getan. Die Gastgeber wollten mehr. Krämer sah "ein Spiel auf ein Tor", sein Gegenüber Jürgen Kramny bestätigte, "dass Arminia uns keine Luft mehr ließ". Es gab sogar Chancen für den Sieg. Pascal Testroet (86.) traf den Ball freistehend aus elf Metern nicht voll.

Und es gab zwei umstrittene Strafraumszenen. Fabian Klos beschwerte sich vehement über ein Foul. Auch Patrick Schönfeld forderte kurz vor Schluss einen Elfmeter nach einer Situation, in der wohl viele Unparteiische auf Strafstoß entschieden hätten.

Schiedsrichter Arne Aarink, der durch eine "unglaubliche Arroganz" (Hornig) auffiel und sein Assistent Henrik Bramlage, der nach einem Einwurf Abseits winkte, taten dies nicht. Weniger wegen der Elfmeterentscheidung als vielmehr wegen des gesamten Auftretens erwägt Samir Arabi, dem DFB nach dem Beispiel des Mainzers Thomas Tuchel einen Brief zu schreiben. "Wenn die Schiedsrichter mehr falsch als richtig machen, sollte man mal darüber reden", so Arabi.

Ob dies was bewirkt, steht in den Sternen. Fakt ist, dass Arminia nur einen Punkt gegen Stuttgart geholt hat "und mehr nach der sehr schwachen ersten Halbzeit auch nicht verdient hatte", wie Stefan Krämer treffend zusammenfasste.

Fotostrecke
Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart II 1:1
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (34 Fotos).



Kommentare
@Opelfahrer: Na na na, mal sachte, als Opelfahrer (oh wie lange noch) wäre ich besser ruhig...;-))

Cougar: Sie noch hier? Ich dachte Sie sind schon wegen der großen Ford-Rückrufaktion auf dem Weg nach Köln um alle möglichen defekten Airbags tauschen zu lassen. Nun aber hopp hopp, sonst ist Schluß mit kostenlos.

ja leider Arminia hat keine Ahnung !!was die an talenten verschenkt haben,Pryzbiiliko,Demme usw ,habe zig U 17-19 nationalspieler,was macht dieser VEREIN EIGENTLICH???Tja Krämer kann eben auch nur mit fertigen Spielern arbeiten??? ok haben zwar kaum Luft für 90 >Minuten aber hauptsache er ist stolz auf seine Jungs,Woche für Woche hm oder???Die sollten mal arbeiten gehen und nicht nach jedem Spiel 2 tage frei bekommen,da kann mann wenig an der technik arbeiten und freistoß-varianten und nicht faul aufm Sofa liegen

THR, 12.11.2012 17:38Uhr

und da Arminia genug Spieler auf der Bank sitzen hat, die fast überhaupt nicht zum Einsatz kamen, bräuchten wie diese Saison keine neuen Spieler!

Neue Spieler würden auf der Bank auch versauern,
dank unserem Trainer!

Jetzt möchte ich auch mal gelobt werden.

Und wenn dann zum Pokalspiel mal die anderen Spieler ran dürfen,den jegliche Spielpraxis fehlt,weil sie nur auf der Bank sitzen,warum auch immer,und es vek(...) oder nicht gut spielen,sind sie dann die größtenA......Die taugen nicnts,so werden dann die Kommentare lauten. Weiß man eigentlich,was die NEUEN können?Nein!!!!!Denn sie bekommen keine Chance!



 Seite 1 von 4
weiter >
  >>


Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
Arminia: Meier vor Spiel in Kiel schon wieder im Liga-Modus
Eine magische Pokalnacht erlebte Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld am Dienstag gegen Bundesligist Hertha BSC. Über den Achtelfinal-Gegner Werder Bremen freut sich DSC-Trainer Norbert Meier nun besonders, wie er im Video-Interview mit nw-news.de verrät. mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
Arminia Bielefeld trifft im Achtelfinale des DFB-Pokals auf Werder Bremen. Wie stehen die Chancen auf's Weiterkommen?






Meistgeklickt Arminia

Arminia: Meier vor Spiel in Kiel schon wieder im Liga-Modus
Bielefeld (nw). Eine magische Pokalnacht erlebte Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld am Dienstag gegen Bundesligist Hertha BSC. Über Werder Bremen -... mehr

Gänsehaut-Video vom Pokalsieg auf Arminias Club TV
Bielefeld (-sg-). Ein Gänsehaut-Video vom Pokalsieg am Dienstagabend gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin hat Arminia Bielefeld im hauseigenen Club TV... mehr

DFB-Pokal: Hertha-Fans wollten Stadionkasse stürmen
Bielefeld (nw). Das Pokalspiel zwischen Arminia Bielefeld und Hertha BSC Berlin am Dienstagabend wurde laut Polizeibericht "von einigen Störungen... mehr

Arminia im DFB-Pokal gegen Werder
Bielefeld (-sg-). Tagesschau-Sprecherin und ARD-Moderatorin Judith Rakers war eine gute Losfee für Arminia Bielefeld am späten Mittwochabend: Der... mehr

Arminias Florian Dick als Drittligaspieler des Monats nominiert
Bielefeld. Der erst vor der Saison zu Arminia Bielefeld gewechselte Außenverteidiger Florian Dick ist vom DFB für die Wahl zum "Spieler des Monats"... mehr

Arminias Meier und Schütz zum 3:0-Sieg gegen Erfurt



Meier-Interview vor dem Spiel gegen Hertha BSC Berlin



DSC-Trainer Norbert Meier vor Spiel gegen RW Erfurt



Meier-Interview vor Münster



Meier-Interview vor dem Spiel gegen Kiel




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Arminia  - Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen
Arminia - Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen
Arminia Bielefeld in der großen weiten Welt
Arminia Bielefeld in der großen weiten Welt
DSC Arminia Bielefeld schlägt den FC Rot-Weiß Erfurt 3:0
DSC Arminia Bielefeld schlägt den FC Rot-Weiß Erfurt 3:0
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1


SC Paderborn 07
Paderborn: SC Paderborn: Vor fünf Jahren ging's bei Strohdiek los
Christian Strohdiek ist beim Fußball-Erstligisten SC Paderborn ein klassisches Eigengewächs. Am 1. Juli 2007 rückte der gebürtige Paderborner in der... mehr

SC Paderborns Brückner lebt seinen Traum
Paderborn. Wird er nach der Einschätzung seiner eigenen Leistung gefragt, dann hat "Bohne" am liebsten Bohnen in den Ohren. Und das passiert in diesen... mehr

Paderborn: SC Paderborn in der Einzelkritik
Während sich Christian Strohdiek todesmutig in die Zweikämpfe warf, unterliefen Patrick Ziegler ungewohnt viele Abspielfehler. Tragische Figur aus... mehr

Paderborn: SC Paderborn: Stoppelkamp übt Selbstkritik
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Wenn nämlich Moritz Stoppelkamp in der 61. Spielminute nur ein klitzekleines bisschen mehr nach links gezielt hätte... mehr

SCP liefert in Hoffenheim ein Duell auf Augenhöhe
Die heimliche Hoffnung, das Punktekonto erneut zu bereichern, liegt in der Rhein-Neckar-Arena begraben. Während Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp seine... mehr


Fußball
BVB will Coup in München - Großkreutz: "Bayern ärgern"
Dortmund - München 21, Dortmund 7. Von einem Duell auf Augenhöhe kann diesmal wahrlich keine Rede sein. Und doch elektrisiert das Duell der... mehr

Rummenigge freut sich auf BVB - Kein Essen der Bosse
München - Karl-Heinz Rummenigge sieht die Dortmunder Borussia trotz deren Schwächephase am Ende der Saison in der Bundesliga-Spitzengruppe platziert. ... mehr

Trauer in Südafrika: Nationaltorwart Meyiwa erschossen
Johannesburg - Der gewaltsame Tod von Südafrikas Fußball- Nationaltorwart Senzo Meyiwa hat weit über die Sportwelt hinaus für Trauer und Bestürzung... mehr

Wolfsburg bringt Mainz erste Niederlage bei
Wolfsburg - Nach der 3:0 (1:0)-Gala gegen den zuvor noch ungeschlagenen FSV Mainz 05 ist beim VfL Wolfsburg selbst der Gedanke an einen Angriff auf... mehr

Zinnbauer unterschreibt als HSV-Cheftrainer bis 2016
Hamburg - Der Hamburger SV hat Cheftrainer Josef Zinnbauer trotz der jüngsten Niederlage sein Vertrauen ausgesprochen und ihn mit einem Profivertrag... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik