Schrift


12.11.2012
Arminias Testroet trifft und fordert Elfmeter
Deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit / Hitzige Strafstoßdiskussion um Szene kurz vor Schluss

Stark elfmeterverdächtig | FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Bielefeld (pep). Mit Ausnahme des Torwarts und vielleicht der Abwehrspieler hätte Arminias Trainer Stefan Krämer zur Pause eigentlich alle Spieler auswechseln können. Offensiv lief nicht viel zusammen. Die Raumaufteilung passte nicht.

Auch von dem Versuch, Sebastian Hille über die linke Seite angreifen zu lassen, hatte sich das Trainergespann im Vorfeld mehr Effektivität versprochen. Mit Pascal Testroet kam in der 55. Spielminute mehr Schwung in die Partie. Er half durch ein Tor mit und profitierte zusätzlich auch vom allgemeinen Aufschwung der Mannschaft.

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (34 Fotos).

Sein Treffer, schön vorbereitet von Johannes Rahn über die rechte Außenbahn, verlieh den Gastgebern Flügel. "In der zweiten Halbzeit war der Siegtreffer möglich", sagte Pascal Testroet nach der Partie. Er selbst hatte Pech, dass er den Ball in der 86. Spielminute nicht voll traf. Darüber hinaus wähnte er Arminia einer großen Chance durch den Schiedsrichter beraubt. "In der 90. Minute habe ich einen klaren Elfmeter gesehen, der leider nicht gepfiffen wurde", meinte Testroet in Bezug auf die umstrittene Szene, in der Patrick Schönfeld zu Fall gebracht worden war. Viele im Stadion waren der gleichen Meinung.

Entscheidung gegen Einwechslungen

Hätte möglicherweise die Hereinnahme weiterer Offensivspieler den Druck auf den Gegner und die Siegchancen für Arminia noch erhöht? Trainer Stefan Krämer hat über weitere Einwechselungen nachgedacht, sich aber letztlich dagegen entschieden. Zum einen, "weil es ja deutlich besser lief" und zum anderen, weil er den potenziellen Kandidaten Eric Agyemang nicht gegen die zentrale Spitze Fabian Klos tauschen wollte.


Der wesentlich verbesserte Gesamtauftritt seiner Mannschaft und Klos\' Gefährlichkeit bis zum Schlusspfiff legen durchaus nahe, dass ein weiterer Offensivwechsel nicht zwingend auch Erfolg gebracht hätte.

Kommentare
@ NW,

setzen Sie sich erst mit der Geschäftsleitung von Arminia in Verbindung um zu erfahren ob das auch richtig ist mit meinem Statement was Sie noch nicht veröffentlicht haben, oder es auch nicht wollen weil ich etwas schneller war als Ihre Sportredakteure?!

Habe aus einer Zeitung erfahren und natürlich auch
fünf bis einhundertmal gelesen, das Mainz und auch
.......man höre und Staune Arminia Einspruch beim DFL und beim DFB gemacht haben wegen katastrophale
Fehlendscheidungen der Schiris in den Ligen!

Jungs, den ersten April haben wir noch nicht!

Arminia besitzt das Potential zum Aufstieg. In der Winterpause koennten einige Positionen noch einmal umbesetzt werden. Wenn es nicht klappt, dann ist die Schuld bei Kraemer und Arabi zu suchen und bei der Mannschaft selbst! Und nicht bei den Unparteiischen. Bitte endlich einmal an die eigene Nase fassen, es ist charakterlos und Verlierermentalitaet pur die Verantwortung fuer eigene unzureichende Leistungen/fehlende Punkte bei anderen zu suchen. Gewinnertypen suchen die Fehler bei sich selbst und arbeiten daran. Bei Arminia werden immer wieder dieselben Fehler gemacht. Frage mich, was Herr Kraemer eigentlich fuer ein (Trainings)-Konzept hat. Osnabrueck und Muenster (von Unterhaching, nicht einmal 1/3 von Armininas Lizenzspieleretat, ganz zu schweigen) haben auch keine bessere Ausgangsposition, da wird aber nicht andauernd rumgejammert, sondern stattdessen hart und konzentriert gearbeitet. Es ist die Aufgabe von Herrn Kraemer, mit gutem Beispiel voranzugehen und nicht staendig die negativen Dinge vorzuleben. Was sich Klos mit seiner Dauermeckerei erlaubt, ist eine bodenlose Frechheit und an Disziplinlosigkeit nicht mehr zu ueberbieten. Testroet ist fuer weniger bereits auf die Tribuene verbannt worden. Das es im Kader rumort, weil immer nur die Trainerlieblinge, die Narrenfreiheit besitzen, bevorzugt werden, ist doch schon laengst ein offenes Geheimnis. Wenn die 2. Reihe morgen keine Bewaehrungschance (wann denn sonst?) bekommt, dann wird es spaetestens nach der Osnabrueck-Niederlage ''knallen''...

Man sollte Hr. Schönfeld mal sagen, dass WENN er schon fällt, das etwas geschickter aussehen lassen sollte. Jedes Mal wenn ich einen Angreifer so abheben sehe, denke ich mir "was für ein schöner Flug". Im Zweifelsfall würde ich da als Schiri auch eher gegen den Angreifer entscheiden. Und wenn Kollege Testroet (den ich übrigens gerne häufiger für Schönfeld in der Startelf sehen würde) seine Großchancen in Halle und gegen Stuttgart nutzt, dann redet keiner mehr über angebliche Elfmeter. Außer vielleicht Fabian Klos, der ist offensichtlich ohnehin von der Wet unverstanden bei der Dauermeckerei.
Also, bedingungsloser Einsatz in Osnabrück und das Ganze bitte gleich ab dem Anpfiff!

*weil er den potenziellen Kandidaten Eric Agyemang nicht gegen die zentrale Spitze Fabian Klos tauschen wollte.*

Schön dass unser Trainer in diesem Punkt richtig reagiert hat !!!!



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>


Das könnte Sie auch interessieren
Schwolow ist bei Arminia längst mittendrin
Zwei knallhart und platziert verwandelte Elfmeter kassiert, dazu noch ein Eigentor und einen Konter in viertletzter Minute, alles unhaltbar. Für einen Torwart, der fehlerlos agierte wie Alexander Schwolow in Rostock, müssen solche Niederlagen doppelt ärgerlich sein. Das Gefühl der Ohnmacht, der Arminen-Keeper lernte es beim 2:4 (0:2) intensiv kennen. "Nach dem Spiel war ich ganz schön geladen", bestätigt er, "kein Torwart kriegt gerne vier Gegentore". mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
In welchem Mannschaftsteil muss Arminia sich noch verstärken?








Meistgeklickt Arminia

50 Arminia-Fans randalierten am Bielefelder Hauptbahnhof
Bielefeld (jr). Im Anschluss an die bittere Drittliganiederlage am Samstag in Rostock haben sich einige der zurückreisenden Arminia-Fans heftig... mehr

Arminia in der Einzelkritik
Alexander Schwolow: Einziger Armine in Topform. Reaktionsschnell und mit gutem Stellungsspiel. Chancenlos bei den Gegentoren. Note: 2 Peer Kluge: Nach... mehr

Arminia: Meiers grimmiger Geburtstag
Rostock. Um Mitternacht von Freitag auf Samstag überraschte das Funktionsteam den DSC-Trainer mit einer Torte. Das sollte aber schon das einzige... mehr

Schwolow ist bei Arminia längst mittendrin
Bielefeld. Zwei knallhart und platziert verwandelte Elfmeter kassiert, dazu noch ein Eigentor und einen Konter in viertletzter Minute... mehr

Rostock besiegt Arminia couragiert mit 4:2
Rostock (nw). Rostocks Heimfluch ist beendet, aber ausgerechnet Arminia Bielefeld hat ihn beendet. In einem turbulenten Spiel agierten die Rostocker... mehr

Norbert Meier vor dem Spiel in Rostock



3:0 gegen Dortmund II: Die Stimmen zum Arminia-Sieg



Fabian Klos erhält optisches Andenken für Tor des Monats



Stimmen zum Westfalenpokalspiel Arminia Bielefeld - SV Rödinghausen



Norbert Meier vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund II




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0
Westfalen-Pokal: Arminia Bielefeld  schlägt den SV Rödinghausen mit 1:0
Westfalen-Pokal: Arminia Bielefeld schlägt den SV Rödinghausen mit 1:0
Arminia-Physio Schweika und Voss eröffnen neues "Bodystreet"-Fitnessstudio
Arminia-Physio Schweika und Voss eröffnen neues "Bodystreet"-Fitnessstudio


SC Paderborn 07
Pep spioniert beim SC Paderborn
Paderborn (-sg-). Sportlich schlanke Figur, kahl rasierter Kopf, Dreitagebart, Trainingsanzug von Bayern München und drum herum ein Kamerateam - auf... mehr

SC Paderborn kickt als Erstliga-Spitzenreiter beim großen FC Bayern München
Paderborn. Michael Heinloth strahlte wie ein kleiner Junge, der soeben sein Geschenk unterm Weihnachtsbaum entdeckt hatte. "Das Gefühl ist... mehr

Bayern-Bezwinger Stein sieht gute Ausgangsposition für den SC Paderborn
Bielefeld. Wenn Ostwestfalens Fußballer in der Vergangenheit zum FC Bayern gereist sind, gab es so gut wie nie etwas zu holen. So gilt auch der SC... mehr

SC Paderborn ohne Bakalorz nach München
Paderborn (hakl).Am Morgen nach nach dem 2:0-Erfolg über Hannover 96 meldete sich Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz krank. Der 25-Jährige konnte am... mehr

Paderborn: 4.000 Paderborner Fans auf dem Weg nach München
Paderborn. Wohl kaum jemand hätte es vor dieser Saison erwartet: Paderborn ist Bundesliga-Spitzenreiter... mehr


Fußball
Verkehrte Bundesliga-Welt: Paderborn obenauf
Düsseldorf - Euphorie in Paderborn, Frust auf Schalke. Vor dem 5. Spieltag steht die Bundesliga-Welt Kopf. Die noch vor Saisonbeginn als... mehr

Guardiola adelt Paderborn: "Kein Glück"
München - "Ozapft is" - und passend zum Oktoberfest würden die Paderborner Fußball-Himmelsstürmer auch dem Münchner Weltmeister Manuel Neuer liebend... mehr

Kaum Protest von Bayer nach Rot und 1:4 in Wolfsburg
Wolfsburg - Der Protest gegen den spielentscheidenden Pfiff fiel fast schon pflichtschuldig aus. "Das ist ein bisschen zu hart"... mehr

Schalker Uchida vor Comeback - Sperre für Draxler
Gelsenkirchen - Atsuto Uchida steht beim Bundesligisten FC Schalke 04 vor dem Comeback, dafür fehlt Julian Draxler nach seiner Sperre in den nächsten... mehr

FC Valencia mit 3:0-Sieg in Getafe auf Platz zwei
Nadrid - Der FC Valencia hat in der Primera Division Platz zwei hinter Spitzenreiter FC Barcelona erobert. Der Europa-League-Halbfinalist der vorigen... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik