Schrift


29.01.2013
Bielefeld
Bielefelder Hooligan-Prozess: Haftstrafe für brutalen Überfall auf Werder-Fan
Haupttäter muss vier Jahre und zehn Monate ins Gefängnis

Muss ins Gefängnis | FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Bielefeld (dpa). Im Bielefelder Prozess um den brutalen Überfall auf Fußballfans von Werder Bremen ist der 20 Jahre alte Hauptangeklagte wegen versuchten Mordes verurteilt worden. Das Landgericht Bielefeld verhängte am Dienstag eine Jugendstrafe von vier Jahren und zehn Monaten.

Zusammen mit anderen Anhängern von Arminia Bielefeld hatte der 20-jährige Philipp G. im Mai 2012 die Werder-Fans verfolgt, beraubt und verletzt. Der Hauptangeklagte hatte einem am Boden liegenden Mann mit voller Wucht gegen den Kopf getreten. Das Opfer schwebte eine Woche in Lebensgefahr.


Ein weiterer Haupttäter kam mit einer Strafe von zwei Jahren zur Bewährung davon, acht weitere Angeklagte wurden zu Bewährungsstrafen zwischen 10 und 15 Monaten verurteilt, einer wurde freigesprochen.

Alle Verurteilten mit Bewährung müssen darüber hinaus Sozialstunden ableisten. Philipp G. muss dem schwer verletzten Werder-Fan 35.000 Euro Schmerzensgeld zahlen, einem leicht verletzten Bremer 3.000 Euro.

Staatsanwalt Veit Walter hatte für den Hauptangeklagten Philipp G.
sechs Jahre Haft gefordert. Walter wollte das Urteil nicht kommentieren. Verteidiger Detlev Binder wollte sich noch nicht festlegen, ob er in Revision geht. Die Eltern des 26 Jahre alten Opfers Malte K. sind vor allem erbost über die Bewährungsstrafe des zweiten Haupttäters, Kilian K..

Der sei einer der Organisatoren des Überfalls gewesen, er habe mit dem Ruf "Scheiß Bremer" das Startzeichen gegeben. Kilian K. habe aber anders als Philipp G. "nur" mit Fäusten zugeschlagen, sagte Richter Carsten Nabel. Der Vater des Opfers Malte K. sagte nach dem Urteil erregt: "Dass der K. eine Bewährungsstrafe bekommen hat, ist eine bodenlose Frechheit." Auch der damals leicht verletzte Bremer sagte, er habe wenigstens auf eine kurze Haftstrafe für Kilian K. gehofft.

In mühsamer Kleinarbeit hatte das Gericht den Tathergang rekonstruiert. Demnach hatten einige der elf Arminia-Fans zunächst beschlossen, die Bremer Anhänger um ihre Fan-Artikel zu bringen. Sie verfolgten sie eine Weile. Philipp G., der wegen eines Angriffs auf einen Polizisten bei einem Spiel in Erfurt Stadionverbot hatte, wurde verständigt. Angetrunken (1,9 Promille) stieß er zur Gruppe, die später über die acht ahnungslosen Bremer herfiel.

Kilian K. brachte zunächst den Bremer Fan Malte K. zu Fall, Philipp G. trat mit großer Wucht gegen dessen Kopf. Das Opfer schwebte tagelang in Lebensgefahr und erlitt bleibende Schäden. Auch einem zweiten Bremer, der am Boden lag, wollte er gegen den Kopf treten, traf aber nicht richtig. Zwei Zivilbeamte der Polizei filmten das Geschehen.

Den Angeklagten seien ihre Geständnisse angerechnet worden, sagte der Richter. Dennoch sei der 20-Jährige Haupttäter wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggründen zu verurteilen. Er habe die Bremer nicht als Menschen wahrgenommen, habe seiner Frustration über das Stadionverbot freien Lauf gelassen und ging "entfesselt auf seine Opfer los".

Fotostrecke
Bielefeld: Werder-Fan von Bielefelder Hooligans lebensgefährlich verletzt
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (31 Fotos).



Mehr zum Thema in nw-news.de





















Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
Werder weckt bei Arminias Trainer schöne Erinnerungen
Der ganz große Kracher in Gestalt von Meister Bayern München oder Borussia Dortmund ist es nicht geworden, doch auch das Pokallos Werder Bremen sorgte in Bielefeld für Zufriedenheit. mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
Arminia Bielefeld trifft im Achtelfinale des DFB-Pokals auf Werder Bremen. Wie stehen die Chancen auf's Weiterkommen?






Meistgeklickt Arminia

Arminia: Meier vor Spiel in Kiel schon wieder im Liga-Modus
Bielefeld (nw). Eine magische Pokalnacht erlebte Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld am Dienstag gegen Bundesligist Hertha BSC. Über Werder Bremen -... mehr

Werder weckt bei Arminias Trainer schöne Erinnerungen
Bielefeld. Der ganz große Kracher in Gestalt von Meister Bayern München oder Borussia Dortmund ist es nicht geworden... mehr

SC Paderborn: Stadionverbot für "Hooligans gegen Salafisten"-Symbole
Paderborn/Bielefeld (nw). Nach Fortuna Düsseldorf haben drei weitere Bundesligavereine Kleidung und Symbole der Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" ... mehr

Gänsehaut-Video vom Pokalsieg auf Arminias Club TV
Bielefeld (-sg-). Ein Gänsehaut-Video vom Pokalsieg am Dienstagabend gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin hat Arminia Bielefeld im hauseigenen Club TV... mehr

Arminia im DFB-Pokal gegen Werder
Bielefeld (-sg-). Tagesschau-Sprecherin und ARD-Moderatorin Judith Rakers war eine gute Losfee für Arminia Bielefeld am späten Mittwochabend: Der... mehr

Arminias Meier und Schütz zum 3:0-Sieg gegen Erfurt



Meier-Interview vor dem Spiel gegen Hertha BSC Berlin



DSC-Trainer Norbert Meier vor Spiel gegen RW Erfurt



Meier-Interview vor Münster



Meier-Interview vor dem Spiel gegen Kiel




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Arminia  - Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen
Arminia - Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen
Arminia Bielefeld in der großen weiten Welt
Arminia Bielefeld in der großen weiten Welt
DSC Arminia Bielefeld schlägt den FC Rot-Weiß Erfurt 3:0
DSC Arminia Bielefeld schlägt den FC Rot-Weiß Erfurt 3:0
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1


SC Paderborn 07
Paderborns Trainer Breitenreiter vor Hertha-Spiel: Alle Mann an Bord
Paderborn (dpa). Trainer Andre Breitenreiter vom Bundesligaaufsteiger SC Paderborn hat vor der Partie gegen Hertha BSC am Sonntag (17.30 Uhr/Sky; Live... mehr

SC Paderborn: Stadionverbot für "Hooligans gegen Salafisten"-Symbole
Der SC Paderborn hat das Tragen von Symbolen und Kleidung der Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" (Hogesa) in der Benteler-Arena verboten. Das... mehr

Paderborn: SC Paderborn: Breitenreiter und Stoppelkamp reich beschenkt
Paderborn (WS). André Breitenreiters Fernsehpräsenz wächst ständig. Am Mittwoch tauchte Paderborns Cheftrainer im ARD-Sportschau-Club auf... mehr

Paderborn: "Paderborn wird die Liga halten"
Rund 50 Kilometer vom Ort der jüngsten Niederlage entfernt tritt Hertha-Coach Jos Lukukay am Sonntag gegen die Mannschaft seines ehemaligen... mehr

Paderborn: SC Paderborn: Vor fünf Jahren ging's bei Strohdiek los
Christian Strohdiek ist beim Fußball-Erstligisten SC Paderborn ein klassisches Eigengewächs. Am 1. Juli 2007 rückte der gebürtige Paderborner in der... mehr


Fußball
BVB will für "Knall" gegen Bayern bereit sein
München - Ein echter Liga-Gipfel ist das Duell zwischen den unbesiegten Bayern und dem kriselnden BVB diesmal nicht... mehr

Trauer in Südafrika: Nationaltorwart Meyiwa erschossen
Johannesburg - Der gewaltsame Tod von Südafrikas Fußball- Nationaltorwart Senzo Meyiwa hat weit über die Sportwelt hinaus für Trauer und Bestürzung... mehr

Wolfsburg bringt Mainz erste Niederlage bei
Wolfsburg - Nach der 3:0 (1:0)-Gala gegen den zuvor noch ungeschlagenen FSV Mainz 05 ist beim VfL Wolfsburg selbst der Gedanke an einen Angriff auf... mehr

Zinnbauer unterschreibt als HSV-Cheftrainer bis 2016
Hamburg - Der Hamburger SV hat Cheftrainer Josef Zinnbauer trotz der jüngsten Niederlage sein Vertrauen ausgesprochen und ihn mit einem Profivertrag... mehr

Nach Transfer-Theater: Calhanoglu erstmals beim HSV
Leverkusen - Seit dem Theater um seinen Transfer zu Bayer Leverkusen ist Hakan Calhanoglu eine Reizfigur beim Hamburger SV. "Die heißeste Rückkehr... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik