Schrift

02.03.2013
Arminia schielt nach ganz oben
Rahn und Jerat treffen zum 2:0-Erfolg in Babelsberg

Bielefeld. Welch zwischenzeitliche Dramatik, welch bange Minuten in der zweiten Spielhälfte. Doch am Ende können sie jubeln, die Arminen. Mit dem 2:0 beim SV Babelsberg bleibt die Elf von Trainer Stefan Krämer seit sieben Spielen ungeschlagen - und schielt nun ganz nach oben zur Tabellenspitze der dritten Liga.

In der ersten Halbzeit agierten beide Teams auf Augenhöhe, doch die Bielefelder hatten die großen Chancen und sind in der 27. Minute durch einen Treffer von Johannes Rahn verdient in Führung gegangen.

Info
Der Live-Ticker zum Nachlesen


Nach dem Seitenwechsel wurde Babelsberg dann immer stärker und traf innerhalb weniger Minuten zwei Mal den Pfosten. Direkt im Anschluss holte sich Babelsberg-Keeper Löhe eine Rote Karte ab und erwies seiner Mannschaft damit einen Bärendienst. Dennoch waren die Potdamer weiterhin besser, bekamen jedoch kurz vor Schluss durch Jerats Sonntagsschuss den zweiten Treffer (84.) eingeschenkt, der die Niederlage schließlich besiegelte.


Jerat zeigte sich nach dem Spiel am Mikrofon von Radio Bielefeld erleichtert: "Die Anfangsphasen beider Spielhälften haben klar Babelsberg gehört. Wir wussten, dass sich die Gastgeber mit Mann und Maus nach vorne werfen. Aber wir haben dagegen gehalten - erfolgreich", so der Torschütze zum entscheidenden 2:0.

Für den angepeilten Aufstieg ist der Sieg bei Babelsberg für die Arminia von großer Bedeutung. Fast noch wichtiger dagegen ist die 3:1-Niederlage des VfL Osnabrück bei Preußen Münster. Damit rutschen die Osnabrück auf den zweiten Tabellenplatz - bei einem Spiel mehr auf dem Konto als die Arminia. Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die Stuttgarter Kickers kann sich die Krämer-Elf nach ganz oben schießen. Doch zunächst einmal reisen am kommenden Samstag die Preußen aus Münster zum Derby nach Bielefeld an.



Babelsberg - Arminia Bielefeld 0:2 (0:1)

Babelsberg: Löhe - Koc, Reiche, Hebib, Toure (60. Mihm) -
Evljuskin, Christian Groß - Kaplan (46. Markus Müller), Kreuels (57.
Studer), Kragl - Heil. - Trainer: Christian Benbennek
  
Bielefeld: Platins - Appiah, Hornig, Hübener, Salger - Jerat,
Schütz (72. Testroet) - Hille (60. Strifler), Riese, Johannes Rahn
(86. Schönfeld) - Glasner. - Trainer: Stefan Krämer
  
Schiedsrichter: Manuel Kunzmann (Bad Hersfeld)
Tore: 0:1 Johannes Rahn (28.), 0:2 Jerat (84.)
Zuschauer: 3500
Rote Karte: Löhe wegen Handspiel außerhalb des Strafraums (58.)
Gelbe Karten: Kaplan, Kreuels - Jerat, Hübener

Fotostrecke
Babelsberg - Arminia Bielefeld
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (12 Fotos).



Kommentare
@ Jay:

Ach schön, da haste ja jetzt was gehabt um dich aufzuregen, wa?! Bitte, gern geschehen! :D

Diese "Beleidigungen" (ich sehe zwar keine aber nun gut) meinerseits waren eher auf die Uhrzeit bezogen, zu welcher du deinen Beitrag verfasst hast. In diesem Zusammenhang konnte ich zumindest ahnen, welcher Schalk dir beim schreiben im Nacken saß! ^^

Aber ich kann dich beruhigen, die Stadien der hier ansässigen Vereine kenne ich lediglich vom Gästeblock her. Und nein, ich habe einen Siese nicht mehr live zwischen den Pfosten erleben dürfen. Und?! Macht dich das jetzt zu einem größeren, besseren, versierteren Arminen als mich?! Nur weil du wahrscheinlich 30 Jahre mehr auf dem Buckel hast als ich? Respekt vor de(ine)m Alter - schön und gut - aber ich glaube kaum, dass das in diesem Zusammenhang auch nur ansatzweise zur Sache tut. Sonst dürfte sich hier ja nur noch die Fraktion 60+ zur Arminia äußern...

"Und zu Deiner Information, ich finde es vermessen solchen Sülz abzulassen, wie Du, wo Du nicht mal weißt wie lange andere schon Arminia unterstützen und mit welchem Engagement sie dabei sind"

-> lies dir deinen eigenen Satz mal in Ruhe durch und versuche ein wenig zu reflektieren! Merkste selber, ne?! Ich bin seit Jahren Mitglied bei der Arminia und fahre zu fast jedem Spiel - ich habe mir bzgl. meines Engagements sicher nichts vorzuwerfen. Aber gut, unterstell du mir ruhig die "roasrote Brille", derweil du dich in Gedanken schon wieder mit Liga 1 beschäftigst... so habe ich wenigstens auch etwas zum schmunzeln. :D

Ich habe lediglich gesagt, dass es mir persönlich endlich wieder Spaß macht Armine zu sein - nicht mehr und nicht weniger. Das alles gut und toll ist habe ich aber sicher nicht geschrieben. Aber du hast meinen Beitrag wohl auch nur überflogen und ihn rein persönlich aufgenommen - das war jedoch nicht meine Intention, sry!

Aber tu du mir doch bitte noch einen Gefallen und spar dir dein Mitleid, denn deine Anteilnahme ist in diesem Fall fehl am Platz - mir geht es gut und ich genieße mein Leben in vollen Zügen (z.B. auf dem Weg nach Bielefeld)! :D

Nur gut, dass du offensichtlich einen gaaanz weiten Horizont hast... u just made my day!

@ Siepmann
Da hast du nicht ganz unrecht aber vergesse nicht das Euphorie die Basis des Erfolges ist Warum sollen wir uns kleiner machen als wir sind. Arminia kann inn dieser Liga momentan jede Mannschaft schlagen und das erst recht im Heimspiel vor ausverkauften Haus (es gibt noch 1000 Karten) .
Ohne dieses Selbstbewußtsein hätte Arminia das Spiel in Babelsberg am vergangenen Samstag nicht gewonnen. Nicht klein reden sondern klotzen statt kleckern aber immer auch realistisch bleiben das versuchen die gesteckten Ziele zu erreichen. Und unser Anspruch muß jetzt der Aufstieg in die 2.Liga sein und das in dieser Saison alles andere ist und wäre kontraproduktiv. Also Leute schreit unsere Arminen zum Sieg am Samstag, schließlich haben wir mit denen noch eine Rechnung offen nach dem Hinspiel. Es wäre doch zu schön wenn diese Schmach vom Hinspiel gerecht werden könnte am Samstag, das wäre für unsere Mannschaft und unsere Fans das Allergrößte.

Bei aller Euphorie: Arminia sollte - wie es S.K. immer sagt - nur von Spiel zu Spiel denken, und jedes Spiel als Endspiel betrachten. Selbst gg. Telgte sind - trotz voller Alm - nur 3 Punkte zu vergeben. Es kommen noch wichtigere Spiele in den kommenden Wochen; die nächsten 3 Auswärtsspiele in Chemnitz, Rostock und Heidenheim. Danach sollte die Tabelle mehr Aussagekraft besitzen.

Was in der Dritten Liga zur Zeit gespielt wird ist Wahnsinn. Im vergangenen Jahr ist Sandhausen mit 66 Punkten aufgestiegen. Wir haben noch elf Spiele. Wenn das so weitergeht, haben die Aufsteiger 80 bis 85 Punkte.

Ruhrpottarmine schrieb am 03.03.2013 10:53 Uhr

Wohl zu lange weg aus der heimischen Umgebung oder wie erklärt man sich Deine Beleidigungen im ersten Satz?????????????

Wohl zuviel schwarz-gelb oder blau-weiß Einfluss mittlerweile bei Dir?

Und 4-5 Jahre 2. Liga sind nicht utopisch und vermessen.

Man muss Ziele und Visionen haben.

Heutzutage ist, natürlich scheinst Du in einer anderen Welt zu leben, leider im Profifussball mit Sentimentalitäten und falscher Dankbarkeit an Spieler nichts mehr zu gewinnen. Die bekommen gutes Geld für die Arbeit, die sie zu leisten haben, Punkt. Irgendwann brauche ich für höhere Aufgaben bessere Spieler, Punkt. Dann werden halt welche ausgetauscht, Punkt. Und an dem Punkt wären wir bei einem diesjährigen Aufstieg, bei den von mir benannten Spielern und bei einigen anderen auch.

Und zu Deiner Information, ich finde es vermessen solchen Sülz abzulassen, wie Du, wo Du nicht mal weißt wie lange andere schon Arminia unterstützen und mit welchem Engagement sie dabei sind oder hast Du einen Gerd Siese live spielen sehen? Ich hoffe Du weißt wer das war und welche Position er gespielt hat.

Tja so ist das, wenn man hin und wieder auch gewisse Dinge kritisch betrachtet, ach nur wer die rosarote Brille auf hat und alles toll sieht, ist ein echter Armine. Man was sich manchmal für ein geringer Horizont bei einigen Zeit, lässt einen manchmal schon schmunzeln. Aber nichts für ungut, man siehts dir nach, ruhrpott, sagt alles, sorry du tust mir echt leid.

Und einige wissen hier, wie stolperharry, welche Spiele wir beiden schon gesehen haben. Gruß an dich an dieser Stelle Stolperharry.

SWB ein Leben lang.



 Seite 1 von 12
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
Arminia in der Einzelkritik
Arminias Auftritt beim Derby gegen Preußen Münster in der Einzelkritik. mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
Fast 20 Jahre hat Arminia in Münster nicht mehr gewonnen. Wie geht das Derby am Sonntag aus?







Meistgeklickt Arminia

Derby stand nach Bielefelder Ausschreitungen im Fanblock vor dem Abbruch
Münster (pep). Der Frust war riesig. Doch bis zum 1:3 schluckte ein Großteil der Arminen-Fans seinen Ärger herunter oder brüllte ihn heraus. Mit dem... mehr

Derby-Niederlage für Arminia Bielefeld
Bielefeld (brm). Arminia Bielefeld reiste nach Münster zum Westfalen-Derby. Nach einer 1:0-Führung vergab Arminia Bielefeld aber die Chance... mehr

Arminia in der Einzelkritik
Alexander Schwolow: Reagierte gut bei einem Distanzschuss von Marcus Piossek. War bei den Toren machtlos. Note: 3... mehr

Arminia engagiert privaten Ordnungsdienst
Bielefeld (aut). Rund 150 Minijobber beschäftigt der DSC Arminia Bielefeld bisher als Ordnungsdienst im Stadion. Jetzt hat der Verein die Verträge... mehr

Ex-Armine Schöneberg: "Münster wird gewinnen"
Münster. Außenverteidiger Kevin Schöneberg (29) ist seit Sommer 2012 ein Preuße. Von Oktober 2010 bis Januar 2011 stand er bei Arminia Bielefeld unter... mehr

Meier-Interview vor Münster




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Preußen Münster - Arminia Bielefeld
Preußen Münster - Arminia Bielefeld
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014


SC Paderborn 07
Anti-Doping-Experte kritisiert SC Paderborn
Anti-Doping-Experte Perikles Simon hat die medizinische Abteilung des Bundesligisten SC Paderborn aufgrund der Äußerungen von Fußballprofi Marvin... mehr

Paderborns Trainer Breitenreiter wechselt den Sieg ein
Paderborn. Verkehrte Fußballwelt: Während bei der großen Borussia aus Dortmund von Abstiegskampf gesprochen wird... mehr

SC Paderborn: SC Paderborn in der Einzelkritik
Der 3:1-Sieg des SC Paderborn gegen Eintracht Frankfurt in der Nahaufnahme.... mehr

Grandioser Sieg des SC Paderborn bringt Platz 7
Paderborn (brm). Nach sieben Spielen mit neun Punkten herrschte beim SC Paderborn  vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt gute Stimmung. Der SC... mehr

SC Paderborn: Stoppelkamps Treffer ist Tor des Monats
Paderborn (bjp). Das Rekordtor von SCP-Mittelfeldspieler Moritz Stoppelkamp hat die Wahl zum Tor des Monats September gewonnen. Mehr als 62 Prozent... mehr


Fußball
Düsseldorf nach Heimsieg über St. Pauli auf Platz zwei
Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Am Montag feierte die Mannschaft von Trainer Oliver Reck... mehr

Bayern wollen in Rom mit einem Sieg zur Papstaudienz
Rom - Für den FC Bayern ist vor der Privataudienz bei Papst Franziskus profane Arbeit angesagt. Der AS Rom dürfte nach lockeren Liga-Tagen am Dienstag... mehr

Schalke-Coach Di Matteo warnt: "Gefährlicher Gegner"
Gelsenkirchen - Nach dem gelungenen Debüt unter Neu-Trainer Roberto Di Matteo muss sich der FC Schalke 04 jetzt wieder auf der großen Fußball-Bühne... mehr

Werder-Krise - Dutt verzichtet auf freien Tag
Bremen - Werder Bremen mobilisiert in der Krise alle Kräfte. Trainer Robin Dutt hat beim Tabellenletzten auf den obligatorischen freien Tag in dieser... mehr

Barça vor wegweisender Woche - Paris gegen Nikosia
Berlin - Am dritten Spieltag der Champions League steht nicht nur der FC Barcelona vor einer wegweisenden Partie. Manchester City braucht dringend ein... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik