Schrift

27.03.2013
Krämer: "Wir spielen keinen schlechten Fußball"
Arminia-Trainer im Interview über Arbeit und Spielkultur

Trainer | FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Bielefeld. Arminia Bielefeld klopft an das Tor zur 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer belegt nach 30 Spieltagen mit 60 Punkten derzeit den zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga. Vor dem am Samstag in der Schüco-Arena stattfindenden Meisterschaftsspiel gegen Darmstadt 98 sprach Jörg Fritz mit dem DSC-Coach.

Herr Krämer, wie viele Punkte sind für den Aufstieg notwendig?
STEFAN KRÄMER: In dieser Saison haben wir die stärkste 3. Liga seit ihrer Gründung. Das hat mit dem Karlsruher SC zu tun. Auch Heidenheim hat noch einmal investiert. Und nicht zu vergessen die Klubs aus dem Städte-Dreieck Bielefeld, Münster und Osnabrück.


Reichen 75 Punkte?
KRÄMER: Unser Erfolgsrezept basiert auf zwei Grundlagen. Wir denken niemals im Voraus, bleiben immer bei uns und arbeiten ausschließlich für das nächste Spiel. Deshalb liegt unser Fokus momentan ausschließlich auf das Darmstadt-Spiel.

Was beinhaltet die zweite Grundlage?
KRÄMER: Nachkarten ist bei uns streng verboten. Christian Müller wurde beispielsweise nach dem verschossenen Elfmeter gegen Münster nicht zusammengefaltet. Auch die vergebenen Chancen in der Endphase der Partie in Stuttgart waren schnell abgehakt.

Kämpferisch tritt Arminia während der gesamten Saison überragend auf. Spielerisch sieht es nicht immer ganz so rund aus.
KRÄMER: Die positive Entwicklung, die Arminia in dieser Saison gemacht hat, konnte niemand erwarten. Mit unserem Budget sind wir Mittelmaß in der Liga. Sportlich hingegen spielen wir ganz oben mit. Das macht mich sehr stolz. Arminia hat eine eigene Identität entwickelt. Wer Kunststücke sehen will, soll in den Zirkus gehen. Wer ehrliche Arbeit auf dem Platz erleben will, muss zur Alm kommen. Noch einmal gesagt: Für unsere Verhältnisse spielen wir sensationellen Fußball. Wer das bemängelt, dem kann ich leider nicht helfen.

Bei diesem Thema geraten Sie in Rage.
KRÄMER: Ich sehe nicht, dass wir schlechten Fußball spielen. Wir spielen Fußball mit Herz und sind erfolgreich. Wir haben 2013 noch kein Spiel verloren. Zudem ist schöner Fußball auch nicht immer erfolgreich. Wir haben gegen Rostock spielerisch die beste Saisonleistung gezeigt, aber dennoch mit 0:1 verloren, weil wir keine Tore erzielt haben.

Was wird für Sie in den verbleibenden acht Spielen von zentraler Bedeutung sein?
KRÄMER: Der Aufstiegskampf wird durch die besseren Nerven entschieden. Wer in den heißen Phasen cool bleibt, hat die besseren Chancen.

Ihre Einschätzung zu Darmstadt 98?
KRÄMER: Sie haben zuletzt in drei Spielen kein Gegentor kassiert. Das wird hammerhart.

Kommentare
Arminianeindanke, Du bist ja ein richtiger Fachexperte für Lebensvielfalt und Freizeitangebote in freiheitlich, demokratischen Ländern ! Ich für meinen Teil nutze gerne das Angebot, in Bielefeld Profifußball zu glotzen.
Du für Deinen Teil kannst Dich gerne an Deiner putzigen Aussage in schlechten Momenten immer wieder auffrischen, warum nicht !!

@Ewald

Dazu braucht’s kein fundierten Kenntnisse, sondern wie du so schön schreibst "mal über den Tellerrand schauen" und dann wird man feststelle das OWL eine riesige Region mit über 2 000 000 Einwohner ist und da muss man schon richtig suchen um die 9 000 zu finden die sich auf dem Schüco- Sportplatz verirren, es sind nicht mal 0.5 % der Einwohner.

@ Arminia? nein Danke...

Was nicht sein darf..das nicht sein kann..!
Keine Ahnung, wo her du deine fundierten Kenntnisse nimmst, aber von sich selbst aus schließend ist nicht immer der beste Weg.
Der "Laufende Armine" hat es schon ganz passend getroffen. Egal, in welchen Bundesligaforen man sich umschaut, du wirst dort immer User finden, die mit Kusshand Arminia wieder zurück in die Bundesliga wünschen, bevor sie mit so Megateams, wie die aus WOB, oder Hoppelheim, oder auch eine Etage tiefer die Kicker aus Stuckenbrock vorlieb nehmen müssen.

Von daher, einfach mal über den Tellerrand schauen..

AliJanz schrieb am 28.03.2013 08:24 Uhr
"Aber man muss sich nichts vormachen, dass ausserhalb von OWL irgendwer ernsthaft Interesse an den OWL Vereinen hat. Warum auch?"

Innerhalb von OWL ist das nicht anders........

@ @AliJanz
Nun muss ich aber doch auch mal was dazu sagen, wie der DSC außerhalb von OWL angesehen wird. Ich selbst wohne hier am süd-östlichen Rand des Ruhrgebiets, ca. 150 km sind es bis zur Alm. Um mich herum ist alles schwarz-gelb oder blau-weiß. Ich denke, ich bin als Mitglied des DSC hier schon ein Exot, aber ich werde als Arminenfan absolut respektiert. Hier wird der DSC nämlich als Traditionsverein wahrgenommen. Im Gegensatz zu den heute in der Bundesliga spielenden Retortenklubs aus Leverkusen und vor allem Hoffenheim. Zwar muss ich mir manchmal die Frage gefallen lassen, wie das letzte Europapokalspiel der Arminia ausgegangen ist, ich erzähl dann aber immer gerne von den Intertoto spielen und Helmut Schröder.
Was will ich damit sagen? Man soll nicht immer von sich auf andere schließen, lieber Fraund aus Paderborn.
Im diesen Sinne: Frohe Ostern und drei Punkte gegen den respektablen Tradionsklub vom Böllenfalltor (so langsam vergesse ich hoffentlich den ersten Spieltag der 2. Buli der Saison 85/86).



 Seite 1 von 7
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
50 Arminia-Fans randalierten am Bielefelder Hauptbahnhof
Im Anschluss an die bittere Drittliganiederlage am Samstag in Rostock haben sich einige der zurückreisenden Arminia-Fans heftig daneben benommen. Das meldete die Polizei erst am Montag. Demnach sollen etwa 50 der 250 Arminia-Fans Polizeibeamte angegriffen und diese mit Mülleimern und Fahrrädern beworfen haben. mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
In welchem Mannschaftsteil muss Arminia sich noch verstärken?








Meistgeklickt Arminia

50 Arminia-Fans randalierten am Bielefelder Hauptbahnhof
Bielefeld (jr). Im Anschluss an die bittere Drittliganiederlage am Samstag in Rostock haben sich einige der zurückreisenden Arminia-Fans heftig... mehr

Rostock besiegt Arminia couragiert mit 4:2
Rostock (nw). Rostocks Heimfluch ist beendet, aber ausgerechnet Arminia Bielefeld hat ihn beendet. In einem turbulenten Spiel agierten die Rostocker... mehr

Arminia: Meiers grimmiger Geburtstag
Rostock. Um Mitternacht von Freitag auf Samstag überraschte das Funktionsteam den DSC-Trainer mit einer Torte. Das sollte aber schon das einzige... mehr

Arminia in der Einzelkritik
Alexander Schwolow: Einziger Armine in Topform. Reaktionsschnell und mit gutem Stellungsspiel. Chancenlos bei den Gegentoren. Note: 2 Peer Kluge: Nach... mehr

Weltmeister Klose gratuliert Arminias "Klose"
Bielefeld. Da stand dieser baumlange Kerl und war schlicht sprachlos. Sein Idol, Fußball-Weltmeister Miroslav Klose... mehr

Norbert Meier vor dem Spiel in Rostock



3:0 gegen Dortmund II: Die Stimmen zum Arminia-Sieg



Fabian Klos erhält optisches Andenken für Tor des Monats



Stimmen zum Westfalenpokalspiel Arminia Bielefeld - SV Rödinghausen



Norbert Meier vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund II




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0
Westfalen-Pokal: Arminia Bielefeld  schlägt den SV Rödinghausen mit 1:0
Westfalen-Pokal: Arminia Bielefeld schlägt den SV Rödinghausen mit 1:0
Arminia-Physio Schweika und Voss eröffnen neues "Bodystreet"-Fitnessstudio
Arminia-Physio Schweika und Voss eröffnen neues "Bodystreet"-Fitnessstudio


SC Paderborn 07
FC Bayern gegen Paderborn wohl wieder mit Robben - Ribéry fehlt weiter
München/Paderborn (nw). Fußball-Rekordmeister Bayern München kann im Heimspiel gegen Tabellenführer SC Paderborn am Dienstag (20 Uhr) wohl wieder auf... mehr

SC Paderborn: SC Paderborn in der der Einzelkritik
Lukas Kruse: Der SCP-Torwart strahlte Sicherheit aus. Die wenigen Hannoveraner Chancen - vor allem den Schulz-Kopfball kurz vor dem Ende - parierte er... mehr

Wahnsinnstor krönt Paderborns Sensationsstart
Jens Wemmer ist seit 2008 beim SC Paderborn und hat dort schon eine Menge erlebt. Vor allem Positives. Was aber nicht heißt... mehr

Moritz Stoppelkamp vom SC Paderborn im NW-Video-Interview
Paderborn (nw). Der SC Paderborn bleibt auch am Sonntagabend Tabellenführer in der 1. Bundesliga. Am Samstag hatte der Aufsteiger in der ausverkauften... mehr

SC Paderborn bestraft Hannover 96 mit einem 2:0
Paderborn (nw). Der SC Paderborn erzielt seinen ersten Heimsieg der 1. Bundeliga. Damit nicht genug! Spektakulär war auch das Tor zum 2:0-Endstand von... mehr


Fußball
Verkehrte Bundesliga-Welt: Paderborn obenauf
Düsseldorf - Euphorie in Paderborn, Frust auf Schalke. Vor dem 5. Spieltag steht die Bundesliga-Welt Kopf. Die noch vor Saisonbeginn als... mehr

Guardiola adelt Paderborn: "Kein Glück"
München - "Ozapft is" - und passend zum Oktoberfest würden die Paderborner Fußball-Himmelsstürmer auch dem Münchner Weltmeister Manuel Neuer liebend... mehr

Kaum Protest von Bayer nach Rot und 1:4 in Wolfsburg
Wolfsburg - Der Protest gegen den spielentscheidenden Pfiff fiel fast schon pflichtschuldig aus. "Das ist ein bisschen zu hart"... mehr

Schalker Uchida vor Comeback - Sperre für Draxler
Gelsenkirchen - Atsuto Uchida steht beim Bundesligisten FC Schalke 04 vor dem Comeback, dafür fehlt Julian Draxler nach seiner Sperre in den nächsten... mehr

Torjäger Terodde beflügelt Bochum - Nürnberger Krise
München - In Nürnberg pfeifen die Fans nur noch auf ihren so geliebten "Club". Nach der heftigen 0:3-Abreibung in Karlsruhe können die FC-Profis nur... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik