Schrift

27.03.2013
Krämer: "Wir spielen keinen schlechten Fußball"
Arminia-Trainer im Interview über Arbeit und Spielkultur

Trainer | FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Bielefeld. Arminia Bielefeld klopft an das Tor zur 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer belegt nach 30 Spieltagen mit 60 Punkten derzeit den zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga. Vor dem am Samstag in der Schüco-Arena stattfindenden Meisterschaftsspiel gegen Darmstadt 98 sprach Jörg Fritz mit dem DSC-Coach.

Herr Krämer, wie viele Punkte sind für den Aufstieg notwendig?
STEFAN KRÄMER: In dieser Saison haben wir die stärkste 3. Liga seit ihrer Gründung. Das hat mit dem Karlsruher SC zu tun. Auch Heidenheim hat noch einmal investiert. Und nicht zu vergessen die Klubs aus dem Städte-Dreieck Bielefeld, Münster und Osnabrück.


Reichen 75 Punkte?
KRÄMER: Unser Erfolgsrezept basiert auf zwei Grundlagen. Wir denken niemals im Voraus, bleiben immer bei uns und arbeiten ausschließlich für das nächste Spiel. Deshalb liegt unser Fokus momentan ausschließlich auf das Darmstadt-Spiel.

Was beinhaltet die zweite Grundlage?
KRÄMER: Nachkarten ist bei uns streng verboten. Christian Müller wurde beispielsweise nach dem verschossenen Elfmeter gegen Münster nicht zusammengefaltet. Auch die vergebenen Chancen in der Endphase der Partie in Stuttgart waren schnell abgehakt.

Kämpferisch tritt Arminia während der gesamten Saison überragend auf. Spielerisch sieht es nicht immer ganz so rund aus.
KRÄMER: Die positive Entwicklung, die Arminia in dieser Saison gemacht hat, konnte niemand erwarten. Mit unserem Budget sind wir Mittelmaß in der Liga. Sportlich hingegen spielen wir ganz oben mit. Das macht mich sehr stolz. Arminia hat eine eigene Identität entwickelt. Wer Kunststücke sehen will, soll in den Zirkus gehen. Wer ehrliche Arbeit auf dem Platz erleben will, muss zur Alm kommen. Noch einmal gesagt: Für unsere Verhältnisse spielen wir sensationellen Fußball. Wer das bemängelt, dem kann ich leider nicht helfen.

Bei diesem Thema geraten Sie in Rage.
KRÄMER: Ich sehe nicht, dass wir schlechten Fußball spielen. Wir spielen Fußball mit Herz und sind erfolgreich. Wir haben 2013 noch kein Spiel verloren. Zudem ist schöner Fußball auch nicht immer erfolgreich. Wir haben gegen Rostock spielerisch die beste Saisonleistung gezeigt, aber dennoch mit 0:1 verloren, weil wir keine Tore erzielt haben.

Was wird für Sie in den verbleibenden acht Spielen von zentraler Bedeutung sein?
KRÄMER: Der Aufstiegskampf wird durch die besseren Nerven entschieden. Wer in den heißen Phasen cool bleibt, hat die besseren Chancen.

Ihre Einschätzung zu Darmstadt 98?
KRÄMER: Sie haben zuletzt in drei Spielen kein Gegentor kassiert. Das wird hammerhart.

Kommentare
Arminianeindanke, Du bist ja ein richtiger Fachexperte für Lebensvielfalt und Freizeitangebote in freiheitlich, demokratischen Ländern ! Ich für meinen Teil nutze gerne das Angebot, in Bielefeld Profifußball zu glotzen.
Du für Deinen Teil kannst Dich gerne an Deiner putzigen Aussage in schlechten Momenten immer wieder auffrischen, warum nicht !!

@Ewald

Dazu braucht’s kein fundierten Kenntnisse, sondern wie du so schön schreibst "mal über den Tellerrand schauen" und dann wird man feststelle das OWL eine riesige Region mit über 2 000 000 Einwohner ist und da muss man schon richtig suchen um die 9 000 zu finden die sich auf dem Schüco- Sportplatz verirren, es sind nicht mal 0.5 % der Einwohner.

@ Arminia? nein Danke...

Was nicht sein darf..das nicht sein kann..!
Keine Ahnung, wo her du deine fundierten Kenntnisse nimmst, aber von sich selbst aus schließend ist nicht immer der beste Weg.
Der "Laufende Armine" hat es schon ganz passend getroffen. Egal, in welchen Bundesligaforen man sich umschaut, du wirst dort immer User finden, die mit Kusshand Arminia wieder zurück in die Bundesliga wünschen, bevor sie mit so Megateams, wie die aus WOB, oder Hoppelheim, oder auch eine Etage tiefer die Kicker aus Stuckenbrock vorlieb nehmen müssen.

Von daher, einfach mal über den Tellerrand schauen..

AliJanz schrieb am 28.03.2013 08:24 Uhr
"Aber man muss sich nichts vormachen, dass ausserhalb von OWL irgendwer ernsthaft Interesse an den OWL Vereinen hat. Warum auch?"

Innerhalb von OWL ist das nicht anders........

@ @AliJanz
Nun muss ich aber doch auch mal was dazu sagen, wie der DSC außerhalb von OWL angesehen wird. Ich selbst wohne hier am süd-östlichen Rand des Ruhrgebiets, ca. 150 km sind es bis zur Alm. Um mich herum ist alles schwarz-gelb oder blau-weiß. Ich denke, ich bin als Mitglied des DSC hier schon ein Exot, aber ich werde als Arminenfan absolut respektiert. Hier wird der DSC nämlich als Traditionsverein wahrgenommen. Im Gegensatz zu den heute in der Bundesliga spielenden Retortenklubs aus Leverkusen und vor allem Hoffenheim. Zwar muss ich mir manchmal die Frage gefallen lassen, wie das letzte Europapokalspiel der Arminia ausgegangen ist, ich erzähl dann aber immer gerne von den Intertoto spielen und Helmut Schröder.
Was will ich damit sagen? Man soll nicht immer von sich auf andere schließen, lieber Fraund aus Paderborn.
Im diesen Sinne: Frohe Ostern und drei Punkte gegen den respektablen Tradionsklub vom Böllenfalltor (so langsam vergesse ich hoffentlich den ersten Spieltag der 2. Buli der Saison 85/86).



 Seite 1 von 7
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Arminias Pokalspiel gegen Beckum in der Schüco-Arena
Bielefeld (nw). Heimrecht-Tausch im Westfalenpokal: Arminia Bielefelds Achtelfinal-Partie gegen den Oberligisten SC Roland Beckum findet laut einer Mitteilung der Blauen am Donnerstag, 13... mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
Fast 20 Jahre hat Arminia in Münster nicht mehr gewonnen. Wie geht das Derby am Sonntag aus?







Meistgeklickt Arminia

Arminias Pokalspiel gegen Beckum in der Schüco-Arena
Bielefeld (nw). Heimrecht-Tausch im Westfalenpokal: Arminia Bielefelds Achtelfinal-Partie gegen den Oberligisten SC Roland Beckum findet laut einer... mehr

Arminias Gegner Erfurt ist die Mannschaft der Stunde
Bielefeld. Der Reigen der Top-Spiele in der 3. Liga findet für den DSC Arminia Bielefeld am Freitagabend um 19 Uhr in der Schüco-Arena eine nahtlose... mehr

Arminia setzt auf Selbstreinigungsprozess
Bielefeld. Das dürfte teuer werden: Nach den Vorfällen im Block der Bielefelder Fans während des Derbys in Münster muss der DSC Arminia mit einer... mehr

Reisinger hält sich bei Arminia fit
Bielefeld (pep). Stefan Reisinger ist wieder in Bielefeld. Der Stürmer hatte sich schon einmal eine längere Zeit beim DSC fitgehalten. Arminen-Trainer... mehr

Arminia in der Einzelkritik
Alexander Schwolow: Reagierte gut bei einem Distanzschuss von Marcus Piossek. War bei den Toren machtlos. Note: 3... mehr

Meier-Interview vor Münster




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
DSC Arminia schlägt TuS Westfalia Vorhelm mit 8:0
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden 4:1
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014


SC Paderborn 07
Pläne für Trainingszentrum des SC Paderborn sorgen für großen Wirbel
Paderborn (red/FB). Seine Pläne für den Bau eines Trainingszentrums hat Fußball-Bundesligist SC Paderborn am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt.... mehr

SC Paderborn: Von Pillen und Plaketten
Paderborn. Durch eine Randnotiz ist der SC Paderborn einmal mehr bundesweit in den Fokus gerückt. Offensivspieler Marvin Ducksch... mehr

Anti-Doping-Experte kritisiert SC Paderborn
Anti-Doping-Experte Perikles Simon hat die medizinische Abteilung des Bundesligisten SC Paderborn aufgrund der Äußerungen von Fußballprofi Marvin... mehr

Paderborn: Paderborns Kutschke zahlt treffsicher zurück
Paderborn. Zwölf Punkte und 13 Tore: Diese Bilanz kann sich für einen Aufsteiger nach acht Spieltagen durchaus sehen lassen. Fast genau ein Viertel... mehr

Paderborns Trainer Breitenreiter wechselt den Sieg ein
Paderborn. Verkehrte Fußballwelt: Während bei der großen Borussia aus Dortmund von Abstiegskampf gesprochen wird... mehr


Fußball
BVB kann noch gewinnen: In Istanbul höchster CL-Sieg
Istanbul - Mit dem höchsten Sieg in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul... mehr

Bayer mit Sieg gegen St. Petersburg auf Achtelfinal-Kurs
Leverkusen - Innerhalb von fünf Minuten hat Bayer Leverkusen einen Riesenschritt Richtung Achtelfinale in der Champions League gemacht. Nach Toren von... mehr

Podolski rettet Arsenal - Real gewinnt in Liverpool
Berlin (dpa) - Joker Lukas Podolski hat den FC Arsenal in der Champions League zu einem Last-Minute-Erfolg beim RSC Anderlecht geschossen. Der in der... mehr

Bayern begeistern mit göttlicher Gala auch den Papst
Rom - Auch Papst Franziskus lobte den wahrhaft himmlischen Auftritt der Bayern-Stars. "Sie haben gestern ein wunderschönes Spiel abgeliefert"... mehr

"Stich ins Herz" - AS Rom nach 1:7 unter Schock
Rom - Kleinlaut nahm Rudi Garcia alle Schuld auf sich. Der Trainer des AS Rom war nach dem katastrophalen 1:7 seiner Mannschaft gegen den FC Bayern... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik