Schrift

09.07.2013
Arminia Bielefeld gewinnt clever den Westfalenpokal
SC Wiedenbrück - Arminia Bielefeld 1:3 (0:1)

Da ist das Ding | FOTO: MARTINSCHLEDDE

Wiedenbrück (nw). Arminia Bielefeld hat den Westfalenpokal gegen den starken SC Wiedenbrück clever verteidigt. In der 19. Minute traf Fabian Klos zum 0:1, Sebastian Hille in der 49. Minute zum 0:2. Dem SC Wiedenbrück gelang der Anschlusstreffer in der 54. Minute durch Langemann. In der 81. Minute traf der eingewechselte Yesilyurt für Arminia zum 1:3-Endstand.

Nach einer Flanke von Sebastian Hille traf Klos in der 19. Spielminute das gegnerische Tor erst im zweiten Versuch. Den ersten Versuch ließ der Wiedenbrücker Torwart noch abprallen. Es ist Klos' sechster Treffer im sechsten Spiel der Vorbereitungsphase. Zunächst war der SC Wiedenbrück überlegen, die ehemaligen Arminen-Spieler Langemann und Studtrucker spielten sehr ehrgeizig. Arminia dagegen spielte sehr gemächlich und abgeklärt. Aber mit Klos' Treffer kippte das Spiel.

Fotostrecke
Westfalenpokal: Arminia Bielefeld holt sich den Pott mit 3:1-Sieg in Wiedenbrück
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (52 Fotos).

In der 24. Minute hatten die Arminen eine weitere Torchance durch Petersch, bevor die Wiedenbrücker ab etwa der 32. Minute wieder stärker das Tempo anzogen und offensiver spielten.

Sembolo konnte Tordrang nicht zeigen

Neuzugang Francky Sembolo hatte mit einem Kopfball in der ersten Halbzeit eine kleine Torchance, der Ball ging aber über das Tor hinaus. Seinen Tordrang konnte er bislang nicht unter Beweis stellen. In der 46. Minute nahm ihn Coach Stefan Krämer vom Platz, für ihn kam Philipp Riese. Für Petersch wurde Stephan Salger eingewechselt.


Auch der SC Wiedenbrück wechselte in der 46. Minute: Für Dayangan kam Knetsch auf den Platz.

In der 49. Minute traf Hille nach einer Vorarbeit von Philipp Riese schließlich zum 0:2. Doch nur wenige Minuten später gelang Langemann vom SC Wiedenbrück durch einen Schuss aus kurzer Distanz der Anschlusstreffer (54. Minute).

Wiedenbrück wurde wieder dominanter

Für Klos kam in der 64. Minute Sebastian Glasner auf den Platz, auch Wiedenbrück wechselte: für Kaptan kam Jansen (65. Minute). Wiedenbrück wurde in der zweiten Halbzeit wieder zur dominanteren Mannschaft.

Einen Glücksgriff tat Krämer in der 71. Minute, als er für Hille Erdogan Yesilyurt auf den Platz stellte, denn der traf nach einer erneuten Vorarbeit von Philipp Riese in der 81. Minute zum 1:3 Endstand. Weitere Auswechslungen folgten in der 83. Minute bei Arminia (Prophter für Jerat, Mainka für Hornig) und in der 84. Minute beim SC Wiedenbrück (Schierbaum für Rogowski).

Eine ganz große Leistung zeigte an diesem Abend Arminias Torhüter Ortega, der wie ein Weltmeister die Torschüsse der Wiedenbrücker parierte. Er zeigte mehrere Glanzparaden, die sich alle gar nicht aufzählen lassen. Obwohl der SC Wiedenbrück sehr offensiv, sehr dominant gespielt hat, war Arminia am Ende die clevere Mannschaft und verteidigte den Westfalenpokal verdient mit 1:3.

Arminia-Trainer Stefan Krämer sagte nach dem Spiel: "Ein großes Kompliment an den SC Wiedenbrück - der Verein hat einen sehr guten Fußball gezeigt." Nach der enormen Belastung im Trainingslager seien die Arminia-Spieler sehr platt gewesen, und er sei "froh, dass es für uns zur Titelverteidigung gereicht hat".

Auf einige Leistungsträger verzichtet

Arminia Bielefeld verzichtete in diesem Spiel auf einige Leistungsträger, um sie für das Spiel gegen den PSV Eindhoven am Freitag, 12. Juni, zu schonen. Darunter sind die Spieler Patrick Platins, Thomas Hübener, Tom Schütz und Christian Müller. Verletzungsbedingt fielen noch Johannes Rahn und Pascal Testroet aus. Auch Marcel Appiah fehlte wegen seines Muskelfaserrisses.

Bislang hatte Arminia fünf Saisonvorbereitungsspiele: vier Siege und ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 27:3.

SC Wiedenbrück - Arminia Bielefeld 1:3 (0:1)

SC Wiedenbrück:
Hahnemann; Volkmer, Czysczon, Sumelka (88. Kücükyagci), Rogowski (84. Schierbaum); Dayangan (46. Knetsch), Zech (71. Njambe); Brisevac, Kaptan (65. Jansen), Langemann; Studtrucker (88. Stiens)

Arminia Bielefeld:
Ortega; Strifler, Burmeister, Hornig (83. Mainka), Lorenz; Hille (71. Yesilyurt), Fießer, Jerat (83. Propheter), Petersch (46. Salger); Sembolo (46. Riese), Klos (64. Glasner)

Schiedsrichter: Florian Steuer (Menden)

Zuschauer: 2.500

Gelbe Karten: Hornig, Klos

Kommentare
Laut Liga-2.de gibt es keinen neuen Spieler bei Arminia mehr. Nur dann wenn jemand den Klub verlässt. Aussage. SK.

Sembolo tut mir jetzt schon leid, aus unserem MF kommt doch nichts brauchbares. Gerade in den Auswärtspielen ist ein schneller Konterstürmer doch gefragt. Yesilyurt scheint ja überzeugt zu haben, aber ich habe immer mehr das Gefühl, das S.K. nicht so gerne auf die Jungen setzt. Eigentlich schade, gerade in unserer Situation wäre das mehr als angebracht.

Nun sind bei den Profis(will die mal so nennen) die Beine schwer, ok.
Die Amateuren die erst vor wenigen Tagen angefangen haben und da gibt’s am Anfang richtig lack waren dagegen Topfit, oder wie soll man das verstehen???

Irgendwie fühlt man sich wie ein großer Bundesligist, der das DFB-Pokal-Finale gegen einen Zweit- oder Drittligist gewonnen hat. Der zweimalige Erfolg als Westfalenpokalsieger ist aber nicht selbstverständlich, erst recht nicht, wenn die Beine nach dem Trainingslager noch recht schwer sind. Aber ich sehe das so, wie @Fußballer. Denn demnächst stehen uns doch weitaus schwerere Gegner vor den Füßen.

Wie heißt es immer so schön im Pokalwettbewerb? Die kleinen ärgern die großen! Siehe Arminia gegen Leverkusen, fast hätte es geklappt. Fußballwunder gibt es immer wieder. Gestern hat sich der Favorit durchgesetzt. Also, Füße still halten, zurücklehnen und die 2.Liga genießen. Arminia wird bei allen Spielen die Außenseiterrolle übernehmen, die Gegner werden uns unterschätzen und am Ende heißt es... Klassenerhalt!



 Seite 1 von 6
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Arminia: Meier hofft auf Gnade für Börner
Bielefeld (nw). Arminia Bielefelds Trainer Norbert Meier sieht das Remis am vergangenen Spieltag in Cottbus mit einem lachenden und einem weinenden Auge... mehr



DSC Arminia: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Videos
Umfrage
Sonntag geht es für Arminia gegen Ex-Trainer Stefan Krämer. Wie steht's um das Arminen-Herz vor dem Duell gegen den Aufstiegshelden?






Meistgeklickt Arminia

Drei Spiele Sperre für Arminias Innenverteidiger Börner
Bielefeld (lnw/nw). Arminia Bielefelds Innenverteidiger Julian Börner ist nach seinem Platzverweis am Wochenende für drei Spiele gesperrt worden. Dies... mehr

Arminias Schuppan gespannt auf Ex-Klub Dynamo
Bielefeld. Sebastian Schuppan zählt zu den Dauerbrennern im Kader des DSC Arminia. Bisher hat der Linksverteidiger in jedem Pflichtspiel auf dem Platz... mehr

Arminia zweimal unter Flutlicht
Bielefeld (nw). Der DFB hat die Termine für die Partien des 18. bis 22. Spieltages in der 3. Liga festgelegt. Zweimal Flutlicht-Fußball beschert der... mehr

Dynamo-Hooligans zu 16.000 Euro Geldstrafe verurteilt
Bielefeld/Dresden (nw). Gewalttätige Fußballfans von Dynamo Dresden sind vom Amtgericht Bielefeld zu empfindlichen Geldstrafen verurteilt worden. Kurz... mehr

Arminia erhebt Einspruch gegen Börner-Sperre
Bielefeld (pep). Das Sportgericht des DFB hat Julian Börner wegen der Roten Karte im Spiel bei Energie Cottbus für drei Ligaspiele gesperrt. Arminia... mehr

Meier: Arminia ist keine Laufkundschaft



Stimmen zu Arminias Sieg über den VfB Stuttgart II



Arminias Trainer Norbert Meier vor dem Spiel gegen Stuttgart II



Dresdner Fußballhooligans randalieren in Bielefeld



400 Fans stärken Krämer den Rücken




Aktuell im Forum: Diskutieren Sie mit!

Arminia-Fotos
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
FC Energie Cottbus - Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Arminia Bielefeld -VfB Stuttgart II
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Unterhaching - Arminia Bielefeld 1:3
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0
Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund II 3:0


SC Paderborn 07
Hrubesch nominiert Elias Kachunga vom SC Paderborn gegen die Ukraine
Paderborn/Frankfurt (nw). Auf dem Weg zur EURO 2015 und zu Olympia 2016 setzt U21-Trainer Horst Hrubesch mit Elias Kachunga vom SC Paderborn auf... mehr

Paderborn: Ex-Coach Schmidt flirtet beim SC Paderborn mit der Vergangenheit
Paderborn (WS). Von Teilen der Journaille wird der Cheftrainer von Bayer Leverkusen gern mal als "erfolgreicher Sturkopf" charakterisiert. Auch DFB... mehr

Paderborn: Paderborns Brückner lernt die Stars kennen
Paderborn (WS). Daniel Brückner ist nicht zu beneiden. Die bevorstehenden Aufgaben wollen partout nicht einfacher werden. Erst Bayern-Star Arjen... mehr

Paderborn: SC Paderborns Scharfschütze Alban Meha ist zurück
Es hätte ein Happy End à la Hollywood werden können. Sekunden vor dem Schlusspfiff zog der in der 78. Minute eingewechselte Alban Meha aus 22 Metern... mehr

Paderborn: Starke zweite Halbzeit des SC Paderborn bleibt unbelohnt
Die Dramaturgie der ersten Minuten zwischen dem SC Paderborn und Europa-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach erinnerte doch stark an das Spiel... mehr


Fußball
EM-Quali: Löw nominiert Bellarabi - 16 Weltmeister dabei
Frankfurt/Main - Mit einem starken Weltmeister-Block und dem hochgelobten Neuling Karim Bellarabi will Joachim Löw trotz anhaltender Verletzungssorgen... mehr

Müdes Verfolger-Duell: Mainz und Hoffenheim spielen 0:0
Mainz - Mit einer uninspirierten Nullnummer im Verfolger-Duell haben Mainz 05 und 1899 Hoffenheim die vorübergehende Tabellenführung im Gleichschritt... mehr

WM auf Kunstrasen: Prominente Spielerinnen klagen
Toronto - Eine Gruppe von knapp 40 Nationalspielerinnen mit der deutschen Weltfußballerin Nadine Angerer und US-Star Abby Wambach an der Spitze hat... mehr

Nach 4:1 gegen Galatasaray: Podolski denkt an Abschied
London - Das überzeugende 4:1 des FC Arsenal gegen Galatasaray Istanbul sorgt bei den Gunners für Jubelstimmung... mehr

Bayer begeistert sich selbst - "Großartiger Abend"
Leverkusen - Bayer Leverkusen Vereinschef Michael Schade war schlichtweg begeistert von seiner Elf und der Nominierung von Karim Bellarabi für die... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik