Schrift


12.11.2012
Fragwürdiger Strafstoß mit Folgen für den SC Paderborn
Lauterns Idrissou egalisiert Eigentor seines Teamkollegen Jessen zum 1:1-Endstand

Spielentscheidend | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen und ein kurioses Ergebnis. Ein Eigentor sowie eine fragwürdige Elfmeter-Entscheidung. Zwei Lauterer Treffer und doch ein verdienter Punktgewinn für den SC Paderborn. Das insgesamt siebte Aufeinandertreffen zwischen Ostwestfalen und Pfälzern endete jetzt zum vierten Mal in der Historie remis. Leon Jessens Kopfball in die eigenen Maschen (57.) und ein von Mo Idrissou verwandelter Strafstoß (67.) sorgten am Samstag in der Benteler-Arena für ein leistungsgerechtes 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Der 1. FC Kaiserslautern blieb somit auch am 13. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga weiterhin ungeschlagen, der SCP hatte zum fünften Mal in Folge nicht verloren. Wesentliche Fakten, die nach Spielschluss von beiden Teams insgeheim gefeiert wurden. Lediglich die noch länger anhaltenden Diskussionen um eine mutige Elfmeter-Entscheidung des Referees störten den Burgfrieden dann doch ein bisschen.


"Eine Frechheit", kommentierte Paderborns "Übeltäter" Lukas Kruse nach Spielschluss den Pfiff von Guido Winkmann aus der 67. Spielminute. "Für mich ein klarer Elfer, das hat der Schiri gut gesehen", erklärte stattdessen der "Gefoulte". Nach einer 1:1-Situation mit dem SCP-Keeper fiel Albert Bunjaku im Sechzehner, der Unparteiische zögerte keine Sekunde und Mo Idrissou verwandelte sicher. Ob tatsächlich ein vom Schlussmann verursachter Fußkontakt vorgelegen hat, darüber konnte selbst die Zeitlupe anschließend keine konkreten Aufschlüsse geben. Wohl aber das Mienenspiel des Lauterer Angreifers. Dem Kapitän der Roten Teufel wollte das diabolische Grinsen beim Erklärungsversuch nämlich partout nicht von den Backen weichen.

Während sich anschließend auch Paderborns Manager Michael Born der Meinung des Torhüters heftig protestierend anschloss, war dem betroffenen Cheftrainer keinerlei Schiedsrichter-Schelte zu entlocken. Der habe das "so entschieden, damit müssen wir leben", blieb Stephan Schmidt ("Natürlich sind wir heute angetreten, um Lautern die erste Niederlage beizubringen") betont sachlich.

Vielmehr konzentrierte sich der Coach auf die positiven Begleiterscheinungen. Schließlich habe sein Team den Beweis abgeliefert, inzwischen "auch gegen eine Spitzenmannschaft mithalten zu können", analysierte der 36-Jährige eine Partie, in der sich seine Mannschaft im ersten Durchgang zwar keine Torchance erspielt hatte, nach dem Wechsel allerdings wesentlich mehr Zug zum Tor entwickelte. Belohnt wurde dieser Aufwand schließlich mit Jessens Eigentor zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung (57.). Paderborns Angreifer Deniz Naki stand dem Lauterer in dieser Szene allerdings einschussbereit auf den Fersen. Vornehmlich über die linke Seite sorgte das Dreieck um Daniel Brückner, Mario Vrancic und Tobias Kempe in den zweiten 45 Minuten für Wirbel, während Alban Meha auf der rechten Außenbahn äußerst blass agierte.

Allerdings konnten die Platzherren auch aus dem 21-minütigen Überzahlspiel (Rot für Denis Linsmayer, 69.) kein weiteres Kapital schlagen. In der Schlussminute hielt SCP-Keeper Kruse den verdienten Punkt mit einer Glanztat gegen den eingewechselten Hendrick Zuck fest.

Fotostrecke
SC Paderborn - 1. FC Kaiserlautern 1:1
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (54 Fotos).



Kommentare
@ Mensch Markus, 12.11.2012 18:50Uhr

dann sieht es bei Dir ja echt traurig aus das Du noch keine andren Usernamen hast.

Ich habe ausser diesem Usernamen noch einen:
@ chefplaner, hast ja nichts dagegen, oder?

Ich gehe davon mal aus, das Du damit auch zurecht kommen wirst!

Was soll denn bei der JHV negatives rauskommen?

Dass man lt. WV die Schulden auf 2,3 Mio. Euro gesenkt hat? - Sehr schlimme Nachricht!

Dass der Zuschauerschnitt bei 11.040 liegt, statt bei geplanten 8000 und man dadurch z. Z. Mehreinnahmen hat? - Sehr schlimme Nachricht!

Dass man mit Bentler einen starken Partner langfristig gebunden hat und viele weitere neue Sponsoren finden konnte? - Sehr schlimme Nachricht.

Dass mit Hilfe von Sponsoren ein Trainingszentrum nahe dem Stadion gebaut wird? - Sehr schlimme Nachricht.


Bei den ganzen negativen Nachrichten rund um den SCP in diesem Jahr wird mir echt Angst und Bange um unseren Verein und schaufel mir schon einmal vorsichtig mein Grab, damit ich das nahende Ende nicht mehr erlebe!

Ich bitte die Ironie in diesem Text zu beachten....

@tut nicht gut aka Lipper aka Teekanne aka T-Bohne

Glaubst du wirklich wir sind so dumm und merken nicht, daß das ALLES EINE Person geschrieben hat. Das ist doch SEHR auffällig WIE und WAS geschrieben wird. Gespaltene Persönlichkeit???

@ caro!

Was @ Bielefelder hier geschrieben hat,'' Pleitevereine'', das findest Du ja auch in Ordnung!

Betrifft ja auch nicht den SCP, dann wäre hier ein Aufstand! Was hat unser SCP bloss für Be...te Fans!

PS: Ob Herr Finke den SCP noch weiterhin so mit vielen ( ??? ) €uros unterstützt, zweifel ich mal an!
Ist ja bald JHV!



Auf geht 's ! Finkes Baskets!

Sich mal so seine Gedanken in puncto Traditions- Bonus machen kann man natürlich schon, wenn man sieht, dass der FCK letzten Montag zuhause gegen Aue noch bei 0:0 vom fälligen Elfmeterpfiff gegen sich + roter Karte gegen den letzten Mann verschont bleibt und nur eine Woche später so einen zumindest schmeichelhaften Elfer gegen den SC P bekommt. Tja...eine einigermaßen lange Bundesliga-Geschichte sollte man halt schon haben...und möglichst noch ein paar 54er Weltmeister bei sich spielen gehabt haben...dann klappt´s bei strittigen Situationen im Unterhaus auch viel öfter mit der Gunst der (Un)Parteiischen...



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>


Das könnte Sie auch interessieren
Aufsteiger gestärkt und zuversichtlich
Paderborn. Die Show beginnt: Am Sonntag wird für den SC Paderborn pünktlich um 15.30 Uhr in der ausverkauften Benteler-Arena das erste Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte gegen den 1... mehr



SC Paderborn 07: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Andreas Allesfahrer-Blog: Mit Vollgas in die Liga
Natürlich war das Pokalspiel enttäuschend. Ich möchte das Spiel gegen Red Bull Salzburg auch überhaupt nicht schön reden... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Ein Hoch auf den SC Paderborn
Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr ist es vollbracht. Das Fußballwunder made in Paderborn ist wahr geworden. Mir scheint... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: "The winner takes it all"
Hallo Fans, heute erscheint der letzte Blog vor der Entscheidung über direkten Aufstieg oder Relegation. Die Möglichkeit auf die Relegation kann uns... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: SC Paderborn: Mit Erdbeere, Schokolade oder Vanille zum Erfolg
Nur noch zwei Spiele bis zum Ziel Bundesliga. Das wünscht sich zumindest jeder, der für den SC Paderborn die Daumen drückt. Auch Athletik-Trainer... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: SC Paderborn: Ist Fair Play zu viel verlangt?
Hallo Fans, mit Blick auf das Spiel am Sonntag gegen Sandhausen bleibt zu wünschen, dass es Fair Play diesmal auf allen Seiten gibt. Bis dann... mehr


SC-Paderborn-Fotos
Superfan Jürgen Patzer
Superfan Jürgen Patzer
RB Leipzig - SC Paderborn 2:1 n.V. im DFB-Pokal
RB Leipzig - SC Paderborn 2:1 n.V. im DFB-Pokal
SC Paderborn - FC Everton 3:1
SC Paderborn - FC Everton 3:1
SC Paderborn - Wigan Athletic
SC Paderborn - Wigan Athletic
Achenkirch: Eindrücke aus dem Trainingslager des SC Paderborn
Achenkirch: Eindrücke aus dem Trainingslager des SC Paderborn
Achenkirch: SC Paderborn spielt Tennisfußball im Trainingslager
Achenkirch: SC Paderborn spielt Tennisfußball im Trainingslager



Videos
Arminia Bielefeld
Arminias Strifler als Umschaltstation im Mittelfeld
Peer Kluge wird Samstag wegen muskulärer Probleme ausfallen, vielleicht auch noch etwas länger. Dazu ist Christian Müller gesperrt. Vor dem Spiel... mehr

Arminias Pascal Schmidt wechselt zu SF Lotte
Bielefeld (nw). Pascal Schmidt verlässt den DSC Arminia Bielefeld mit sofortiger Wirkung. Der 22-jährige Mittelfeldspieler schließt sich laut einer... mehr

4.710 Dauerkarten bei Arminia verkauft
Bielefeld (nw). Arminia Bielefeld hat in den vergangenen zweieinhalb Wochen noch einmal über 500 Dauerkarten für die laufende Drittliga-Saison... mehr

Ex-Armine Rahn kehrt zu alten Freunden zurück
Köln/Bielefeld. Mit einem süffisanten Lächeln reagiert Johannes Rahn auf die Feststellung, dass die Stimmung in Bielefeld nach Arminias bescheidenem... mehr

Arminia: Verletzter Kluge fällt gegen Köln aus
Bielefeld (nw). Pech für Peer Kluge und den DSC Arminia: Der Mittelfeldspieler wird aller Voraussicht nach für das Heimspiel gegen Fortuna Köln am... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik