Schrift

13.12.2012
SC Paderborn: Schmidt und Todt haben gemeinsame Vergangenheit
Hohes Maß an Wertschätzung
VON HARTMUT KLEIMANN

Zwei auf einer Wellenlänge | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn. Im modernen Fußballgeschäft geht es mitunter sehr schnell. Spieler oder andere Angestellte eines Profiklubs wechseln nicht selten von einem auf den anderen Tag zu einem anderen Verein. Und aus Kollegen und mitunter auch Freunden werden plötzlich – zumindest für die 90-minütige Dauer eines Fußballspiels – Konkurrenten. So ist es auch bei Paderborns Trainer Stephan Schmidt und Bochums Sportvorstand Leiter Jens Todt.

Beide haben in ihrer fußballerischen Vergangenheit sogar mehrere Schnittmengen. Als der Paderborner Fußball-Lehrer 2003/2004 noch für Herthas Reserve spielte, übte Todt in der Hauptstadt den Posten des Chefscout aus. Dann folgte die Station Wolfsburg. Todt als Nachwuchskoordinator, Schmidt als A-Junioren-Trainer. "Der Jens war ja dort Leiter des Ganzen. Gemeinsam haben wir es geschafft, in die Nachwuchsarbeit eine neue Philosophie mit einem offensiven Spielstil hineinzutragen", erinnert sich Schmidt nur allzu gern an die Zusammenarbeit mit den 42-jährigen Ex-Bundesliga-Profi des SC Freiburg oder des SV Werder Bremen.


Der Neu-Domstädter schätzt aber nicht nur die fachlichen Qualitäten seines ehemaligen Weggefährten, "sondern vor allem die menschlichen. Jens hat bei aller Professionalität nicht nur delegiert und geleitet, sondern er hat Menschen verbunden. Bei ihm herrscht einfach eine positive Atmosphäre", so Schmidt weiter.

"Paderborn hat uns brutal zurückgeholt"

Aber auch der Sportvorstand des kommenden Paderborner Gegners VfL Bochum (Sonntag, 13.30 Uhr, Rewirpower-Stadion) packt ganz spontan Positives über seinen Ex-Kollegen aus: "Der Stephan ist ein sehr bewusster Trainer mit einer ganz klaren Handschrift und einer hohen Qualität, wobei er keine Probleme hat, dies einer Mannschaft zu vermitteln." Klingt alles nach sehr großer gegenseitiger Wertschätzung. Wobei vor allem die des Sportvorstandes (Todt) über den Trainer (Schmidt) nach dem ersten Aufeinandertreffen in gegnerischen Lagern noch angewachsen zu sein scheint.

4:0 besiegte der SC Paderborn am zweiten Spieltag der aktuellen Saison den VfL. "Das war für uns einer der bittersten Momente der Hinrunde", erinnert Todt an den vorherigen Auftaktsieg seines VfL gegen Dresden, "der bei uns ein kleines Pflänzchen Euphorie hatte entstehen lassen. Paderborn aber hat uns brutal zurückgeholt. Das war ein herber Rückschlag", blickt Todt zurück.

Für Schmidt war es ein Spiel, "in dem für uns vieles gepasst hat, in dem wir aber keine vier Tore besser waren." Nun folgt am Sonntag das Rückspiel, das beide professionell angehen, dass aber – egal wie es ausgeht – keine Auswirkungen auf das zukünftige Miteinander der Menschen Jens Todt und Stephan Schmidt haben wird.

´ Der SC Freiburg plant in der Winterpause eine Verkleinerung seines Kaders. Vier Spieler sollen abgegeben werden. Dazu gehört der 23-jährige kroatischen Stürmer Ivan Santini. "Ein interessanter Spieler, mit dem wir uns durchaus beschäftigen", bestätigt Manager Michael Born Kontakte in den Breisgau. 

Kommentare
Benjamin Auer zieht es wohl mit seiner Familie zumindest für zwei Jahre entweder nach Australien oder in den USA.

da gibts bestimmt auch andere (bessere), die man kostengünstig ausleihen kann! ps: was macht jetzt eigentlich Benjamin Auer? ausser ihm gibts jetzt auch bestimmt ein paar günstige Aachener auf dem "Ausverkauf"

Vielleicht muss er sich ja auch erst noch an die Liga in Deutschland gewöhnen. Das geht einfacher in der 2. Liga, als in der Bundesliga. Die Frage ist nur: Kann ihn Freiburg weiterverleihen?

Stürmer Ivan Santini hat 3 Spiel für Freiburg gemacht, keines von beginn an.
Ist der gut?


Das könnte Sie auch interessieren
SC Paderborn
SC Paderborn: Trainerlob für Rupp
63 Tore hat der SC Paderborn 07 in seiner Aufstiegssaison 2013/2014 erzielt. Die Torfabrik der Ostwestfalen war ein Garant für das Erreichen der Eliteklasse, in der für die Elf von Trainer André Breitenreiter nach drei Spielen immerhin schon wieder fünf Tore in der Statistik stehen. Zwei gegen Mainz, drei in Hamburg, aber Fehlanzeige gegen Köln. "Wir müssen uns aber nicht für ein Spiel entschuldigen, das 0:0 endet", bezieht der Trainer dazu auch einen ganz klaren Standpunkt. mehr



SC Paderborn 07: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Andreas Allesfahrer-Blog: "Au revoir", HSV!
Hallo Fans, ein paar Tage sind nach dem Hamburg-Spiel ins Land gegangen, aber immer noch scheint der Sieg irgendwie unglaublich. Habt ihr euch die... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Nörgler gibt es immer
Hallo Fans, das erste Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte ist gelaufen. Die überregionalen Medien zollen uns Respekt und ich finde... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Mit Vollgas in die Liga
Natürlich war das Pokalspiel enttäuschend. Ich möchte das Spiel gegen Red Bull Salzburg auch überhaupt nicht schön reden... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Ein Hoch auf den SC Paderborn
Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr ist es vollbracht. Das Fußballwunder made in Paderborn ist wahr geworden. Mir scheint... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: "The winner takes it all"
Hallo Fans, heute erscheint der letzte Blog vor der Entscheidung über direkten Aufstieg oder Relegation. Die Möglichkeit auf die Relegation kann uns... mehr


SC-Paderborn-Fotos
SC Paderborn - 1. FC Köln 0:0
SC Paderborn - 1. FC Köln 0:0
Arminia Hannover - SC Paderborn 0:9
Arminia Hannover - SC Paderborn 0:9
Hamburger SV - SC Paderborn
Hamburger SV - SC Paderborn
SC Paderborn - Busfahrer Uwe Hussmann
SC Paderborn - Busfahrer Uwe Hussmann
SC Paderborn - Mainz 05 2:2 (1:1)
SC Paderborn - Mainz 05 2:2 (1:1)
Superfan Jürgen Patzer
Superfan Jürgen Patzer



Videos
Arminia Bielefeld
Bielefeld: Arminia gewinnt in Unterhaching mit 3:1
Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld besiegte am Dienstagabend im Nachholspiel des 8. Spieltags die Spielvereinigung Unterhaching. Gegen die... mehr

Arminia: Arminias nächster Kraftakt
Das 3:0 gegen die Dortmunder U 23 steckt noch in den Knochen, da geht es schon zum nächsten Spiel. Am heutigen Morgen fliegen die Arminen Richtung... mehr

Arminia: Arminias Klos erzielt das Tor des Monats
Große Ehre für Fabian Klos. Arminia Bielefelds Kapitän hat das Tor des Monats August erzielt. Sein Treffer im DFB-Pokalspiel zum zwischenzeitlichen 2... mehr

Arminia in der Einzelkritik
Sebastian Schuppan: Sehr konzentrierte Vorstellung, zweikampf- und laufstark, ständiger Antreiber und sicher im Passspiel. Note: 1... mehr

Eine runde Sache für Arminia
Bielefeld. Die Analyse von David Wagner, Trainer von Borussia Dortmund II, nach der 0:3 (0:2)-Niederlage vor 10.855 Zuschauer in der Schüco-Arena... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik