Schrift

18.12.2012
Schwacher Endspurt des SC Paderborn überschattet erfolgreiches Jahr
Zweitligist geht mit Schulterzucken in die Pause
VON HARTMUT KLEIMANN

Schulterzucken | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Paderborn. Die jüngsten drei Wochen sind dafür verantwortlich, dass auf ein insgesamt mehr als ordentliches Sportjahr des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn ein Schatten fällt. Noch am 23. November war nach dem 2:2-Remis gegen Dynamo Dresden die Fußballwelt halbwegs im Lot. Aber schon dabei hatte eines der zwei Paderborner Tore ein gegnerischer Spieler (Ex-SCP-Kicker Sebastian Schuppan) erzielt. Und seitdem herrscht eine absolute und enttäuschende Offensiv-Flaute.

Es folgte nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit ein 0:1 in München, dann das enttäuschende 0:2 im eigenen Stadion gegen den MSV Duisburg. 0:1 hieß es auch gegen Hertha BSC Berlin und jetzt endeten die angesprochenen drei Wochen mit einer gehörigen Abfuhr mit einem 0:4 in Bochum. War es übereilt vom Trainer, schon im Vorfeld des Schlussakkords in Bochum die bereits vorhandenen 23 Punkte als "ein für uns gutes Ergebnis" zu werten?


Auf alle Fälle trafen die Paderborner auf einen weitaus gierigeren Gegner. Dennoch spricht der Trainer "nicht von einer Verweigerung meiner Mannschaft." Beim 0:4 habe man dagegen recht deutlich gespürt, "dass die Spieler am Limit sind. Geistig wie körperlich", begründete Schmidt die Packung – um es in Trapattonis Worten zu sagen – mit der seitdem oft zitierten "Flasche leer".

"Wir werden das alles in Ruhe analysieren"

Natürlich, so relativiert er dann doch, sei die Stimmung bei der abschließenden Weihnachtsfeier des SCP nach der Rückkehr aus Bochum "von einem kleinen Schatten übertüncht" worden. Aber es habe doch eine positive Grundstimmung geherrscht, "weil man dabei ja auch das gesamt Jahr und eine gute Hinrunde feiert. Aber in die Rückrunde sind wir jetzt schlecht gestartet", machte Schmidt dann doch aus.

Dennoch werde er jetzt im nächsten Spiel keine Wiedergutmachung fordern. "Wir werden das alles in Ruhe analysieren. Die Spieler können neue Kraft tanken und dann gehen wir gestärkt in die Vorbereitung", kündigt er wieder bessere Zeiten an. Und dabei sei auch er froh, "endlich mit der Mannschaft eine komplette Vorbereitung zu haben."

Bekanntlich waren schon drei Wochen intensiver Arbeit seit dem Trainingsauftakt beim SCP vergangen, als Stephan Schmidt im Sommer nach dem überraschenden Wechsel seines Vorgängers Roger Schmidt nach Salzburg sein Trainerdebüt in Paderborn gegeben hatte. Bei der ruhigen Analyse will Schmidt dann auch nach dem richtigen "Frustlöser" suchen, "den wir in Bochum nicht gefunden haben, denn schon nach dem 0:1 war das durch die drei vorherigen Niederlagen angeknackste Selbstvertrauen noch mehr geschwächt."

Kommentare
Dauert nicht mehr lange mit Schmidt, der Andere muss nur frei sein. Schmidt hat den ganzen Trainerstab gegen sich und jetzt führt er auch noch einen Machtkampf mit einem Spieler, den er nicht gewinnen kann. Wird schon :-))

Hoffentlich,ließt einer unserer Verantwortlichen hier mal mit.Denn was hier geschrieben wird,trifft den Nagel auf den Kopf.

lAlles wird gut!!! Gemäß der NW wird Marco Kurz neuer Trainer im Hoffenheim.Damit ist Finkes Wunschtrainer Gisdol frei.Ich glaube nicht, das Schmidt Weihnachten noch in PB feiert

@Südtribüne
Hoffenheim hat Kurz geholt !...
Also, normalerweise würde ich es ja zurzeit noch für ausgeschlossen halten...aber was ist bei Willi, dem Allmächtigen, schon normal ? Kann mich jedenfalls schwach daran erinnern, dass seinerzeit auch für den Trainer Roland Seitz das Ende gleich nach der Weihnachtsidylle kam. Und das trotz vorher noch definitiver Treuebekundungen ! Am 27.oder 28.12 sind wir wohl schlauer !

Hatte dieser Trainer nicht zum Saisonstart gesagt: Druck ist mein Credo?



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Anti-Doping-Experte kritisiert SC Paderborn
Anti-Doping-Experte Perikles Simon hat die medizinische Abteilung des Bundesligisten SC Paderborn aufgrund der Äußerungen von Fußballprofi Marvin Ducksch zum Einsatz von Schmerzmitteln kritisiert. mehr



SC Paderborn 07: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Andreas Allesfahrer-Blog: Gigantenduelle
Hallo Fans, Schlag auf Schlag spielen unsere Paderborner Jungs momentan gegen die Topmannschaften der Bundesliga. Da bleibt kaum Zeit zum Luftholen.... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Nach der Domstadt ist vor Hannover und den Bayern
Hallo Fans, im Moment kommen wir ja aus dem Fußballgucken nicht mehr heraus. Drei Wochen hintereinander sehen wir den SCP in der heimischen Benteler... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: "Au revoir", HSV!
Hallo Fans, ein paar Tage sind nach dem Hamburg-Spiel ins Land gegangen, aber immer noch scheint der Sieg irgendwie unglaublich. Habt ihr euch die... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Nörgler gibt es immer
Hallo Fans, das erste Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte ist gelaufen. Die überregionalen Medien zollen uns Respekt und ich finde... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Mit Vollgas in die Liga
Natürlich war das Pokalspiel enttäuschend. Ich möchte das Spiel gegen Red Bull Salzburg auch überhaupt nicht schön reden... mehr


SC-Paderborn-Fotos
SC Paderborn - Eintracht Frankfurt 3:1
SC Paderborn - Eintracht Frankfurt 3:1
Bayer Leverkusen - SC Paderborn 2:2
Bayer Leverkusen - SC Paderborn 2:2
SC Herford gewinnt 2:0 gegen SC Paderborn II
SC Herford gewinnt 2:0 gegen SC Paderborn II
SC Paderborn -Borussia Mönchengladach
SC Paderborn -Borussia Mönchengladach
NW-Auswärtsstammtisch zum Spiel des SC Paderborn bei Bayern München
NW-Auswärtsstammtisch zum Spiel des SC Paderborn bei Bayern München
FC Bayern München - SC Paderborn 4:0 (2:0)
FC Bayern München - SC Paderborn 4:0 (2:0)



Videos
Arminia Bielefeld
Arminia setzt auf Selbstreinigungsprozess
Bielefeld. Das dürfte teuer werden: Nach den Vorfällen im Block der Bielefelder Fans während des Derbys in Münster muss der DSC Arminia mit einer... mehr

Reisinger hält sich bei Arminia fit
Bielefeld (pep). Stefan Reisinger ist wieder in Bielefeld. Der Stürmer hatte sich schon einmal eine längere Zeit beim DSC fitgehalten. Arminen-Trainer... mehr

Bielefeld: Arminia in der Einzelkritik
Arminias Auftritt beim Derby gegen Preußen Münster in der Einzelkritik.... mehr

Münster/Bielefeld: Derby stand nach Bielefelder Ausschreitungen im Fanblock vor dem Abbruch
Münster (pep). Der Frust war riesig. Doch bis zum 1:3 schluckte ein Großteil der Arminen-Fans seinen Ärger herunter oder brüllte ihn heraus. Mit dem... mehr

Derby-Niederlage für Arminia Bielefeld
Bielefeld (brm). Arminia Bielefeld reiste nach Münster zum Westfalen-Derby. Nach einer 1:0-Führung vergab Arminia Bielefeld aber die Chance... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik