Schrift

29.03.2013
SC Paderborns Trainer Schmidt freut sich aufs Millerntor
Nach Personalentscheidungen: Paderborn bereit für St. Pauli
VON HARTMUT KLEIMANN

Trainer und Spieler | FOTO: DPA

Paderborn. Bevor der SC Paderborn im Montagsspiel zum Ausklang des Osterfestes um 20.15 Uhr im Stadion Millerntor beim FC St. Pauli vorspielen darf, hat der Verein zwei noch ausstehende Personalentscheidungen vom Tisch. Sowohl Daniel Brückner, von den Fans stets als "Fußballgott" gefeiert, als auch Torhüter Nico Burchert haben ihre Verträge bei den Ostwestfalen verlängert.
Offensivkraft Brückner um zwei, Torhüter Burchert um ein Jahr.

Info
  • Zunächst war die Zweitliga-Partie zwischen dem FC St. Pauli und Paderborn als Risikospiel eingestuft worden. Diese Einschätzung war dann revidiert worden, um am Donnerstag dann doch wieder in Sachen Risikospiel zu handeln.
  • Mit rund 800 eigenen Fans rechnet der SC Paderborn im Auswärtsspiel am Ostermontag am Millerntor.


Beide spielen seit der Saison 2008/2009 bei den Domstädtern. "Daniel bringt seit Jahren konstant gute Leistungen in Paderborn und zählt auch in dieser Spielzeit zu den Leistungsträgern", betont Cheftrainer Stephan Schmidt. Brückner selbst legt viel Wert auf den Umstand, dass "ich hier von Anfang an gut aufgenommen worden bin." Paderborn sei nicht umsonst seine bisher längste Station als Spieler. "Ich bin hier froh und zufrieden. Ich fühle mich einfach gut in Paderborn", klingt Brückners Begründung schon fast wie eine Liebeserklärung.

Burchert komplettiert das Torwarttrio mit Lukas Kruse und Daniel Lück. "Nico passt sportlich und menschlich optimal zu uns", nennt Manager Sport Michael Born einen entscheidenden Grund für eine weitere Zusammenarbeit. Die jüngsten Personalentscheidungen speziell auf der Torhüterposition haben allerdings zur Folge, das Eigengewächs Sebastian Lange ab Sommer keine Zukunft mehr beim SCP hat. "Wir haben Sebastian schon vor einigen Wochen unsere Entscheidung mitgeteilt, seinen Vertrag nicht zu verlängern", sagt Born dazu.

Schmidt kann aus dem Vollen schöpfen

Nun aber gilt die volle Konzentration dem eher ungewohnten Spiel am Montagabend. In Paderborn dürfen bedingt durch ein Gerichtsurteil keine Montagsspiele ausgetragen werden. So kommen die SCP-Kicker auswärts in den Genuss, mit dieser Partie den 27. Spieltag zu komplettieren.

Der Trainer hebt noch einmal die "tolle und hitzige Atmosphäre" im Stadion der Kiezkicker hervor. Wobei die dauerhafte, 90-minütige Unterstützung der Pauli-Fans die Kampfkraft der Gastgeber zusätzlich stärke. "Darauf kann sich meine junge Mannschaft freuen", meint Schmidt, der dies in einer "konzentrierten Trainingswoche" auch gespürt habe.

Im Norden kann der Paderborner Trainer fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Tobias Feisthammel (Rücken) und Markus Palionis (Infekt nach Länderspiel) fallen aus. Ob die Ex-Paulianer Deniz Naki und Mahir Saglik spielen, lässt er offen. Fest legt er sich indes bei Mittelfeldspieler Alban Meha. "Der kehrt nach seinem fulminanten Freistoßtor gegen Litauen mit viel Selbstvertrauen ins Team zurück", so Schmidt.   

Kommentare
Ob sich Schmidt nach Spielende auch noch so erfreut ist steht natürlich auf einem anderem Blatt Papier!
Aber wir lassen uns mal überraschen!

Die Meldung bezügl. "Risikospiel" am Millerntor ist an Lächerlichlichkeit kaum zu überbieten. Der zuständige
Redakteur sollte auch die Begründung dazu schreiben:
Die Fans des FC St. Pauli haben in den letzten Heimspielen Wunderkerzen mit ins Stadion gebracht.
Dies sei auch Pyrotechnik und deshalb nicht ungefährlich.
Mein Vorschlag: In der Bundesliga werden Zuschauer komplett ausgeschlossen, der DFB setzt zwecks SYtimmung bezahlte "Jubelaffen" ein . Fanproblem gelöst!!!!!!
Fußball ade................

@ Nordtribüne 29.03.2013 15:55Uhr

Heute ist ,, Karl '' - Freitag und da möchte ich mich nicht aufregen!

Aber mit dem Statement von Dir und von @ Südtribüne könnte ich mich sehr anfreunden!

Hallo Herr Schmidt! Da hat noch jemand ein Länderspieltor geschossen! Und das nach einer Hereingabe die sich durch hinterlaufen auf dem Flügel ergeben hat!!!!! Für Paderborn undenkbar! Das hätte sie sich mal ansehen können,wie ein Stürmer eingesetzt werden muss, damit er auch mal zum Torabschluss kommt!Mal sehen ob der Hofmann wie Meha am Montag auch spielt? Selbstvertrauen hat der auch getankt! Oder haben sie wieder die Hose voll und setzen auf Finkes 0,0 Tore Fehleinkauf Saglik? Und für Meha haben sie ja auch keine Alternative, stimmt ja der muss ja spielen!
Wir dürfen mal wieder gespannt sein auf Schmidt's Spielerpuzzle! Da können sie ja nie gewisse Automatismen ergeben! Immer wieder diese Wechsel! Noch 8 Spiele und ich bin erlöst!

Abendspiel, ausverkauftes Haus und eine ziemlich einmalige Stadionatmosphäre. Da kann Schmidt II mal sein schnelles Umschaltspiel zeigen. Aus 8 Spielen brauchen wir max. noch 2 Siege, da kann man ruhig mal was riskieren und offensiv spielen lassen. Naki und Saglik haben zudem ggf. die Möglichkeit den praktischen Beweis anzutreten das Ihr Fortgang aus der Sicht von St.Pauli ein Fehler war. Lieber 5:4 wie vor Jahren gegen Union verlieren als ein weiteres SCP-Graupenspiel anzuschauen. Trainer und Mannschaft haben bei den SCP-Fans noch einiges gut zu machen, zudem die Vorverkaufszahlen für die nächsten beiden Heimspiele derzeit auch noch ziemlich unbefriedigend sind.


Weitere Nachrichten über den SC Paderborn
Paderborn
Kontrollausschuss zeigt Gnade für den SC Paderborn
Paderborn. Mal zwei Nächte drüber geschlafen und alles ist wieder paletti? Von wegen. Auch am Dienstag nach Ostern brodelte Volkes Seele noch immer locker weiter... mehr

Paderborn in der Einzelkritik
Marvin Bakalorz: Die Erstliga-Leihgabe von Eintracht Frankfurt war ein glänzender Ballverteiler. Allein die beiden vorbereiteten Tore sprechen Bände.       &... mehr

Faule Eier verderben das Festtagsmenü des SC Paderborn
Paderborn. Fürth führt? Von wegen. An sich war diesmal alles anders. Paderborns Serien-Bezwinger aus Franken drehte eine zweimalige SCP-Führung, die Süleyman Koc (36.) und Marc Vucinovic (72... mehr

SC Paderborn erhält Lizenzen für die 1. und 2. Bundesliga
Paderborn. Der SC Paderborn hat am Dienstag von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Lizenzen für die Bundesliga und für die 2. Bundesliga in der Saison 2014/2015 erhalten... mehr



SC Paderborn 07: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige


Anzeigen

Andreas Allesfahrer-Blog: SC Paderborn: Ist Fair Play zu viel verlangt?
Hallo Fans, mit Blick auf das Spiel am Sonntag gegen Sandhausen bleibt zu wünschen, dass es Fair Play diesmal auf allen Seiten gibt. Bis dann... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: SC Paderborn: Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen
Hallo Fans, Medien und Fans sprechen schon seit Tagen nur noch vom Spitzenspiel des SCP gegen Greuther Fürth am Ostersonntag. Doch auch die Spiele... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Was wäre wenn…?
Hallo Fans, der FC St. Pauli ist bis auf drei Punkte an den SC Paderborn herangerückt. Einige andere Verfolger patzten auch... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: SC Paderborn: Mit Spaß und Gas zum Erfolg
Hallo Fans, am Freitag geht es schon weiter mit dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. Hoffentlich noch einmal im vollbesetzten Stadion. Wer jetzt noch... mehr

Andreas Allesfahrer-Blog: Zwei Spiele, die begeistern
Hallo Fans, was waren das für spannende Spiele, die wir am Freitag und am Dienstag gesehen haben. Die Jungs haben beide Male bis zur letzten Minute... mehr


SC-Paderborn-Fotos
FC Ingolstadt - SC Paderborn 1:2
FC Ingolstadt - SC Paderborn 1:2
SC Paderborn - Fortuna Düsseldorf 1:2
SC Paderborn - Fortuna Düsseldorf 1:2
FSV Frankfurt - SC Paderborn
FSV Frankfurt - SC Paderborn
SC Paderborn - FC St. Pauli 3:0
SC Paderborn - FC St. Pauli 3:0
Union Berlin - SC Paderborn 1:1
Union Berlin - SC Paderborn 1:1
SC Paderborn - Dynamo Dresden 2:1
SC Paderborn - Dynamo Dresden 2:1



Videos
Arminia Bielefeld
Bielefeld: Laufer: Alle ziehen an einem Strang
Bielefeld. Arminia Bielefeld steht sportlich mit beiden Beinen vor dem Abgrund. Das Gleichgewicht kann gerade so eben noch gehalten werden. Der... mehr

Die Arminia in der Einzelkritik
Stefan Ortega: Der Torhüter war bei beiden Toren der Löwen machtlos. Erlebte gegen die harmlosen Gastgeber einen ruhigen Nachmittag. Mit einer... mehr

Marcus Uhlig: "Wir fangen keine Trainerdiskussion an"
München/Bielefeld. Diese Zahlen sind alarmierend und schrecken jeden Anhänger des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld auf: Der Aufsteiger bestritt... mehr

Arminia Bielefeld kommt dem Abstieg näher
München (nw/lnw). Arminia Bielefeld ist im Kampf um den Abstieg um eine Hoffnung ärmer. Im Auswärtsspiel gegen 1860 München verloren die Bielefelder 1... mehr

Arminia: Arminias Ex-Coach von Ahlen spielt Schicksal
Bielefeld. Welche Negativserie wird am Samstagnachmittag nach dem Abpfiff des Zweitligaspiels zwischen dem TSV 1860 München und Arminia Bielefeld wohl... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik