Schrift

05.12.2012
Willkommen zurück beim SC Paderborn!
Das Verhältnis von Fans zu Ex-Spielern

Rückkehr | FOTO: MARC KÖPPELMANN

Hallo Fans,

mein letztes Blogthema hat ja heftige Diskussionen ausgelöst. Vielen Dank euch allen für eure Beiträge.
Das neue Thema musste ich einfach mal ansprechen, weil es mich immer wieder nervt, wie ehemalige Spieler noch Jahre nach ihrem Wechsel ausgepfiffen werden, wenn sie an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren. Das betrifft ja nicht nur den SCP.

Eure Andrea
 
  Es ist der 22. September 2012, auf der Südtribüne wird ein Banner hochgehalten auf dem "Willkommen zurück, Frank" steht. Gleichzeitig beklatscht und feiert ein Großteil des Paderborner Anhangs einen Spieler im Trikot des SV Sandhausen. Frank Löning, einstiger Paderborner Aufstiegsheld, ist zurück an seiner alten Wirkungsstädte. Eine ganz andere Reaktion der Fans am 21. Oktober im Spiel gegen den FC St. Pauli. Es ist die 80. Minute als Mahir Saglik für Ginczek eingewechselt wird. Sehr verhaltenes Klatschen von der West- und Osttribüne und laute Pfiffe von der Südtribüne begleiten die ersten Schritte des Paderborner Jungen in Diensten von St. Pauli.

Gespannt schaute ich in den letzten Wochen auf die Reaktion der Fans beim Wiedersehen mit den "Helden-Spielern" der vergangenen Rekordsaison. Sie blieb aus, da Verletzungen das Spielen von Florian Mohr, Sören Gonther und Enis Alushi unmöglich machten. Einer kehrte aber am Sonntag in seine alte Heimat nach Paderborn zurück: Sören Brandy, nun Spieler des MSV Duisburg.

Auch hier blieb eine Reaktion der Fans aus, da durch die Aktion "12:12 ohne Stimme-keine Stimmung" erst nach diesen 12 Minuten und 12 Sekunden im Stadion nicht mehr geschwiegen wurde. Vor dem Spiel hoffte Brandy im Gespräch mit mir noch auf Klatschen seitens der Paderborner Fans, da "ich mich immer sehr gut mit den Fans verstanden habe". Die Reaktion auf Mahir Saglik empfand der Neu-Duisburger als "sehr schade für ihn persönlich". Als möglichen Grund für Pfiffe gegen Ex-Spieler nennt er fehlendes Hintergrundwissen der Fans. Die wahren Gründe für einen Wechsel blieben eben doch oft im Verborgenen, so Brandy.

Gegenseitiger Respekt und Verständnis

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (18 Fotos).

Vielmehr wünscht sich Sören Brandy mehr Respekt im so schnelllebig gewordenen Sport Fußball. "Fans und Spieler sollten voreinander Respekt haben. Fans sollten Verständnis für einen Wechsel des Spielers haben, Spieler sollten für die positiven und negativen Reaktionen der Fans Verständnis haben".

Dieser Meinung möchte ich mich sehr gerne anschließen. Wie sehr wir Fans doch einige Spieler für ihre Entscheidung zu einem anderen Verein zu gehen verurteilen, ohne die wahren Gründe zu kennen. Wir lieben diesen Verein und können uns nicht vorstellen, warum ein Spieler den Club verlassen möchte. Dann suchen wir uns Argumente, um den Spieler schlecht zu machen. Paradebeispiel ist doch: "Der ist ja nur geldgeil". Abgesehen davon, dass es nicht immer stimmt, würde doch jeder von uns auch den Arbeitgeber wählen, bei dem man am Besten verdient, oder?

Viele ehemalige Spieler fühlen sich auch nach einem Wechsel immer noch mit ihrem Ex-Club sehr verbunden. Frank Löning verfolgt immer noch die Entwicklung des SCP. Auch Sören Brandy erzählte mir, dass er in dieser Saison schon drei Mal live in der Benteler-Arena war, um ein Spiel seiner alten Mannschaft zu sehen. Mit vielen Teamkollegen hat er noch Kontakt, mit Jens Wemmer sogar mehrmals am Tag. Im Gespräch machte er deutlich, dass es auch für ihn nicht einfach war, die Freunde in der SCP-Mannschaft zurückzulassen: "Der Zusammenhalt im Team war schon etwas Besonderes in Paderborn. Sören Gonther und Jens Wemmer habe ich schon am Anfang vermisst. Für meine persönliche Weiterentwicklung war der Wechsel nach Duisburg aber wichtig."

Ich finde es immer wieder schön, wenn ehemalige Spieler nach Paderborn zurückkommen. Es ist für mich interessant zu sehen, was aus Ihnen geworden ist. Auch wenn sie jetzt bei einem anderen Verein spielen, bleiben sie ein Teil der Paderborner Fußball-Geschichte. Immerhin habe ich doch mal mit ihnen gejubelt oder getrauert, als es darum ging Tore zu schießen und Punkte zu sammeln für den SCP.

Nun freue ich mich wieder über eure Beiträge!

Kommentare
Immerhin hat Brandy nun aufgrund der wahrscheinlich vereinbarten Siegprämie ein paar Euro mehr zur Verfügung und kann seinen lieben nun ein paar Weihnachtsgeschenke kaufen. Vielleicht bekommt er bei Finke ja sogar ehemaligen Rabatt. Wieder ein Beitrag mehr und der bezieht sich sogar auf das Blog Thema. Wir kriegen 20 Beiträge bis Weihnachten sicherlich noch zusammen.

Ist ein Blog nicht für jede Meinungsäußerung gedacht?
Hängt nicht alles mit allem zusammen?
Ist eine Diskussion zwischen ein oder zwei Nutzern nicht mindestens ein Zwi-Gespräch denn ein Monolog?
Und hat der Trend zum "Legionärstum" nicht etwas mit Zeitgeist-Entwicklungen zu tun?
Geht es also nicht um die allgemeine Entwicklung im Fußball - ja sogar in der Gesellschaft?
Ist Fußball nicht ein fester Bestandteil der Gesellschaft und hat Vorbild-Charakter?
Geht es aktuell nicht um Erhalt von Traditionen im Fußball?
Wurde nicht zurecht erkannt, dass manche Probleme im Fußball in Wahrheit gesellschaftliche Probleme sind?
Wird momentan nicht oft Ursache und Wirkung verwechselt?
Oder wäre es besser, wenn es hier bisher nur zwei oder drei Kommentare gegeben hätte?

Blöd nur das dieser Blogeintrag wieder nicht in der Hauptansicht angezeigt wird. Nur durch zufall gefunden.
Ist der NW wohl peinlich das dieser Blog mehr Klicks hat(?) und eine vernünftige Diskussion stattfindet als unter den Redaktionellen Beiträgen :o)

@Lude: Nein, nein, so ist das nicht. Wir freuen uns darüber, wie viele Klicks der Blog hat! Deshalb arbeiten wir daran, ihn prominenter auf der Webseite unterzubringen.
Beste Grüße, NW


Ich kann an diesem Block nichts langweiliges finden, nur sollten sich Beiträge dann auch mit dem Thema auseinandersetzen und man sollte keine Monologe veröffentlichen die mit dem Thema gar nichts zu tun haben. Es geht hier um Fussball und nicht um die Weltanschauung einzelner Leute.

Dieser Blog ist einfach nur "gääääääähn"!

Seltsamerweise immer aufgewärmte Themen, die vor Jahren schon woanders frisch gekocht wurden. Das schmeckt einfach nicht.



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Andreas Allesfahrer-Blog
Bakalorz zu Unrecht im Shitstorm
"Reus-Treter Bakalorz", schreibt die Bild über den Paderborner Spieler. Welt.de betitelt Marvin Bakalorz mit den gleichen Worten. Viele andere Zeitungen schreiben vom "brutalen Foul"... mehr




Anzeige

Anzeige
SC Paderborn 07
Breitenreiter: "Das ist ein überragendes Ergebnis für uns"
Paderborn (nw). Nach dem 2:2 gegen Borussia Dortmund haben wir die Aussagen von Paderborns Trainer André Breitenreiter in der anschließenden... mehr

SC Paderborn: Bakalorz entschuldigt sich bei Reus
Paderborn (nw/dpa). Jürgen Klopp schäumte vor Wut. Nicht nur der verschenkte Sieg seiner Mannschaft beim 2:2 in Paderborn... mehr

SC Paderborn erkämpft den Ausgleich
Paderborn. Paderborn. Starke Leistung des SC Paderborn. Der Aufsteiger drehte eine 0:2 Pausenführung zum 2:2-Ausgleich. Aubameyang hatte die Gäste in... mehr

Paderborns Hünemeier vor dem Comeback
Paderborn. Die Personalie Uwe Hünemeier wird zum entscheidenden Kriterium. Ohne den Abwehrchef überraschte die Defensive des SC Paderborn bei der... mehr

"SCP hat alles, was auch den BVB ausmacht"
Dortmund. Wenn Borussia Dortmund am Samstag zum Gastspiel beim SC Paderborn 07 in der Benteler-Arena aufläuft... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik